Tomb Raider

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tomb Raider
Laras Lieblingswaffe

Motto: "Töte und besteige alles!"

Genre Als Action-Adventure getarntes Erotikspiel
Erfinder/in Angela Merkel
Erstveröffentlichung 1996
Verkaufte Titel mindestens 2
durchschnittliche Spiellänge ungefähr wie ein Quickie

Tomb Raider [tu:m'p-rajda] ist ein von Angela Merkel erfundenes Videospiel, in dem sie die in ihrem Leben gesammelten Erfahrungen und Eindrücke unter dem Pseudonym "Lara Croft" (nicht zu verwechseln mit der Damenbinde Larasoft) aus ihrer Sicht darstellt.
Der weltweite Erfolg dieser Spieleserie ist der Spielfigur zuzuschreiben, denn 84.4% der "Tomb Raider"-Spieler kauften sich dieses Game, da sie sich von realen Frauen nicht, oder nur teilweise, angezogen fühlen. Trotzdem sei geasagt, dass bereits 74% aller Spielefreaks (inkl. Konsolen-Gamer) Frauen als begehrenswert erachten, 1998 waren es nur 54% (aufgrund des damals vergleichweise geringereren Aufkommens an Pornographie im Internet).

Geschichtliches

Angela Merkel kam nach eigener Aussage die Idee zu der Videospielreihe Tomb Raider im Winter 1995 während des berüchtigten Bundestags-Massakers, welches sie als einzige überlebte und das bis heute ungeklärt ist. Gleich am darauffolgenden Tag setzte sie alles in Bewegung, um ihrer neuesten Idee Gestalt zu geben, statt zu der Polizeianhörung zu gehen, in der geklärt werden sollte, warum sie als einzige ihrer Partei an diesem Tag im Bundestag war.

Nach vier Monaten erschien dann das erste Spiel der Reihe mit dem Titel "Angela Mer Lara Croft: Tomb Raider" , welches sofort ein Riesenerfolg wurde. Nach eigenen angaben schildert das Spiel einzig Angela Merkels Leben, auch wenn an einigen Stellen stark zensiert werden musste.
Im ersten Teil konnte Lara mit 40 verschiedenen Waffen umgehen, Selbstverteidigung, 20 verschiedene Stöhnlaute und war auch sonst mit allen anderen Fähigkeiten einer Vollzeitprostituierten ausgestattet.

Vom Erfolg verwöhnt kam nun beinahe jedes Jahr ein weiterer Titel von Tomb Raider in die Läden, wobei sich bis auf den Brustumfang Laras nichts wesentlich änderte.
Im Jahr 2010 wurde A. Merkel die Leitung der Spielreihe entzogen, wegen wiederholter Darstellung exzessiver Sexorgien mit Barack Obama im gesamten Spielverlauf. Schließlich übernahm Eidos das Kommando, schraubte Laras Brustgröße auf H herunter und schuf somit die Spieleserie neu: Mit Actionszenen, Verfolgungsjagden, Schießerein, Sex, Drogen und Gewalt ist es nun vorbei, stattdessen wird jetzt das Hauptaugenmerk auf Politik und Wirtschaft gerichtet.

Die benötigten Werzeuge

Handlung

Das angebliche Unglücksflugzeug
Lara hat zuerst ihren Vater, der einmal Richard, einmal Fauntleroy heißt und dann ihre Mutter beim ein und demselben und doch zwei verschiedenen Flugzeugabstürzen verloren und sich deshalb zum heutigen Flintenweib entwickelt.

Merkels Antwort auf die Frage, wie diese wirre Konstellation möglich sei: "Wer sagt denn, dass Lara nur einen Vater und nur eine Mutter hat?"

Ziel des Spieles ist es irgendwo in Ägypten, England oder einem x-beliebig anderen merkwürdigen Land, von einem Vorsprung zum nächsten zu springen und so viele Lebewesen wie möglich zu töten. Zwischendurch aktiviert man ein paar Fallen, die einen abmurksen sollten, löst sinnfreie Rätsel usw. Im Durchschnitt stirbt man ca. 300-mal, um entweder die surreale Story voranzutreiben, die digitale Welt zu retten oder einfach nur hypermagische Artefakte zu finden. Diese werden aus unerfindlichsten Gründen die Welt zerstören, falls man die Artefakte dummerweise nicht findet und selbstverständlich ist der Feind immer top ausgerüstet und von zwei Millionen Söldnern umgeben, während die Milliardärin Lara Croft alleine unterwegs ist. Hat Lara den gesuchten Tempel erreicht und den Weltuntergang verhindert, stellt sie nebenbei einige Baumängel fest, woraufhin sie das Gebäude aus Sicherheitsgründen zum Einsturz bringt.

Laras Lieblinge sind ihre Pistolen, deren Munition nie zur Neige zu gehen scheinen und die deshalb der Albtraum der Waffenindustrie sind. Das ist auch der Grund, warum Eidos sie leider nicht nachbauen und verkaufen durfte.

Die Spiele chronologisch

  • 1996, "Angela Mer Lara Croft: Tomb Raider"
  • 1998, "Tomb Raider" erstmals mit erkennbarer Spielfigur
  • 1999, "Tomb Raider, Jetzt geht's los" Laras Brüste endlich rund
  • 2000, "Tomb Raider" Das Brettspiel mit 45 verschiedenen Waffen: Wer zuletzt noch lebt hat gewonnen
  • 2001, "Tomb Raider, Sexy Special Edition" Laras Brüste werden größer
  • 2003, "Tomb Raider, Lara im Irak" US-Kriegs-Aufklärungsspiel
  • 2006, "Tomb Raider, Lara for Kids" Kindern wird spielerisch der Umgang mit Waffen beigebracht.
  • 2009, "Tomb Raider 3D" Laras Brüste kommen nun aus dem Fernseher. Achtung: Mindestens einen Meter Sicherheitsabstand wahren!

Des Weiteren ist eine Erweiterungen für "Tomb Raider, Sexy Special Edition" erschienen:

  • 2002, " Unter der Wäsche"

Merchandise

Selbstverständlich hielten auch dutzende lebensbereichernde Merchandiseartikel Einzug in die Ladenregale, die jedoch immer wieder heftiger Kritik zum Opfer fielen. Hier die bekanntesten Beispiele:

  • Laras Schrotflinte für Kinder: Bei diesem Modell kommt es oft zu Rohrkrepierern
  • Laras Brusteinlagen-Set: Die Versprochene Lara Croft Brustgröße H konnte nicht erreicht werden
  • Panzer Leopard 2 Lara Croft Edition: Die Tarnfarbe wurde durch Pink ersetzt, was im Einsatz Nachteile brachte, jedoch wurde die neue Sprungmechanik gelobt
  • Lara Croft Handgranaten für Sie: Frauen lösten die Granaten oft durch Wühlen in der Handtasche versehentlich aus, was zu einigen Toten in U-Bahnen führte
  • Lara Croft Handgranaten für Ihn: Beim öffnen einer Bierflasche mit der Handgranate gibt es eine Riesensauerei
  • Lara Croft Freisprecheinrichtung: Man hört nur sinnlose und unzusamenhängende Sprüche
  • Lara Croft Ordnungssystem: Schlüssel, Karten und Medikamente tauchen plötzlich auf Hausdächern und anderen unzugänglichen Orten auf
  • Lara Croft Actionfigur: Ein Kind stach sich an Laras Brüsten die Augen aus


Trivia

  • Auf die Frage, warum A. Merkel die Spielheldin, die angeblich auf ihr beruht, so überdimensional darstellt, runzelte diese nur mit der stirn und antwortete: "Ich weiß nicht, was Sie meinen!"
  • Lara Croft sollte ursprünglich eine Brasilianerin namens Lara Cruz sein, A. Merkel entschied sich dann aber doch dafür, ihre Latinoherkunft zu verheimlichen
  • Laras Oberweite besteht allen Unken zum Trotz nicht aus Sillikon, sondern aus Polygon
  • Ein holändischer Züchter benannte eine seiner Tulpen nach Lara. Diese kann man in seinen Vorgarten pflanzen, wo sie fortan Haus und Hof vor nahenden Zombies beschützt
  • Fakt ist, dass man in Ländern, in denen Tomb Raider spielt, leider keinen der Spielplätze real wiederfindet, obwohl bestimmte Leute das hartnäckig bestreiten.
  • Mittlerweile gibt es auch zwei Videospielverfilmungen, mit der Schauspielerin Angelina Jolie, die jedoch aufgrund der exzessiven Inhalte in Deutschland auf dem Index stehen