Beckers

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Beckers, oder auch Pisse des Saarlands wird oft nur noch getoppt durch St. Wendler Pils, ist ein "Bier", das so schmeckt, als wäre es 300 Jahre in einem Metallfass gelagert worden. Bekannt wurde es als Festivalbier wegen seines geringen Preises in Frankreich und seiner dröhnenden Wirkung in großem Maße.

Produziert in Frankreich im Auftrag einer St. Ingberter Brauerei, genießt dieses "Bier" oftmals Ansehen bei der trinkfreudigen Bevölkerung des Saarlandes die für wenig Geld großen Effekt erzielen wollen. Vertrieben wird Beckers Pils in Märkten wie Simply, Cora und Record. Nach öffnen der Dose nimmt das Bier nach fünf Minuten "leichten" metallischen Geschmack an, als würde man in pures Wolfram beißen.

Geschichte[Bearbeiten]

Bis 1989 eigenständig wurde Beckers zu dieser Zeit von der göttlichen Brauerei Karlsberg aufgekauft, die bekannt durch ihre herbe Ur-Milch (offiziell Ur-Pils) ist. Man munkelt, dass das ein genialer Schachzug Karlsbergs war, denn ein normaler Biertrinker würde niemals freiwillig Beckers trinken. Da aber gutes Bier seinen Preis hat, jugendliche Festivalbesucher aber nicht ausreichend Geld für gutes Bier haben, konnte Karlsberg mit der neu erworbenen Brauerei auch im Billig-Bier-Sektor Fuß fasssen.

Inhaltsstoffe[Bearbeiten]

Das genaue Rezept kennt niemand, doch es wird vermutet, dass nur schlechteste Ausgangsstoffe für das Brauen von Beckers verwendet werden. Sein "leichter" Metallgeschmack kommt auch nicht wie so oft vermutet davon, dass das Bier meistens aus Dosen getrunken wird (es gibt auch Flaschen, aber da ist der Metallgeschmack genauso stark), sondern von dem Abflusswasser, dass zur Herstellung verwendet wird.

Geschmack[Bearbeiten]

Wie bereits dutzende Male in diesem Artikel erwähnt schmeckt Beckers nach Metall, ob aus Dosen oder Flaschen. Vergleicht man Oettinger mit Beckers lernt man das liebe Oettinger erst richtig zu schätzen!

Aufgrund seines Metall-Geschmacks ist es unter Heavy-Metal-Fans erste Wahl.