Schlick

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wattschlick.jpg
Wattschlick.jpg

Achtung Schlickverherrlichung!
Dieser Artikel enthält Fotos von Sand und andere schmutzige Werke. Nach der Klassifikationsskala für Matschbelästigungen wurde er nachweislich als "gefährlich" eingestuft.

Solltest du, lieber Leser, das absackende und versinkende Niveau nicht ertragen oder empfindlich auf explizite Dreckdarstellungen reagieren, lies bitte nicht weiter.

Der Schlick ist es, der dem Ostfriesen seine Stärke gibt. Es ist ein Energiefeld, das alle lebenden Dinge erzeugen. Es umgibt uns, es durchdringt uns. Es hält die Galaxis zusammen.“
— Obi-Wan Kenobi zu Otto Waalkes
Ist er nicht wunderschön?

Schlick, abgeleitet von dem Geräusch, das entsteht, wenn man sich im vollen Galopp im Schlick auf den Bart legt, besteht hauptsächlich aus Sand und Irrsinn. Viele Menschen sind der Auffassung, dass die gesamte Schöpfung auf Schlick beruht und sehen hierin den Grund für so manchen Irrsinn (beispielsweise der Volksmusik, die zu 75% aus Schlick besteht).

Enstehungsgeschichte

Schon im Alten Testament heißt es: "Gott sprach es werde Schlick und es ward Schlick. Gott besah sich seinen Schlick und er sah, dass er gut war."

Gott sagte dies höchstwahrscheinlich, weil er etwas brauchte, worauf er seine göttlichen Klappstuhl stellen und seine monströsen, jedoch nicht minder göttlichen Hühneraugen kühlen konnte. Und so überlegte er, welcher Untergrund einen einigermaßen stabilen Halt und dennoch eine beruhigende, kühlende Nässe bot. So entstand, in den Augen der Kirche, der Schlick.

Diejenigen wenigen, für die Jesus nicht nur gestorben, sondern nur ein Schreinerssohn aus Nazareth ist, der wegen seines imaginären Vater auf ein Brett genagelt wurde, haben eine andere Erklärung für den Schlick gefunden. Ihnen zufolge ist Schlick geredet worden und das nur durch eine Person, der eine solch große Menge an verbal Ausgestoßenem Schlick zuzutrauen wäre: dem ehemaligen Parteifurzenden der FDP, Philipp Rösler. Rösler soll wärend seiner Amtszeit so viel Schlick geredet haben, dass er tonnenweise aus dem Reichstag abtransportiert werden und an einen geheimen Ort verbrachtt werden musste. Bei diesem Ort handelte es sich um ein strenggeheimes Schlickendlager welches jedoch so Top Secret war, dass man schließlich seinen genauen Standpunkt vergas und den Schlick einfach irgendwo in der Pampa in der Nähe von Langeoog auskippte. Dort liegt er heute noch und erfreut sich großer Beliebtheit bei halbblinden Maulwurfs-Rentnern und verwegenen Schlickrutschern.

Verwendung

Schlick wird hauptsächlich von der Fast-Food Kette Mc Donalds für die Herstellung ihrer Burger und ihrer Filialen verwendet. Getrocknet und Geröstet werden aus Schlick Bleistiftminen und billige Radiergummis (deswegen Schmieren die auch wie Bolle) produziert. Schlick ist vielseitig einsetzbar und wird als Brotaufstrich, auch bekannt als Pastinaken-Kümmelpastete und Fußmatten verwendet. Ganz verwegene Rammler benutzen ihn auch, aus Mangel an Alternativen, als Gleitcreme, jedoch ist von dieser Verwendung abzuraten, wenn man sich nicht spatenweise Sand und Kroppzeugs aus den Geschlechtöffnungen pulen/pfriemeln/popeln/fummeln und ohne lautes Geschrei und Verwünschungen urinieren will.