1 x 1 Bronzeauszeichnung von Was das ist doch...

Mario Balotelli

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mario Balotelli (auch Mad Mario oder Majin Mario)(* 12. August 1990 in Palermo) ist eine außerirdische Lebensform von dem Planeten Ghanasien. Sein Vorname ist natürlich dem Superhelden und Komiker Super Mario Barth nachempfunden, der aber wie jeder weiß so witzig wie ein toter Eisbär auf Drogen ist. In seltenen Fällen vergleicht er sich auch gerne mit Peter Pan.

Die frühen Jahre

Da die Einwohner Ghanasiens tierische Langeweile hatten, wollten sie einen Film drehen, in dem Mario, der damals noch Majin hieß, die Hauptrolle spielen sollte. Die Produktion dieses Filmes "Die Chroniken von Afrikania" wurde allerdings eingestellt, weil Mario verschwand, nachdem er sich in den Schrank des Regisseurs gezwängt hatte. So kam der damals erst zrei Jahre alte Ghanesier auf die Erde.

Erste Zeit auf der Erde

Majin der ausgerechnet in dem in Europa als Wunderland bekanntem Italien landete, fand sich in der Villa des italienischen Edelmannes Silvio Berlusconi wieder. Dieser hegte allerdings wenig Sympathie für den schon sehr kräftigen Majin Mario und wollte ihn nicht bei seinen mormonischen Orgien dabei haben, daher schmiss er ihn raus. Auf der Suche nach Unterkunft traf Majin Mario auf die reiche Familie Balotelli, die vom besoffenem Überkämpfer Drunks angegriffen und beleidigt wurde. An diesem Tag rastete Majin Mario das erste Mal so richtig aus und machte Drunks nach einer coolen Pose fertig, da er keine Chance gegen Super Mario hatte. Danach wurde er von der Familie Balotelli aufgenommen und nur noch Mario genannt.

Fussball

Mario entdeckte früh, dass er wie sein Idol Hans Sarpei werden wollte und fing mit dem Fußball an. Bislang konnte er noch nicht die Genialität von Sarpei erreichen, wurde aber immerhin schon mal bekannt, da er es nicht schaffte sich ein Leibchen anzuziehen. Seine damaligen Mannschaftskollegen von dem Traditionsverein Manchester City machten sich seitdem über den kleinen Mario lustig, was in veranlasste, zum AC Mailand zu wechseln.

Inter Mailand

Marios Profi Karriere begann bei der italienischen Übermannschaft Inter Mailand. Dort wurde er vor allem bekannt, da er nach einem wieder mal schlechtem Spiel sein Trikot vor die Füße der eigenen Fans schmiss. Der damalige Trainer von Inter Mailand war der sehr zurückhaltende und niemals exzentrische José Mourinho der solch ein Verhalten natürlich nicht tolerieren konnte. Ausserdem wollte er nicht, dass seine Spieler ein soclh schlechtes Image haben. Das heutige Image der Inter Spieler ist, dass sie lieber mit einem Taxi fahren würden als Fußball zu spielen.So wurde der beispielsweise sehr schnelle Inter Spieler Maicon bei einem Spiel Inter's gegen die Tottenham Hotspurs mehrmals von dem Amateur- und Billigkicker Gareth Bale bei einigen 100 Meter Läufen abgezogen. Seit dem fährt Maicon gerne mit dem Taxi über den Platz um mithalten zu können.

Manchester City

Bei dem großen Traditionsverein Manchester City, der vor allem durch wirtschaftlich kluge Wechsel bekannt ist wurde Mario schnell ein Außenseiter. Grund dafür war, dass er mehr Geld forderte als die anderen Spieler. Außerdem versuchte bei einem Spiel gegen die La Galaxys ein Tor mit der Hacke zu erzielen, scheiterte dabei aber ziemlich übel. Er hätte den Ball ganz locker reinschiessen können machte aber solche Faxen und sich selbst zu Deppen. Viele fanden diese Aktion nicht nur unnötig vom kleinen Mario, sondern auch respektlos gegenüber dem amerikanischen Club. Aber in einem Land in dem Fußball immer noch Soccer heißt kann man gar nicht respektlos gegenüber den dort spielenden Mannschaften sein.

AC Mailand

Mario spielte bis 2015 beim AC Mailand, doch als seine Mannschaftskollegen Pizzareste in eine Fußballschuhe steckten wurde er böse und wechselte zum FC Liverpool.

FC Liverpool

Momentan spielt Mario beim FC Liverpool und Zählt zusammen mit Zlatan Ibrahimovic und Nicolas Anelka zu den loyalsten Spielern aller Zeiten.

Trivia

  1. Als er einmal gefragt wurde, warum er so viel Geld dabei habe, sagte er "weil ich reich bin", was natürlich eine einfache logische Anwort ist. Denn hätte er gesagt, dass er der Scheiß Finanzbeauftragte von Cockwärts ist, würde ihm das niemand glauben. Ist ja auch nicht so.
  2. Er könnte auch bei Drachenballe mitspielen.
  3. Als er in dem EM-Spiel zwischen Italien und Deutschland zum zwei zu null für die Pasta und Pizza Vertilger traf machte Mario die Pose seinen Lebens. Ihr wird paranomale Aktivität nachgesagt, denn er wird auf verschiedenen Bilder in unterschiedlicher Form gezeigt. So sieht man ihn einem Bild als Bauarbeiter im nächsten als Primaballerina. Er könnte also mittlerwweile Gestaltenwandler Qualitäten haben. Brr unheimlich!
  4. Als der beste Trainer der Welt Roberto Mancini Balotelli im Training Anweisungen geben wollte, wurde er von diesem niedergeschlagen. Als er Mario nach dem Warum fragte, sagte dieser nur "Weil ich's kann"