Keith Richards

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Keith Richards (18. Jahrhundert, Eltern: Ragnild und Meinrath Richards, Sohn Kiff "the cliff" Richards, eher bekannt unter seinem Decknamen Jackie Sparrow); Gerüchten zufolge hat er die Blutgruppe S(cotch)

Jugend

Laut eigenen Aussagen kann sich Keith nicht mehr an seine Geburt erinnern (wahrscheinlich hatte er einen Filmriss). Im Alter von 3 Jahren und 14 Monaten merkte der kleine Keith, dass man nicht nur Milch aus Flaschen trinken kann und kaufte sich seinen ersten Kasten Bier. Dieser wurde jedoch sogleich von ein paar angelsächsischen Rowdys auf altertümlichen Eselskarren gestohlen. Keith weinte daraufhin fürchterlich und musste ohne Abendbrot ins Bett. Am nächsten Tag gründete er die Rolling Stones.

Band

Die Rolling Stones waren laut Keith Richards die volkstümlichste Band seit anno Tobak und außerdem viel zu gut. Mit dem Erfolg kamen dann auch (endlich) der zweite Kasten Bier (diesmal ganz für ihn alleine) und Drogen. Nach den 60er und 70er Jahren wachte Keith nach einem zufälligen Vollrausch auf und fragte, wo hier eigentlich die nächste Tankstelle sei. Als er gefragt wurde, ob er nicht mal Wasser anstatt Bourbon trinken wolle, fragte er was das sei.

Ritter Richards

Der Niedergang des Schwertes als Nahkampfwaffe begann, als der bekennende Messerstecher R. seinen Prinz Mick mit blanker Guitarre gegen einen Angreifer aus dem Publikum verteidigte. Das Video mit dem Titel " Don't F with Keith Richards" gilt seither als Meilenstein unter den Gewaltvideos.

Zukunft

Nach der spektakulären Wheel-Chair Worldwide Tour der Stones zog sich Keith auf sein Baumhaus auf einer Palme irgendwo in der Pampa (Mittelpazifik) zurück. Aus Versehen fiel er beim Versuch mithilfe eines Strohhalmes an den leckeren Palmenwein zu kommen von der Palme und brach sich die Gitarre.

Keith Richards lebt heute zurückgezogen in einem Glascontainer im Hyde Park in Londonium Er schreibt gerade an einem Buch über den Unterschied zwischen Leder und Vileda.

Forscher gehen davon aus, dass Keith Richards und ein paar Ratten als Einzige einen globalen Atomkrieg überleben werden!

Interessantes

Trotz ca. 3804352 Auftritten existiert kein einziges Bilddokument von Keith, es geht das Gerücht herum, er sei nur eine Einbildung der Menschheit aufgrund diverser Kurzschlüsse in allen menschlichen Synapsen.

In der Hölle hing jahrzehntelang ein "Welcome Keith"-Banner. 2002 wurde es mit den Worten "Der kommt ja doch nicht" entfernt.