Verkehrskontrolle

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Verkehrskontrolle, die ; Plural: Die Verkehrskontrollen

Niederes Werkzeug des Staates zur Abzocke unschuldiger Bürger, die einfach nur mal

  • zu schnell fahren,
  • besoffen und/oder stoned fahren,
  • in Schlangenlinien fahren.
  • rückwärts fahren
  • minderjährig sind.

Die gemeine Verkehrskontrolle[Bearbeiten]

Verkehrskontrollen werden in aller Regel von der Verbrecherorganisation namens "Polizei", nicht zu verwechseln mit der Zoll-Mafia, durchgeführt, die es sich zur Aufgabe gemacht hat unschuldige Bürger sinnlos abzuzocken und gegebenenfalls einzusperren. Diese Abzocke besteht in einem sogenannten Bußgeld, einer viel zu hohen Summe Geld, für viel zu unwichtige Dinge. Verkehrskontrollen werden normalerweise zufällig durchgeführt, nach einem Prinzip, das auch Ene-Mene-Mu-Verfahren genannt wird. Hierbei sagen die Polizisten (angehörige der Terrororganisation "Polizei") solange einen doofen Reim auf, bis sie nicht mehr wissen, wie der Reim weitergeht (meist nach vier oder fünf Wörtern). Wenn sie dann diesen doofen Reim beendet haben, halten sie ein Auto an und verlangen Geld für die Unterstützung ihrer teuflischen Machenschaften. Besonders großzügige Spender bekommen Bonuspunkte in Flensburg, die sie benutzen können, um die Führerscheinprüfung kostenpflichtig nachholen zu dürfen.

Eine typische Verkehrskontrolle auf dem Nürburgring