Rüpelprecht Popolenz

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Version vom 17:02, 29. Aug. 2014 von 79.233.215.73

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ruprecht Polenz (3. v.l.) mit einigen Politikern (möchten nicht erkannt werden).

Rüpelprecht Popolenz, mit bürgerlichem Namen auch Ruprecht Polenz, ist der unfähigste Politiker der Bundesrepublik Deutschland und klassisches Beispiel dafür, wie der Bock zum Gärtner werden kann.

Lebenswerk

Mitglied des Bundestages

Jahrelang terrorisierte der käuflich-teuflische Tattergreis seine Politikerkollegen als Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses des Bundestages, um dort als Sprachrohr für in der Nahrungskette zwischen Blutegel und Hai rangierende Organisationen wie HAMAS, Milli Görüs, Ditib, Gülensekte, Graue Wölfe oder andere unsere vollste Toleranz verdienenden flauschig-kuschligen Antisemiten, Salafisten und Völkermordsleugnern, zu fungieren. Es ist wirklich jammerschade, dass die Rupsel, wie Rüpelbrecht in Anlehnung an ein Sauerkraut-Kartoffelbrei-Mischgericht auch liebevoll genannt wird, dieses Amt nicht mehr bekleidet. Zu gerne hätten wir doch endlich in Deutschland unser Grundgesetz durch die wundervolle, vor Toleranz und Gewaltlosigkeitkeit nur so strotzende sowie facettenreiche Scharia ersetzt und alle Juden, Armenier, Aramäer, Kurden, Aleviten und Osteuropäer kurzerhand außer Landes gejagt oder nach dem Vorbild der Türkei mit ihnen verfahren, die laut Popolenz vollkommen Recht mit dem Völkermord an den Armeniern, Aramäern, pontischen Griechen und Yezidin zwischen 1898-1923, dem Tharakien-Pogrom an den Juden von 1934 sowie den endlosen Kurdenmassakern zwischen 1930 und 2011 hatte. Wie kaum ein anderer hat der Rüpelprecht verinnerlicht, dass man des' Liedchen singt, des' Brötchen man frisst.

ZDF-Medienrat

Wenigstens bleibt uns diese großartig-kleingeistige Persönlichkeit in der Rolle des ZDF-Medienratsvorsitzenden noch eine Zeit lang erhalten und zensiert fleißig am Programm herum, so dass bloß kein gutes Haar an Israel gelassen wird, oder jemand den Affront begeht die Existenz der Armenier und Kurden zu bestätigen. Laut Popolenz' Klientel gibt es diese nämlich nicht, sondern die, die sich so nennen, sind Terroristen und bösartige Vaterlandsverräter, die immer nur den Ruf der glorreichen Türkei, dem einzigen Staat der Welt mit weißer Weste, dem Inbegriff des Guten, Hort der Nächstenliebe, wo selbst der Kot ein blumiges Aroma hat, zu beschmutzen versuchen.

Facebooksucht

Herausragend sind die Leistungen, bei denen Rüpelprecht regelmäßig auf Facebook über sich hinauswächst. So hat der Sohn eines Ostfrontlers es tatsächlich geschafft, die Gunst von Irena Wachendorff zu gewinnen und verteidigt sie edelmütig bis einer kommt, der ihm genug Geld bezahlt, um sie fallen zu lassen. Wachendorff ist CE-zertifizierte und TÜV-geprüfte Kostümjüdin, die sich seit Jahren zusammen mit herausragenden Persönlichkeiten wie Nabi Yücel, dessen gar nicht rassistisches Investigativjournalismusmagazin Turkishpress, absolut wahrheitsgemäß und fundiert durch edelmütigen Rassenhass begründet die Verbindung der Kurden und Armenier mit der NSU-Mordserie schonungslos zu Tage förderte, auf der Pinnwand von Popolenz wie ein Tümmler tummelt. Silberlöckchen Wachendorff stand, wie Popolenz richtigerweise bemerkte, zu Unrecht in der Kritik, nur weil sie sich als konvertierte Jüdin eine falsche Biographie zugelegt hatte, um zu verschleiern, dass ihr Vater KZ-Aufseher war. Popolenz ist ein guter Mensch, der noch besser daran tut, sie zu verteidigen. Es gilt die Weisheit "Nobody's perfect". Popolenz hat in dieser Affäre auf ein Neues seinen unermüdlichen Einsatz für die ewigen Siege der Dummen und Dreisten bewiesen.

Hobbys

In seiner Freizeit geht der Schariafreak Popolenz, wenn er nicht von bösen Juden, Kurden, Armenier, Aramäern, Kopten oder Russen geärgert wird, gerne mal mit Frankfurter Richtern wie Herrn Biernath auf die Pirsch. Hier lässt sich Popolenz nicht lumpen und gibt gerne einen Teil seiner Sponsorengelder weiter. Als Gegenleistung darf Rüpelprecht dann im Frankfurter Gerichtssaal nach Lust und Laune seinem Hobby, der Cholerik, fröhnen und inbrünstig herumschreien, um, wie es sich für den Ostfrontlersohn gehört, bösartige Juden lautstark mit wordgewandten ja fast lyrisch anmutenden Meisterleistungen wie "Halt die Schnauze" zur Raison zu bringen.

Auf seiner Facebookseite ist jeder willkommen, der die Scharia, palästinensische Terroranschläge sowie den Völkermord und die Unterdrückung der Minderheiten der Türkei einfach Klasse findet. Um dem Nachdruck zu verleihen, bedient sich Popolenz pöbelnder Marketingspezialisten und türkischer Nationalstümper, die unter Pseudonymen wie Roy Tannenbaum und Bernie "The Garbage" Waste keinen Zweifel daran lassen, wer die Guten und wer die Bösen in Deutschland sind.