1 x 1 Silberauszeichnung von Burschenmann I.3 x 3 Bronzeauszeichnungen von Stirnwaffenträger, Mad Doc und Timbouktu

Mariä Aufnahme in die Grundschule

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Optische Enttäuschung
Verzweifelter Kuenstler.png
Hier fehlen Bilder. Hilf mit!
Liste aller benötigten Bilder

Mariä Aufnahme in die Grundschule, auch Mariä Einschulung, lateinisch adscriptionem Beate Uhse Virginis ist ein Hochfest der römisch katholischen Weltverschwörung am letzten Donnerstag der unorthodoxen Sommerferien. Auf Grund der unterschiedlichen Ferientermine wird dieser Feiertag in den Provinzen des deutsch-römischen Reiches an unterschiedlichen Tagen begangen.

Theos Hintergrund[Bearbeiten]

Der Glaube an die Einschulung Mariens in die katholische Mädchenschule für schwer erziehbare Knaben ist seit dem sechsten Jahrhundert bezeugt. In einem Schüleraufsatz aus dem Jahre 597 nach große Massa zum Thema "Mariäs schönste Ferienerlebnisse vor knapp 600 Jahren" finden sich: "Mary saß vorn links und hatte immer den rechten Zeygefinger im rechten Nasenloch", was auf eine ausgeprägte Rhinotillexomanie im Kindesalter hindeutet.
In den stupidedischen Schriften wird berichtet, dass Mariä eine gelbe Schultüte von der Größe einer kleinen Zuckerhutfichte mit einer Diddlmaus oben drauf bekam. Daraufhin erklärte Papst Klaus-Georg Pi4D² im Jahr 1950 alles für Rechtens, sogar ohne Genanalyse.

Brauchtum[Bearbeiten]

Seither findet am letzten Donnerstag der Sommerferien das Einschulungsfest statt, bei dem wehrlose Kinder der Schule geopfert werden, während sich die Anverwandten mit billigem Likör die Hemden bekleckern und über Fußball reden. Gelegentlich werden auch Kräuter,Pilze oder die heilige Bong geopfert.
Traditionelles Brauchtum an jenem Tag ist eine Wallfahrt (möglich auch Busfahrt, Autofahrt oder Bahnfahrt) zu einer der zahlreich errichteten Mariä-Aufnahme-in-die-Grundschule-Kirchen, meist in Form eines handelsüblichen, instabilen Gartenweißlings mit Bierzeltbänken darunter. Prozessionen zu einer heiligen Hüpfburg sind üblich.

Das Fasten[Bearbeiten]

Gelegentlich geht dem Fest der Mariä Aufnahme in die Grundschule ein strenges Fasten voraus. Das Fasten trägt einerseits dazu bei, dass Opa auch dieses Mal wieder in den Konfirmationsanzug passt und Oma nicht die üppigen Schwimmringe präsentiert, andererseits kann man auf dem Fest dann richtig zulangen und sich die Wampe voll wamsen.

Weitere bedeutende Feiertage[Bearbeiten]

Während die äthiopisch-katholische Kirche als höchsten Feiertag Mariä erster Wackelzahn begeht, gelten in den russischen, georgischen und koptisch-orthodoxen Kirchen Mariä erste Studentenparty und Mariä Aufnahme in die Russenmafia als höchste Feste. Diese Feste werden auch heute noch nach Lust und Laune regelmäßig gefeiert.
Kurios ist das Hochfest Mariäs Genesung von der Insolvenz der griechisch-katholischen Kirche. Dabei gehen tausende Griechen auf die Straße und beschimpfen die Menschen, die ihnen Geld geben.