1 x 1 Goldauszeichnung von Animal*

Diverses:Zacherl - einfach Langstreckennuklearrakete

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mad scientist caricature mirro.svg
Der folgende Artikel ist sehr BÖSE!

Der Artikel Zacherl - einfach Langstreckennuklearrakete enthält Spuren von Sadismus, Sarkasmus, schwarzem Humor oder sonstigen bösartigen Grausamkeiten.
Falls Sie diesbezüglich keinen Spaß verstehen oder Sie zart beseelt sein sollten, dann klicken Sie bitte hier drauf. Sollte sich jemand durch diesen Artikel (oder durch Teile davon) gestört fühlen, so soll er dies bitte in der Diskussion eintragen.

Gezeichnet, das Ordnungsamt der Stupidedia
Mad scientist caricature.svg

Ihr kennt das sicher: Ihr seht in den Nachrichten mal wieder ein paar Attentäter, die sich in die Luft sprengen und andere Leute dabei töten. Dann wollen Sie es ihnen am liebsten einmal heimzahlen, oder? Dazu hat unser beliebter Fernsehkoch Ralpf Zacherl eine Kurzanleitung erstellt, in der er Ihnen erklärt, wie Sie am besten eine Langstreckennuklearrakete herstellen, um ihnen Paroli zu bieten. Das wird ihnen einen richtigen Schrecken einjagen.

Bei der Füllung darf's auch ruhig mal etwas mehr sein!

Wichtiges[Bearbeiten]

Wenn durch diesen Artikel ein Atomkrieg(siehe:Zacherl einfach Atomkrieg anzetteln angezettelt wird und oder viele Menschen zu schaden kommen, haftet Zacherl nicht dafür. Den Sprengstoff bekommt man in jeder handelsüblichen Apotheke, Kinder unter 3 Jahren dürfen ihn aus Sicherheitsgründen nur in Begleitung ihrer Eltern kaufen. Für schwangere Frauen ungeeignet. Es wird zumindest ein Volksschulabschluss vorausgesetzt.

Die Liste[Bearbeiten]

Und hier ist meine Einkaufsliste

  1. Aluminiumplatten (mind. 10m² für die Hülle [am besten aus biologischem Anbau])
  2. 4kg Nuklearsprengstoff (erhältlich in Tschernobyl oder jedem gut sortierten Terroristenmarkt in Bagdad)
  3. 1kg C4 für die Zündung
  4. Kabelrolle aus Silizium für Fernzündung (mehrere Meter)
  5. Raketenspezialisten (Die bekommen Sie entweder von einem Hilfsbereiten nordkoreanischen Diktator oder Sie setzen einfach Ihre in Zacherl einfach Geiselnahme gewonnenen Vorkenntnisse in die Tat um und versuchen es bei der NASA)
  6. einige fleißige Helfer (am besten welche aus China; die bauen schnell kosten dennoch nicht viel)
  7. eine Stadt bzw. Gegend ihrer Wahl (nicht Hiroshima, Nagasaki oder Bagdad, die sind schon kaputt)
  8. handelsübliche Raketenabschussrampe (Erhältlich in jedem Aldi und Billa)
  9. ein Schuss Eierlikör von Ihrer Großmutter - für den extra Rumms

Um ganz sicherzugehen, fragen Sie besser Ihren Bürgermeister, ob Sie diese Rakete bauen dürfen, aber das sollte eigentlich kein Problem darstellen (wenn doch empfehle ich wiederum eine Geiselnahme).

Der Bau[Bearbeiten]

Herzlichen Glückwunsch, dass Sie so weit gekommen sind, denn 80% der Leute schaffen es nicht bis hierher. Zum Bau der Nuklearen Langstreckenrakete haben Sie nun alle Materialien und können beginnen:

Nehmen Sie die Aluminiumplatte und biegen sie so zurecht, dass sie einer Rakete ähnlich sieht (Hammer und Meißel könnten dabei hilfreich sein).
Dann kocht man den Nuklearsprengstoff 20 Minuten zusammen mit dem Eierlikör Ihrer Großmutter, im folgenden überbacken Sie die zähe Mischung bei 220° Heißluft mit Käse, etwa eine Stunde lang. Anschließend geben Sie sie in die Raketenform.
Am Schluss das Ganze nur noch auskühlen lassen und die Kabel rein stecken, inklusive der NASA Spezialisten.

Die Zündung[Bearbeiten]

Die Rakete ist fertig und Sie haben nun Lust auf einen gewaltigen Rumms?
Falls Ihr Ziel weit entfernt ist, sollten Sie ein Fernglas oder einen Fernseher mit Funk dabei haben. Nun legen Sie Ihr Zündkabel von der Rakete weg und zünden es an (verwendet dazu am Besten ein Streichholz, das schont zusätzlich die Umwelt).
Die Rakete sollte sich nun im Anflug auf die zuvor erwählte Stadt befinden. Stellen Sie am besten noch ein kleines Drohvideo bei Youtube ein und die bösen Terroristen werden ganz viel Angst haben, ist das nicht lustig?

Der Einschlag[Bearbeiten]

Bumms!

Ich hoffe, Sie haben nun ein paar radikale Hammas oder Al Kaider getötet.
Ich hoffe auch, dass Sie sich meinen nächsten Artikel anschauen, der Zacherl einfach Omas quälen heißt.

Bis zum nächsten mal.
Euer Ralf Zacherl