Bauchspeicheldrüse

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Bauchspeicheldrüse wird in der Wissenschafft als Pankreas bezeichnet. Die Herkunft dieser zusammenhangslosen Bezeichnung ist noch nicht geklärt, wobei ein canadischer Wissenschafftler einen Zusammenhang mit der Musikrichtung Punk (im Deutschen Pank gesprochen) sieht.

Allgemeines und anatomischer Bau[Bearbeiten]

Der Pankreas liegt unscheinbar im untern Bauchbereich, direkt über dem Herz. Er kann bis zu 30cm lang werden und wiegt bei übermäßigem Ernährungsdrang fast 9kg. Der Pankreas besteht aus Zellen, die je nach Ernährung des Menschen rot, blau oder grün gefärbt sind. In ihm befinden sich zwei Öffnungen für Ein- und Auslass des Nahrungsbreis (Funktion als exokrine Drüse). Umgeben ist der Pankreas von einem Rinkmuskel der für seine Bewegung und Funktion als Ausscheidungsorgan verantwortlich ist und im Alter meist schwächer wird.

Das großte Problem der Lage ist jedoch, das der Pankreas bei zu langem Aufenthalt in der Vertikalen in das rechte Bein abrutschen kann, was letztendlich zu Verstopfungen führt. Um diesem schmerzhaften Effekt vorzubeugen muss der Mesch mindestens 7 Stunden am Tag schlafen, in dieser Zeit rutscht der Pankreas wieder nach oben und kann sich vom Tag erholen. Um das Abrutschen der Bauchspeicheldrüse auch ohne Schlaf zu verhindern hilft nur die orale Einnahme harnteibender Substanzen (z.B. Bier). Der dabei entstehende Blasendruck hält den Pankreas auf seiner Position. Diese Therapie kann allerdings nur über einen längeren Zeitraum zu erfolgreichen Resultaten führen.

Funktionen[Bearbeiten]

Der Pankreas als exokrine Drüse[Bearbeiten]

Die wichtigste Funktion der Bauchspeicheldüse ist die des Ausscheidungsorganes. Nach dem der zerkleinerte Nahrungsbrei durch den Darm in die Lunge gelangt ist, gibt der Pankreas Enzyme zur Nahrungszerkleinerung ab. Dies geschieht direkt in der ersten Öffnung auf den Nahrungsbrei. Die wichtigsten Enzyme sind die Zuccherzerteilase, die Fettspeicherase und die Proteinunbrauchbarmachase. Nun können alle schädlichen Stoffe ins Blut gelangen und weiterverarbeitet werden. Der nährstoffreiche Rest wird nun durch die zweite Öffnung ausgeschieden. Duch diesen Mechanismus ist der menschliche Körper in der Lage unnützlich Stoffe wie Zucker, Fett, Proteine, Mineralien und vor allem Vitamine loszuwerden. Bei falcher Ernährung, z.B. regelmäßigen Obst- und Gemüsekonsum ist die Bauchspeicheldrüse allerdings überfordert und stirbt ab.

Der Pankreas als endokrine Drüse[Bearbeiten]

Die Bauchspeicheldrüse kann auch eine endokrine Drüse sein.