Busen

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zu große Busen

Busen der, (lat.: sini stricti = Pralle Busen, nicht zu verwechseln mit crassi ovi = dicke Eier) bezeichnet die Vertiefung zwischen den Brüsten, von denen eine Frau üblicherweise zwei hat oder die gesamte Hügellandschaft.

Die verschiedenen Arten von Busen[Bearbeiten]

Man unterscheidet verschiedene Arten von Busen:

Der normale Busen[Bearbeiten]

Auf den beiden Bergen befinden sich die sogenannten Nippel, so ähnlich, wie sie auch Stefan Raab in seinen Shows benutzt. Leider geben sie normalerweise keine flotten Sprüche von sich - und entgegen dem Irrglauben einiger betrunkener Männer - auch kein Bier, sondern Milch. Leider schmeckt nicht mal die Milch, weshalb die Berge doch nur zur Deko und Abschreckung von Männern dienen.

Busenvergrößerung[Bearbeiten]

Die Busenvergrößerung ist lt. aktueller Umfrage(*) die beste Erfindung des 19. Jahrhunderts. Bei der Busenvergrößerung kann man sich die Brüste so groß man will, vergrößern lassen. Sei es dazu, um bei Männern attraktiv zu wirken oder damit anzugeben. Stars tauchen z.B. mit geileren Möpsen bei einer Premiere auf. Die Busenvergrößerung kann aber auch total daneben gehen. Auf einmal hat der Patient zwei unterschiedliche Brüste. Es wäre wahrscheinlich doch besser kleinere zu haben als verschiedene. Also vorsichtig bei Busenvergrößerungen.

(*) Busenberger Umfrage von 1999. Es wurden 10 stark alkoholisierte Männer im Alter von 18-22 Jahren befragt.

Meerbusen[Bearbeiten]

Typische Form von Meerbusen

Den Meerbusen findet man vor allem am Meer. Er zeichnet sich durch seine besondere Größe aus und dadurch, dass er statt Milch meistens Salzwasser enthält.

Noch mehr Busen[Bearbeiten]

Die häufigste Form des "noch mehr Busen"s ist die Silikonbrust - In Fachkreisen auch "Plastiktitte" genannt. Im 20. Jahrhundert kam es zu einigen Noch-Mehr-Busen-bedingten Explosionen, daher wurde eine Methode erfunden, die überdimensionierten weiblichen Auswüchse wieder zu einer gesunden und ästhetischen Form zurückzuwandeln. Lolo Ferrari ist ja bekannt dafür, dass ihr anfangs zu klein geratener Vorbau so schnell wie ein Ferrari wuchs. Dann bekam sie ein Angebot von Jean Todt. Er fuhr sie in den Tod.

Linienbusen[Bearbeiten]

Ähnlich wie die Noch-Mehr-Busen entspringen diese Busen dem Verstand des Menschen und nicht der Natur. Sie sind sehr groß, so dass bis zu 50 Personen auf ihnen Platz finden können und auf ihnen durch die Gegend kutschiert werden können. Da es leider nur sehr begrenzte Festhaltemöglichkeiten gibt, wurden die Passagiere oft durcheinandergewirbelt. Der sogenannte Domino-Effekt wurde entdeckt. Bald darauf entwarfen Wissenschaftler kleine schwarze Steinchen mit weißen Punkten, die diesem Prinzip folgten. Ein Holländer griff diese Idee auf und machte eine Show daraus, die bis heute als Domino Day bekannt ist.
Weitere Infos: Bus

Der männliche Busen[Bearbeiten]

ein glücklicher Vater mit Umhängebusen

Normalerweise handelt es sich hier um eine fast ebene dichtbehaarte Fläche, jedoch arbeiten japanische Wissenschaftler an der Umhängebrust für Männer, welche wohl Ende 2025 in Deutschland auf den Markt kommen wird. Es handelt sich dabei um eine komplexe Konstruktion aus 2 Behältern, die in den Größen B-D hergestellt werden. Sie sind wie die natürliche Brust mit Nippeln gespickt.
Vorteil: In die Behälter kann man nicht nur Milch, sondern auch Bier einfüllen.

Verwendung[Bearbeiten]

Der weibliche Busen ist in erster Linie Anzugspunkt für die Besitzer von Hosenschlangen. Allerdings werden sie auch genutzt um die beim Geschlechtsverkehr entstandenen Abfallprodukte am Leben zu erhalten. Besonders gerne werden Busen in Wonderbras verpackt, was für die meisten "wonderbar" aussieht. Jedoch wondert man sich beim Auspacken über den schlagartigen Druckabfall von 5 Wonder-Bar, was den Wonderbra nicht mehr so "wonderbar" aussehen lässt. Was tun Busen den ganzen Tag? Manche arbeiten in der Werbung, aber die meisten hängen die ganze Zeit nur rum. Laut einer in den 20er Jahren des übernächsten Jahrhunderts aufkommenden Verschwörungstheorie könnte man, wenn man alle Frauen mit Körbchengröße E oder größer auf einen bestimmten Punkt auf der Erde bringt, die Erdrotation so ändern, dass die Entfernung zum Mars sich verringert und dieser somit besser erreichbar wäre.

Vorkommen[Bearbeiten]

Um Busen gibt es einen wahren Kult. Sie tauchen überall auf. Es gibt sogar extra Magazine, die ausschließlich Busen beherbergen. Dazu gehören unter anderem "Playboy", "Maxim" und die "Bild". Man findet dort jedoch fast ausschließlich die Form der Noch-Mehr-Busen, also die von Menschenhand geschaffene Form der Brust.

Auch außerhalb der menschlichen Anatomie trifft man oft auf das mehr oder minder aussagekräftige (weibliche) Reiz-Organ, und das schon im jungen Alter (wenn man mal die Stillzeit ignoriert). Das lateinische Wort "Sinus" steht für Busen bzw. Meeres-Busen, was erklärt warum manch einem männlichen Mitschüler die Hose beim Bespringen Besprechen solcher Aufgaben und Kurven etwas eng wird. Klar, bei einer solchen Kurve und (Mit-)Kurve [= CO-Sinus] geht es halt nicht anders. Mit anderen Worten: Der Trigonometrieunterricht ist der Sexualkundeunterricht der Katholiken. - Amen.

Busen in der Weltgeschichte[Bearbeiten]

1869 im Poesiealbum von Kaiser Hasso dem Nächsten: ... muss ich eine ecklige weiße Flüssigkeit aus einem von zwei riesigen Ballons trinken.... Näheres dazu: Kaiser Hasso der Nächste

Zitate[Bearbeiten]

  • Ein junger Mann, ein Heft in der Hand haltend: "Da sind bestimmt Titten drin!"
  • In einer Ratesendung ("was ist auf dem Bild zu sehen?"): "Busen! Meerbusen! Noch mehr Busen!"
  • "Titten Titten Titten! Ich krieg einfach nie genug davon!"
  • Das ist voll Titte! (Southpark)

Links[Bearbeiten]