Interferenz

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Interferenz ist eine besonders gemeine Eigenschaft des Lichtes, die es bekommen hat, damit man es nicht in ein Strahlenmodell reinrationalisiert. Diese und weitere Eigenschaften des Lichtes wurden damals vom Bundesministerium für Schule und Medien (kurz: BumSe) erfunden um weiterhin die Lehrpläne und Hausaufgabenhefte der Schüler in der Sekundarstufe II im Fach Physik zu füllen, um somit den „Sinn“ einer 11. Klasse zu untermauern. Die Aufspaltung des Lichtes in seine Spektralfarben bleibt jedoch nicht ohne Folgen:

Interferenz an dünnen Schichten

Hierzu werden in Experimenten Ölkanister rangeschleppt und diese in auf der Straße befindlichen Pfützen ausgeleert. Diese ökologische Glanzleistung verursacht den Großteil der Unfälle von Motorradfahrern. Durch die auftretenden Regenbogenmuster an der Pfützenoberfläche wird dem Motorradfahrer vorgegaukelt er fahre auf dem Himmel. Er versucht in Backflipmanier seine Lappalie durch eine vertikale 180° Drehung auszubügeln, muss jedoch schmerzhaft die vermehrte Anzahl der Nervenzellen im Rücken feststellen.

Interferenz am Prisma

Man steht an der Kreuzung in seinem TÜV-fälligen Pkw, während so ein Ordnungshüter in einer nahe gelegenen Biegung steht und ein Prisma in die Höhe streckt. Am Prisma tritt Interferenz auf, der grüne Spektralbereich wird auf die rote Ampel gestrahlt und überdeckt diese. Man nimmt fälschlicherweise an die Ampel sei grün, fährt rüber und zack, blitz, 4 Punkte mehr + 150, womit sich der grüne Kollege mehr als 50 neue Prismen kaufen kann um noch besser abzuzocken.

Interferenz am Doppelspalt

Besonders beliebt bei Schülerexperimenten in der Sekundarstufe II. Hierbei wird ein kohärenter Lichtstrahl auf einen Doppelspalt gejagt, und siehe da, ein wunderschönes Regenbogenmuster auf dem Schirm entsteht. Der gemeine Schüler, der in Erklärungsnot gelangt, da sein Strahlenmodell vom Licht nicht mehr ausreicht, reagiert verzweifelt mit den Worten: „Alta, is datt schwul“. In dieser Kombination von Regenbogenfarben und dem Wort „schwul“ ist die Farbkonstellation der Regenbogenfahne (zu gut deutsch: Schwulenflagge) entstanden.

Die Interferenz ist also eine fiese Tücke, um uns allen das Leben zu erschweren. Wir erleben sie ständig im Alltag und sind ihr zumeist hilflos ausgeliefert. Sie sprengt unseren Gedankenhorizont, halst uns Schmerzen und Husten auf. Doch wir müssen uns nicht damit abfinden. Wir können etwas ändern! Demonstriere vor den Parlamenten und den Physikbuchverlägen gegen diese Ausgeburt der Hölle, um für eine Abschaffung zu sorgen. Denk dran:

Du, bist Einstein!