Kreuzberg

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Kreuzberg bei Morgendämmerung

Der Kreuzberg ist ein großer Berg in Berlin (nahe Brasilien) unweit der Metropole Rio. Der Name des Berges leitet sich von dem Kreuz ab, welches zur Einnerung an die Montecruzzischen Gründer der Hauptstadt auf dem Gipfel des Berges steht. Auf dem Kreuzberg lebende Kreuzbergmenschen haben einen ganz besonderen Ruf und man muss sagen: Größtenteils werden sie diesem Ruf auch gerecht. Manchmal rufen sie sich auch gegenseitig was zu. Das müssen sie, weil der Berg so groß ist.

Die gleichnamige Hauptstadt unseres Landes wurde nach diesem 3661m hohen Gipfel an der Grenze zu Tempelhof benannt.

Geographie

Kreuzberg setzt sich aus den Stadtteilen SO 36 und SW 61 und der überspreeischen Kronkolonie Friedrichshain zusammen.

Hymne

Die Kreuzberghymne

Zwischen Spree und Landwehrfluten
Leben wir und sind die Guten
halten fest an den Statuten:
Kreuzberg glueck und Geld

Landwehr, wacker schliesst die reihen,
Um veraechtlich anzuspeien
die uns drohen uns, dem freien
Kreuzberg, Glueck und Geld

Seht den zeppelin dort steigen
sein schwarz gelbes Banner zeigen
ewig bleiben uns zu eigen:
Kreuzberg. Glueck und Geld

Einmal wird es wohl gelingen
uns Autonomie zu bringen
stolzer noch wird es dann klingen:

Kreuzberg! Glueck! und! Geld!

(Nach einer alten Volksweise: Text und Musik: Der lustige Herr Vogt)

Hintergründe und Geschichte

Graue Vorzeit

  • Archäologische Funde frühsteinzeitlicher Grauwacken belegen eine Besiedlung des südlichen Berliner Urstromtales bereits vor ca. 2,3 Millionen Jahren.

Industrielle Revolution

  • Am 7.3.2103714 v.Chr.erfand Atze Krawinkel den Brandsatz in seiner Kreuzberger Hinterhöhlenwerkstatt.
  • Am 8.3.2103714 v.Chr. erfand Minna Krawinkel den Wasserwerfer (Manne Krawinkel) in ihrem brennenden Wohnzimmer.

Eiszeit und erste Dokumente

  • Während der Eiszeit veringerte sich die Einwohnerzahl auf ca. 237 Personen und 474 Hunde.(Quelle:Steintafeln der Atzen, 9376 v. Chr., Kreuzbergmuseum)
  • Kruzbergia wurde erstmals 9376 v.Chr. urkundlich erwähnt.

Glückliche Zeit

  • Mit Ende der Eiszeit boomte die Mamuthhaltung und Kreuzberg erlebte seine erste Blüte. Noch heute zeugen das Tempelhofer Feld (damals Weidefläche)und der Osthafen (damals Handelshafen) von der Grösse Kreuzbergs.

Antike

  • Weder Griechen noch Römer haben sich blicken lassen.

Wirtschaftswunderzeit (das Original)

  • Die grosse Slavische Migrantenwelle anlässlich der Völkerwanderung belebte das Nachtleben und lies die Einwohnerzahl auf über 100000 steigen.

Frühes Mittelalter

  • Am 1.5.987 wurde die Monarcho-syndikalistische Republik Kreuzberg ausgerufen. Regierungspartei ist seitdem die KPD-RZ. Noch Heute wird dieser Tag mit den jährlichen Maifestspielen begangen.

Mittelalter

  • Im Gegensatz zu Brandenburg konnte die Invasion der Sachsen im 12.Jhd zurückgeschlagen werden. (Lediglich die Kronkolonie Friedrichshain ging 1945 bis 1990 an Sachsen verloren.)
  • Am 10.6.1157 wurde das Heer Albrechts des Bären von den Montecruzzen in die Flucht geschlagen.

Verpissdichalter

  • Am 1.5.1415 wurden die Hohenzollern von aufgebrachten Kreuzberger Bürgern auf eine übelriechende Spreeinsel getrieben, auf der sie bis 1918 ausharrten.(Einführung des Zuzugsverbots für Schwaben.)

Reformationszeit

  • Während das benachbarte Berlin im Dreißigjährigen Krieg 1618-1648 schwer in Mitleidenschaft gezogen wurde, musste in Kreuzberg nichts reformiert werden. Kreuzberg blühte aufgrund seiner beliebten Schankwirtschaften weiter auf.

Zeitalter der Aufklährung

  • 1701 wurde mit der Tolerierung des preussischen Königreichs durch Kreuzberg der schwäbischen Gefahr Einhalt geboten. Damit waren die Kreuzberger Grenzen bis ins 21. Jahrhundert gesichert.

Industrielle Revolution Reloaded

Die "Heinrich Platz"
  • 1901 begann mit dem Stapellauf der "Heinrich Platz" die Ära der Kreuzberger Zeppelinindustrie.
  • 1902 wurde der öffentliche Zeppelinnahverkehr eingeführt.
  • 1918 folgte Berlin nach 961 Jahren dem Vorbild Kreuzbergs und rief die Republik aus.

Informationszeitalter

  • Die Erfindung der Teleportation versetzte Kreuzberg vom 30.1.1933 bis 8.5.1945 nach Wiltwoddl VI. Beim Wiedereintritt in unser Raum-Zeit Kontinuum nahm die Bausubstanz allerdings schweren Schaden.(Nur zur Information)
  • Konrad Zuse brachte von diesem Ausflug ein "Gehirn von der Grösse einer Galaxie" namens Marvin mit, das als erster Computer der Welt unter der Bezeichnung Z3 in die Geschichte einging.(Informatiker Information)
  • Am 17.3.1974 verlor die arbeitslose Kronkorkensammlerwitwe Wiebke Konopke die Contenance.(Sinnlose Information)
  • 1981 erreichen die ersten bajuwarischen Horden als Vorboten der bajuwarischen Völkerwanderung die Kreuzberger Peripherie.(Erschreckende Information)
  • So in der Zeit taucht auch der gemeine Holgerdeutsche irgendwo in Kreuzberg auf.(Ungenaue Information)
  • 1986 Kreuzberg wird Hauptstadt des Bundeslandes Berlin.(Überfällige Information)
  • 1988 (Erneute) Gründung der KPD/RZ[1] , da die Originalpapiere irgendwie zwischen 987 und 1987 verbaselt wurden....(Offizielle Information)
  • Am 1.Mai 1987 gab das Kreuzberger Imperium mit dem Commonwealth Abkommen endgültig seine Kolonialansprüche an Neukölln und Wedding auf. In den anschließenden gemeinsamen Jubelfeiern rund um das Kottbusser Tor begann eine neue Ära der Freizügigkeit und Kiezverständigung.Seitdem geniessen auch alle Bewohner_Innen der ehemaligen Szenerandkolonien vollständige Reisefreiheit - sei es um auf dem Heinrichplatz rumzulungern, nachts die O-Strasse zuzumüllen oder Touristen zu erschrecken. (Stadthistorische Information)
  • 1990 wurde die Kronkolonie Friedrichshain den sächsischen Besatzern entrissen. Kleinere separatistische Aufstände verwirrter Friedelhainis wurden seitdem mehrfach auf der Oberbaumbrücke zurückgeschlagen.(Erfreuliche Information)
  • 2007 fanden Mitarbeiter der Stadtreinigungsbetriebe in einem Gebüsch die Contenance der Wiebke Konopke.(Suizidcausale Information)

Allgemeine Vorurteile

So berichtete Gotthilf Fischer nach seinem Loveparadeauftritt ("somebody put somthing in my drink"):

"In Kreuzberg lauern Kreaturen der dunklen Seite der Macht, die eigentlich nur Gutes wollen. Wenn sich ein Tourist nach Kreuzberg verirrt, kommen die Bergbewohner und fragen ob er Probleme hat, um sicher zu gehen, dass der Tourist keine Probleme hat und es ihm wirklich gut geht, fragen sie ca. 500-1000mal nach. Leider haben die Touristen keine Geduld, und sagen schließlich "ja".
Diese Eingeborenen geraten in Panik und wollen den Touristen helfen: sie würden gerne ihr Geld dem Touristen geben, um ihn zu heilen, aber sie haben im Durchschnitt neun Kinder zu ernähren. Also fangen sie an, dem Touristen seine Sachen abzunehmen, um diese dann in ebay oder an reiche Leute zu verkaufen, um dann mit diesem Geld dem Touristen auszuhelfen. Leider kommt es in 88% der Fälle vor, dass sie dabei den Touristen verlieren und ihn nicht mehr finden können und somit das Geld behalten müssen. Da es ihnen auf dem Gewissen liegt, das sie fremdes Geld haben, geben sie dieses auch für bessere Zwecke aus, z. B. Hilfsmittel zur Überzeugung der Touristen (Schlagringe, Totschläger...) sowie Medikamente, die sie ihm gleich "danach" anbieten können (Heroin, Koks)."

Siehe auch