Kunst-LK

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der allgemeine Schüler eines Kunst-LK (Kunstleistungskurses) qualifiziert sich mit dem Kauf eines Bleistiftes und der Fähigkeit mit diesem einen Strich auf ein Blatt Papier zu setzen als angehender Künstler und somit als besonders begabt. Streng statistisch gesehen, streben diese Schüler zu 90% den Studiengang Ich will so cosmopolitisch sein, wie Carrie Bradshaw an und träumen von einer großen Karriere als Chefredakteur der Vogue.

Damit das Ganze noch als Schulfach gelten kann, ist die Kunstgeschichte Bestandteil eines jeden Kunstleistungskurses. Hierbei werden bedeutende Künstler der Vergangenheit (z.B. Adolf Hitler, Claude Monet, Vincent Van Gogh) und der Gegenwart (z.B. Karl Lagerfeld, das Künstlerehepaar Susi und Strolch) behandelt. Sowohl traditionelle (Plastik, Malerei, etc.) als auch moderne (Videoinstallation, Performance) Formen der Kunst werden angesprochen.

Wissenswertes

  • Facharbeiten im Leistungskurs Kunst gelten als äußerst anspruchsvoll, da das unverwackelte Fotografieren mit Handykameras immer noch für viele Schüler schwer ist.
  • Ehemalige Kunst-Lk Schüler erkennt man daran, dass diese in einem Museum mindestens 40 Minuten vor einem Bild stehen bleiben. Diese Einschränkung der Handlungsfreiheit wird an jeder Schule verpflichtend vermittelt und ist im späteren Leben nur doch durch kostspielige Elektroschocktherapie zu behandeln.
  • 80% der Kursteilnehmer tragen Baskenmützen.
  • Der Leistungskurs Kunst stellt meist eine Alternative zur psychiatrischen, klinischen Verwahrung dar, da er in den meisten Bundesländern als Beschäftigungstherapie anerkannt wird.
  • Am 14.11.1995 schnitt sich der Schüler Hans Haus sein rechtes Ohr ab, bei dem Versuch eine möglichst originalgetreue Kopie eines Selbstporträts Van Goghs während einer Klausur zu malen.