Parasit

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Parasit ist ein Lebewesen, was sich vor allem durch seinen ihm angeborenen Überlebenswillen auszeichnet. Man trifft ihn häufig und gerne in Chefetagen, öffentlich-rechtlichen-medialen Diskussionsrunden und vor allem bei Empfängen und öffentlichen Anlässen.

Essen und Lebensart[Bearbeiten]

Die besten Freunde des Parasiten.

Er nährt und ernährt sich gerne von Häppchen (er LIEBT horse d'euvres!), Champagner, permanenter Bestätigung durch die Massen, Giveaways, Pröbchen und Steuervorteilen. Besonders tritt er in Erscheinung vor den Bundestagswahlen und bei Neuwahlen in irgendeinem vermalledeiten Vorstandsgremium.

Verhalten[Bearbeiten]

Der Parasit ist bekannt durch sein latent joviales und plakativ umgängliches Verhalten. Er ist nie allein unterwegs, Einsamkeit ist für ihn ein Fremdwort. Parasiten umgeben sich liebend gerne mit Gleichartigen. Da sie ständig und krampfhaft Bestätigung von außen brauchen, sowie stetiges Vorteilsdenken praktizieren, sind sie stets bemüht, sich mit Speichelleckern, Trittbrettfahrern, Wendehälsen und anderen Unterarten des Parasitentums zu umgeben.

Liebend gerne teilen sich die Parasiten Anderen mit, ziehen aber doch letztendlich die Gesellschaft von Artgenossen vor. Konkurrenzdenken, Neid, Gier, Egoismus, Vorteilsnahme und Gewissenlosigkeit machen ihr Naturell aus.

Die grenzenlose Gier treibt den Parasiten zu wahrhaft großen Leistungen. Seine Macht sich immer und zu jedem Zeitpunkt bestmöglich in Szene zu setzen, sichern ihm seinen Lebensunterhalt. Auch aus den größten Verwicklungen, selbst in der größten Gefahr, weiß sich der Parasit noch herauszuwinden.

Artenschutz[Bearbeiten]

Eine kürzlich eingereichte Petition an die Vereinten Nationen soll die Zukunft dieser Spezies sichern. Wenn der Petition entsprochen wird, wird auch der Artenschutz in Kraft treten können und die gesichterte Zukunft der Parasiten, die Menschheit weiterhin erfreuen.