Kiss

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kiss war eine satanistisch orientierte Polkaband des frühen 20. Jahrhunderts. Daher liegt die Vermutung nahe, dass der Name der Band "Kiss" keineswegs aus dem Englischen (Kiss = Kuss) herrührt sondern viel mehr als Abkürzung von "Kinder in Satans Segen" aufzufassen ist.

Gründung und Anfangszeit

Gegründet wurde sie von vier gescheiterten Zirkusclowns namens Gene Simmons, Paul Stanley, Peter Criss und Ace Frehley. Ihren ersten Auftritt hatten sie am 11. November 1925 beim Oberwirt in Hintertupfing. Danach lösten sie sich wieder auf.

Erst 1931 kam es zu einer Reunion und dem damit verbundenen zweiten Konzert, dieses Mal bei der Einweihung eines neuen Brotregals in der Bäckerei Pförzke von Brackwedelsmoor. Dort wurden sie von dem dort wohnhaften pensionierten Rockstar Keith Richards entdeckt, der auch ihr 10. Album Dynamo produzierte.Ihr größter Fan ist ein Lama, welches ständig vor schleim trieft.

Erfolg

Durch ihre exzentrische Bühnenshow, bei der Schminke, Luftballons und ein Rauhaardackel eine wichtige Rolle spielten, erlangten sie schon bald überregionale Bekanntheit. Bald konnten sie eine eingefleischte Fangemeinde ihr eigen nennen, die auch fleißig Geld in ihre Kassen spülte. Nun schien nichts mehr ihren Weg in den Polkaolymp aufhalten zu können.
Das jähe Ende ereilte die Band völlig unerwartet 1954, als Paul Stotter in volltrunkenem Zustand seine Gitarre zertrümmerte. Von diesem Schicksalsschlag sollte er sich nie wieder erholen. Der Brunnen der Kreativität war versiegt und alle geplanten Auftritte mussten abgesagt werden. Doch obwohl die Band seither nie wieder gemeinsam auftrat, fand sie Mittel und Wege ihre treuen Fans auch weiterhin zu schröpfen.

Im Jahr 2009 erschien das Album Botanic Boom, welches ausschließlich in Penny-Märkten verkauft wurde. Obwohl das Album den gewünschten Erfolg brachte und auf Platz 2 der Albumcharts stieg wollen die Mitglieder ein weiteres mal auf Tour gehen. Sie werden in Europa unter Anderem bei Eröffnungen von Rewe- und Schlecker-Filialen spielen.

Diskographie

  • 1931: E.P.: BEST OF
  • 1932: PISS
  • 1935: OLDER THAN HELL
  • 1936: DRESSED TO MAKE MONEY
  • 1937: KISS IS STILL ALIVE
  • 1939: CONSTRUCTER
  • 1941: WE ARE NOT OVER
  • 1942: NERD GUN
  • 1948: KISS IS STILL ALIVE II
  • 1950: THE FINAL BEST OF KISS
  • 1953: DYNAMO
  • 1956: MASKED
  • 1960: MUSIC FROM THE OLDEST
  • 1965: HEALER
  • 1967: CREATURES OF THE LIGHT
  • 1967: LICK IT DOWN
  • 1970: MONEYMALIZE
  • 1970: ASSILUM
  • 1970: NORMAL,NORMAL NIGHTS
  • 1971: WE NEED A SHADE
  • 1973: TO OLD FOR A REVENGE
  • 1974: KISS IS STILL ALIVE III
  • 1990: UNFUCKED
  • 1991: CARNIVAL OF OLDS
  • 1993: BEST OF BEST OF
  • 1994: BEST OF BEST OF BEST OF
  • 1995: BEST OF BEST OF BEST OF BEST OF
  • 1998: SILLY CIRCUS
  • 1999: WE ARE RICH BUT WE WANT MORE MONEY BEST OF
  • 1999: THE BEST OF OF BEST OF BEST OF BEST OF BEST OF
  • 2000: YOU WANTED THE BEST OF OF BEST OF HERE IS THE BEST BEST OF
  • 2001: KISS IS STILL ALIVE IV
  • 2009: BOTANIC BOOM
  • 2012: MONSTA feat. SIDO