1 x 1 Goldauszeichnung von Der Anwalt

Pferdebremse

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein Pferd mit einer handelsüblichen Pferdebremse

Eine Pferdebremse ist eine Vorrichtung zum Anhalten eines laufenden Pferdes und damit das Gegenteil von Anhütritt.

Funktionsweise[Bearbeiten]

Die Funktionsweise der Pferdebremse ist recht einfach. Sie besteht aus einer beweglichen Vorrichtung, die an einem Bein des Pferdes befestigt wird und über einen Hebel vom Sattel aus problemlos erreichbar ist. Im Normalzustand ist die Bremse frei beweglich und das Pferd kann sich (mehr oder weniger) ungehindert bewegen. Betätigt der Reiter den Hebel, rastet die Bremse ein und das nichts ahnende Pferd stolpert, sodass der Reiter absteigen kann.

Vor- und Nachteile[Bearbeiten]

Die moderne Variante
  • Plus.svg Es erfordert keinerlei Kenntnisse der Reitkunst, eine Pferdebremse zu bedienen.
  • Plus.svg Auch Pferde, die in Panik geraten sind und auf normale Befehle nicht mehr reagieren, können mit Hilfe einer Pferdebremse mühelos angehalten werden.
  • Plus.svg Auch der dekorative Wert einer glänzenden Pferdebremse darf nicht vernachlässigt werden.
  • Neutral.svg Es ist keine Seltenheit, dass sich Pferde beim Bremsvorgang ein Bein brechen oder sogar sterben. Allerdings kann man sie dann in der Pferdemetzgerei zu Pferdewurst und Pferdestärke verarbeiten, also ist dieser Punkt kein echter Nachteil.

Es ist ersichtlich, dass die Vorteile überwiegen, daher ist die Pferdebremse weit verbreitet. Besonders in Orten, wo die Mehrheit der Bevölkerung aus Pferden gestellt wird, erfreut sich die Pferdebremse weiter Beliebtheit.