Am Sack vorbeigehen

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Sack ist ein Berg in Mitteleuropa in der Nähe von Stuttgart. Wer den Sack nicht besteigt, sondern an ihm vorbeigeht, der geht sprichwörtlich am Sack vorbei. Traditionell nutzt der Wanderer dafür die gut ausgebaute Sackgasse. Der Berg ist unter anderem auch Namenspatron für den berüchtigten Sackbahnhof Stuttgart 21.

Erstbegehung

Der Berg ist 3000 Meter hoch (genau 3000!!!!) und wurde das erste Mal im Jahr 1999 von Reinhold Messner bestiegen. Und weil es Jahre der Vorbereitung brauchte, erbaute er an der Flanke des Sackes über der Sackgasse die Sackburg.
Einer der Gründe für die erste Besteigung des Sackes im Jahr 1999 ist eine Folge der Erderwärmung und ein akustisches Versehen von Luis Trenker. Ursprünglich war der Name des Berges nämlich Monte Rosa. Im Frühjahr des Jahres 1999 bestieg Trenker den Berg, wurde aber auf halben Weg von seiner 35 Jahre jüngeren Frau per Handy angerufen. Auf den Satz Na,alter Sack, musste wieder zwischen den Felsen herumstolpern, nur weil du gestern wieder keinen hoch bekommen hast?, war er so wütend, dass er seine Frau über das Telefon anschrie. Das hätte er besser lassen sollen. Nach dem sich die akustisch losgeschüttelten Felsmassen im Tal beruhigt hatten, beschloss man, den Berg aufgrund dieses Vorfalles und zur Warnung für andere einfach Sack zu nennen.

Der kleinere Nebengipfel des Sacks, der Senkel, wurde bereits 200 Jahre früher von dem berühmten südtiroler Bergsteigerpaar Christoph und Anderl Huber gemeistert. Man kann also behaupten, das einem die Huaba Buam schon "auf den Senkel gingen", bevor einem Reinhold Messner 200 Jahre später erst so richtig "auf den Sack ging".

Sprichwort

Der Begriff "Auf den Sack gehen" stammt von Messners großer Ankundigung: "Morgen werde ich auf den Sack gehen", welche ihm Weltgeltung einbrachte und er live in vielen Talk-Shows auftreten musste.

Durch die ständige Verbesserung der Transportmittel haben sich in letzter Zeit auch folgende Redewendungen herauskristallisiert:

  • Am Sack vorbeifahren
  • Am Sack vorbeifliegen
  • Über den Sack fliegen
  • Durch den Sack fahren (nach dem Bau des Sack-Tunnels)

Doch da schon viele Menschen, die oft am Sack vorbeigingen doch schließlich auf den Sack gingen, wird auch häufig die Redewendung Sack niemals nie benutzt, wenn es um den Sack geht.Das Sprichwort bedeutet so viel wie "jemandem auf den Keks gehen". Die sprichwörtliche "Sack-Besteigung" wird unter anderem auch von den sogenannten Störfs hervorgerufen.