Prozessor

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Prozessor auch Provokator gennant (nicht zu verwechseln mit dem Professor) ist die zentrale Recheneinheit im Computer. Neben den Prozessoren gibt es noch viele andere Arten die eine zentrale Recheneinheit darstellen. Die Urform war der sog. "Zessor". Der Mensch nennt seinen Zessor (und den von anderen Lebewesen) auch gerne Gehirn da dies für Laien und Zessorlose verständlicher ist.

Geschichte

Die Vorläufer der Prozessoren nannte man Zessoren. Zessoren gibt es nachweislich schon seit ca. 8'463'924'518'945'376 Jahren. Sie haben sich mit jeder Generation weiterentwickelt und wurden zu dem was wir heute als "Gehirn" bezeichnen. Sie sind in der Lage ohne Verluste einfache Instruktionen auszuführen. Schon etwa 18'000 vor Christus entwarf eine Firma eine Methode um an noch mehr Denkleistung heranzukommen als bisher möglich war, man erfand erst den relativ sinnlosen Contrazessor der nur Hitze produzierte, und später einen leistungsfähigeren Prozessor wie er heute hauptsächlich in Computern verwendet wird. Die Leistung war allerdings immer noch nicht genügend um einen Menschen damit zu betreiben, also vereinte man beide Zessoren. So wurden die ersten Yetizessoren gezüchtet. Sie wurden in etwa 300 Affenartigen Wesen gezüchtet und getestet, welche schließlich aufgrund ihrer Intelligenz aus dem Forschungslabor ausgebrochen und davongelaufen sind und nur selten wiedergesehen wurden. Deshalb züchtete man weiter bis man den ersten Jedizessor erfunden hatte, dieser neuartige Zessor war erstmals auch auf einem Menschen lauffähig und gab ihm von klein auf schon recht beeindruckende Fähigkeiten, leider sind die sogenannten "Jedi" (so nannte man Menschen mit solch einem Zessor) heute recht rar, weil sie sich meist mit normalen Menschen vermehrten und so die besonderen Fähigkeiten nach und nach verloren gingen.

Die Zessorenarten kurz erklärt

Wir unterscheiden grundsätzlich den Prozessor, Contrazessor, Yetizessor, Berufszessor und den Jedizessor, des Weiteren wird unterschieden wieviele Prozessorkerne zu einem Zessor vereinigt wurden, wir sprechen vom Einkern-, Zweikern-, Vierkern- oder Mehrkernzessor. Außerdem gibt es heute auch noch andere abartige Zessoren wie Grafik- und Soundzessoren.

Der Contrazessor

Der Contrazessor war der erste lauffähige Zessor. Er war allerdings sehr langsam und produziert etwa zehnmal soviel Abwärme wie Rechenleistung. Er war vor ca. 17'455 Jahren in Versionen wie dem "Motorroller Contra-M68000" oder dem "Ziellogik CZ80 (Contrazessor 80)" erhältlich. Er ist meistens depressiv oder schlecht gelaunt, daher ist er für Lebewesen nicht einsetzbar (entwickelt keine Intelligenz).

Der Prozessor

Der Prozessor verbreitete sich sehr schnell, denn er war effizienter als der Contrazessor und etwas einfacher herzustellen. Er ist in Versionen wie dem "Sonderabfall I286" oder dem "AMD K-6(abk. für: Absoluter Mehrwert Danach)" erhältlich. Der Prozessor ist meistens gut gelaunt, hat aber auch so seine Fehler. Er ist für die Verwendung in Lebewesen nicht geeignet, da dies zu Fehlfunktionen führt. Der Prozessor wird heute aus anderen Substanzen hergestellt und in Computern verbaut. Es gibt ihn auch als Mehrkernprozessor (Siehe:unten).

Der Yetizessor

Er war als erste Künstliche Intelligenz (kurz: KI) eine Mischung Aus einem Pro- und Contrazessor der alle Vorteile dieser Zessoren vereint, darunter die konstante Geschwindigkeit von etwa 1GHz des Contrazessors und die enorme Denkleistung des Prozessors. Er stellt allerdings einen Einkernprozessor dar und tut alles was man ihm sagt sofort ohne es in Frage zu stellen.

Der Berufszessor

Den Berufszessor bekommt man heutzutage in einer Berufschule eingepflanzt wenn man einen Beruf lernt. Er ermöglicht es sich komplizierte Instruktionen und berufsbezogene Dinge einzuarbeiten beziehungsweise diese auszuführen. Es gibt Zessoren dieser Art für alle Berufe. Sie tragen Bezeichnungen wie "Brotzessor" (nur für Bäcker!), "Spenglerzessor", "Doktorzessor", "Professorzessor" oder den überall bekannten "Lehrerzessor".

Der Jedizessor

Der Jedizessor ist ein recht begehrter Zessor, weil das Lebewesen (ab Version 1.1-beta nur Menschen), das ihn hat, übersinnliche Kräfte besitzt. So z.B. kann es kontaktlos Dinge schwerelos herumfliegen lassen oder anderen Menschen mit normalen Zessoren Dinge einreden die es nicht gibt beziehungsweise diese gedanklich via "ISIL-Funktion" (Innere-Stimme-Immitations-Link-Funktion) derart bearbeiten so dass diese dann Arbeiten verrichten die sie nie machen wollten und und und... die Möglichkeiten sind unendlich. Der Jedizessor ist heute in verschiedenen modernen Arten anzutreffen und wird hauptsächlich von Intelligent gebaut, darunter folgende Modelle:

  • Jedium
  • Jedium II
  • Jedium III
  • Jedium 4 (zuviel Abwärme, es ist ratsam das Vorgängermodell zu verwenden!!)
  • Jedium D (erster Jedi Mehrkernzessor auf dem Markt)
  • Jedium Extreme Edition
  • Jedi2Dual
  • Jedi2Quad
  • Jedi2Quad Extreme Edition (Selten, heute sehr rar, viele praktische Sonderfunktionen!!),
  • Jedi2Multi (ähnlich dem Jedi2Quad, jedoch kann man nun beliebig oft in der Lotterie gewinnen und so ein Multi werden!!)

(Anmerkung:die Jedi2xxxx Versionen sind zwei-, vier- oder Mehrkern Jedizessoren und haben bessere Multitaskingeigenschaften, so kann man sich einen zuvor im Jedi Movie Format (.jmf Datei) von Blue Ray Disc oder HD-DVD eingelesenen Ultra-Extreme-HDTV Kinofilm in Dolby Digital 12.1 EX mit SRS-ThruBass und WOW-HD-Effekt reinziehen während man mit dem Lichtschwert jemanden bekämpft und dann noch übers Netzwerk den E-Mail Posteingang durchcheckt!!)

Der Prozessor Näher erklärt

Aufbau

Der Prozessor besteht aus einem Gehäuse. In diesem Gehäuse sind Personen eingesperrt die sehr gut rechnen können, daher kann ein Prozessor auch Aufgaben lösen wofür eine Arbeitsgruppe Jahre benötigt. Aus diesem Grund wird der Prozessor auch als Recheneinheit bezeichnet. Der Name Prozessor kommt daher, dass man in einen Prozessor am liebsten einen Professor (Mathematik) verbaut. In einem Prozessor befinden sich derzeit zirka 2-3 Milliarden Personen. Darum wird bei der Geschwindigkeit von Prozessoren die Anzahl von Herzen, also Personen, angegeben die sich in diesem befinden. Um zu verbergen, dass Personen in einem Prozessor versteckt sind wurde die Einheit von Herz in Hertz umgeändert! Da diese Personen beim rechnen sehr viel schwitzen, muss man die Wärme mit Hilfe eines Kühlkörpers ableiten und somit haben die Personen im Prozessor wieder einen kühlen Körper. Wenn der Kühlkörper entfernt werden würde würden die Personen sofort in ihrer Hitze gegrillt werden und der Prozessor stirbt.

Herstellung

Von den Computerfirmen werden Professoren und andere Personen entführt und in den Prozessor gesperrt. Dieser ist noch sehr groß. Um ihn kleiner zu machen wird Strom an ihn angelegt. Dadurch erzeugt er ein Magnetfeld welches die Atome der Personen verkleinert, indem das Magnetfeld die Elektronen näher an die Protonen des Atomkerns presst. Damit erreicht man leicht eine Volumen von 1cm³. Durch diese Technik könnte man sogar die ganze Erde zu einer Perle zusammenpressen! Der Prozessor kann danach vom Strom getrennt werden, denn der Prozessor besitzt eine Batterie die das Magnetfeld für 20 Jahre aufrecht erhält und bei jeder erneuten Energiezufuhr wieder aufgeladen wird. Wurde der Prozessor einmal länger als 20 Jahre nicht verwendet, sollten Sie diesen sofort entsorgen. (EXPLOSIONSGEFAHR!!!!!) Im PC benötigt er danach aber doch wieder Strom, damit die Personen im Prozessor Licht haben, da man ohne Licht schlecht schreiben, lesen und somit auch rechnen kann.

Das erzeugte Magnetfeld stößt sich außerdem vom Erdmagnetfeld ab, wodurch der Prozessor auch sehr leicht wird!

Damit die Personen innen nicht verhungern, bekommen sie davor noch einige Hühner und Kühe mit. Diese werden dann innen gezüchtet und verspeist. Wenn das gesamte Essen fertig ist beginnt der Kannibalismus und die Personen im Prozessor essen sich gegenseitig auf. Dadurch wird der Prozessor immer langsamer und ist irgendwann kaputt. Dies passiert normalerweise nach 1-10 Jahren.

Derzeit wird aber schon an einer neuen Technik gearbeitet, bei der man nicht mehr so viele Personen entführen muss sondern, es reicht dann eine kluge Person die dauernd geklont wird und die Klone werden dann eingesperrt.

Funktionsweise

  1. Die Personen im Prozessor schlafen.
  2. Auf der Tastatur wird ein Buchstabe gedrückt.
  3. Daraufhin wird eine Person mit einen Elektroschock geweckt und es leuchtet eine Lampe im Prozessor.
  4. Die Person im Prozessor notiert sich die gedrückte Taste und wartet auf die nächste.
  5. Sobald die nächste gedrückt wird, notiert die Person auch diese Taste und so weiter.
  6. Sobald der Benutzer der Tastatur die Aufforderung zum rechnen gibt, fängt die Person im Prozessor zu rechnen an.
  7. Wenn er fertig ist ruft er beim Grafikprozessor an und sagt dort einer Person das Ergebnis. (Bei älteren Modellen muss er zur Grafikkarte hinlaufen)
  8. Diese Person schaltet dann das richtige Licht am Bildschirm ein und der Benutzer sieht das Ergebnis.

Provozieren

Falls es ein alter Prozessor ist, dann ist es ein Provokator

Provokatoren provozieren Leute damit das sie SCHEISSVERFICKT NOCH MAL, NICHT EINMAL, KEIN EINZIGES SCHEISS VERFICKTES MAL, FUNKTIONIEREN KÖNNEN OHNE DAS SIE IHR SCHEISSVERDAMMTEN LAGGS UND BEHINDERTEN LANGSAMEN GEHIRNE BEWEISEN MÜSSEN

Jetzt auf ruhige Art:

Provokatoren sind SCHEISSE

DualCore-Prozessoren

DualCore-Prozessoren (nicht zu verwechseln mit Zweitaktern) haben zwei Prozessorkerne, man muss also die doppelte Menge Menschen darin einsperren! Eigentlich müssten sie doppelt so schnell sein. Es gibt aber nicht genug Professoren, deswegen sind sie nicht so schnell. Intel hat schon einen Prozessor mit 80 Kernen hergestellt, dieser wird den Mangel an intelligenten Leuten vorrantreiben, weil sie alle entführt und eingesperrt werden. Des Weiteren weiß niemand, ob in DualCore-Prozessoren auch doppelt so viele Hühner und Rinder sind. Nähere Infos siehe: Dual-Core Prozessor

HardCore-Prozessoren

Die HardCore Prozessoren sind die neueste Erfindung der Pornoindustrie. In diesen Modellen werden nur ausgesuchte Profidarsteller eingesetzt. Dadurch sind diese Prozessoren in der Lage sexs Tasks parallel zu bedienen. Hersteller dieser Prozessoren ist ein neues Unternehmen namens GTD (GanzTiefDrin).

Hersteller

Die bekanntesten Hersteller von Prozessoren sind:

  1. AMD (Alles Mehrwert Danach)
  2. INTEL (Immer neue technisch erzeugte Löcher)
  3. Macintosh (irgendetwas wie MacDonald's)

Die bekanntesten Hersteller von Grafik-Prozessoren sind:

  1. ATI
  2. NVidia

Der bisher einzige Hersteller von HardCore Prozessoren ist

  1. GTD (GanzTiefDrin)

Kritik

  1. Die Organisation für Menschenrechte findet Prozessoren unmenschlich, obwohl sich Menschen innen befinden!?

Siehe auch