Lebensraum

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Lebensraum ist der physisch und psychisch wahrgenommene Umstand des Daseins unter Einfluss von Alkohol und anderen Drogen.

Philosophie zum Lebensraum[Bearbeiten]

Die Theorie zum Lebensraum steht im direkten Gegensatz zur Aufklärung und Wissenschaft, welche von einer objektiv erkennbaren und nutzbaren Welt ausgeht. Der Lebensraum stellt die Welt des Einzelnen dar, welche er als Individuum erlebt. Die Lebendigkeit des Lebensraumes, welcher unmittelbar mit dem Individuum verknüpft ist, nimmt proportional mit der Menge des konsumierten Alkohols pro Zeit zu:

Lebendigkeit= k* (Alkohol/Zeit) (k ist hier die persönlichkeitsspezifische Lebendigkeitskonstante)

Allerdings ist dies nur wieder ein Versuch wissenschaftlicher Individuen, Lebensräume zu beschreiben, während lebende Individuen ihre Philosophie der absoluten Lebendigkeit dagegen stellen.

Theorie der absoluten Lebendigkeit[Bearbeiten]

Die Theorie der absoluten Lebendigkeit geht von Dem Individuum als ein Teil des Lebenigen Ganzen, also auch seines Lebensraumes aus. Demnach ist das Individuum nicht wirklich selber entscheidungsfähig, sondern mit seinem Lebensraum unauflöslich verknüpft. Das Individuum geht also in seiner Lebendigkeit auf, je mehr es seinen Lebensraum leben lässt, was meist mit einem hohen Drogenkonsum erreicht werden kann.

Widerstand gegen Lebensraum-Individuen[Bearbeiten]

Es gibt viele Machtbesessene, die sich ihrem Lebensraum gegenüber nicht öffnen, da sie die Einsicht fürchten, ihre Identität zu verlieren (das lebendige Individuum ist ja bekanntlich nur Teil des homogenen Ganzen). Ihre Illusion der eigenen Identität und Souveränität hält sie in einem Teufelskreis gefangen, der ihnen Macht vorgaukelt und in Angst hält. Um ihre illusionäre Macht weiter ausüben zu können haben sie sich in Form von Staaten und anderen Machtorganen gegen Anhänger der absoluten Lebendigkeit verschwört.


siehe auch: Lebensraum von Tierchen im Genitalbereich