Emycore

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Intelo-IrgendeinMist-Serie Emycore auf Basis der Intelo-Core-Mikroarchitektur ist eine Familie von 64-Bit-Microkontroller für Workstations und Server von Intel. Diese Mehrhirnprozessoren (je nach Modell mit zwei, vier oder acht Gehirnen) stellen die Nachfolger der NetBürste-basierten Yeon-Prozessoren dar.

Entstehung

Emycore in der beigefügten Bedienungsanleitung

Nachdem die Entwicklung des Quadcore-Prozessors durch Intelo dem Ende neigte, kamen bereits wieder neue Idee hervor. Da bei der Intelo-Corporation das englische Wort für "achtfach" nicht geläufig war, musste schnell eine Alternative her.

Ende August 2007 wurde schließlich die Produktion des neuen Intel-Prozessors "Emycore" angekündigt. Dieser Name sorgte im ersten moment für ein wenig verwirrung in der Welt der EDV, bis Intelo die Wahrheit über diesen, doch sehr sonderlichen Namen herausgab. Paul Otellritz, Kopf der Intelo, wagte sich 4-5 Monate vor der Veröffentlichung unter die Gesellschaft der Emos. Kurz darauf gab es keine Hoffnung mehr mit ihm darüber zu diskutieren. Der Vorstand versuchte alles um gegen die Namenswahl von Otellritz anzukommen, blieben aber chancenlos.

Nach ca. 1 Jahr erschiehn dann der Emycore auf dem Markt. Das Produkt kam aber leider mäßig an bei der Durchschnitts-Bevölkerung. Die Emos jedoch feierten zusammen mit Paul Otellritz einen riesigen Erfolg. 2 Monate später musste Intelo reagieren und sie brachten den Nachfolger, den Gürkucore heraus. Auch dieses Produkt drückte mit seinem Gurken ähnlichem Namen die Intelo Verkauszahlen in den Keller.

Technisches

Im Gegensatz zu Intelos bisherigen Serverprozessoren setzen die neuen Yeons auf Intels neue, weitestgehend Tampon N-basierte Core-Mikroarchitektur. Diese unterscheidet sich von der NetBürste-Architektur neben der deutlich geringeren elektrischen Leistungsaufnahme mit einem Wasserrad, vor allem durch die drastisch verkürzte Öl-Pipeline. Hierzu steigt die Leistung bei gleicher Herzfrequenz, verringert aber die mögliche Maximalfrequenz.

Daten

  • L1-Cache: je Kern 1.5 + 1.5 Liter (Blut)
  • L2-Cache: 3 Liter Schweineblut
  • Betriebsspannung (VCore): 100,50 V
  • Leistungsaufnahme (TDP): 17'200 W
  • Erscheinungsdatum: 15. Juli 2007 (Nach Aufstieg der Emo-Szene)
  • Fertigungstechnik: geritzt!
  • Taktfrequenzen: 50-60 Pulsschläge pro Minute