Katzenfutter

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Katzenfutter wird eine zur Ernährung von Hauskatzen hergestellte Chemikalie oder Bioabfall genannt. Nach den letzten Gammelfleischskandalen ist klar, dass der Bestand an verdorbenem Fleisch durch die Nachfrage nach Tiernahrung nicht mehr gedeckt wird. So gelangt eigendlich für den überteuerten Verkauf von Katzenfutter gedachte Gammelware auch in die menschliche Nahrungskette.

Allgemeines

Die gemeine Katze wurde 1004 vor Christus von einem ägyptischen Gelehrten erfunden. Sie wurde zusammengebastelt aus Krokodilen, Ratten und alles was sich in der Zeit auftreiben ließ. So begann der Erfolgsweg der Katze. Die Katze wurde immer Beliebter und ist heutzutage in vielen Wohnungen anzutreffen. Da normale Katzen allergisch auf Menschenfutter reagieren, musste eine Mischung speziell für die Katze her. Katzen können eklig sein, manchmal bringen sie sogar Mäuse nach Hause. Dann können sie sich davon was kaufen.

Inhaltsstoffe und Zubereitung

In den meisten Ländern übernehmen dies die Hundefänger, da der Hundefleisch-Anteil im Katzenfutter 77% beträgt. Weitere Inhaltsstoffe sind Ratten(11%) und sonstiges Krabbelzeug(12%). In bestimmten Sorten wie zum Beispiel Fischgeschmack werden zusätzlich die abgelaufenen Fisch- und Fischprodukte vom Fischhändler verwendet, da vergammelter Fisch für Menschen lebensbedrohlich ist, manchmal finden sich aber auch Spuren im neuentdeckten Fischdöner. Kaum werden die Viecher eingefangen werden sie nach indischer Art zubereitet. Eine große Erdgrube wird ausgehoben und die Inhaltsstoffe hinein gekippt. Meist wird auch noch Supermarkt übliches (Tier)-Mehl dazu gemischt, dass einige Firmen als Mineralstoffe angeben. Fakt ist das keiner genau weiß was Katzenfutter eigentlich noch alles enthält.

Nach einiger Zeit wird die Grube wieder ausgehoben. In den oberen Schichten hat sich ein brauner, übelriechender Schleim gebildet(wird später als Soße verwendet). Das restliche das sich nun noch in der Grube befindet, wird gehächselt und je nach Katzenfutter-Art weiterverarbeitet.

Vertrieb

Meist in Supermärkten und Tier-Läden. Aber auch in 4-Stern Restaurants wird es zum Beispiel als Gulasch oder Kalbsgeschnetzeltes verkauft.

Verwertung

Der wesentliche Unterschied zwischen Katzenfutter und Menschenfutter ist nun, dass Katzenfutter wesentlich teurer ist, aber immer noch die gleichen Auswirkungen auf die Verdauung der Vierbeiner zufolge hat.

Die Ausscheidungsprodukte landen dann im Katzenklo, welches ein bekannter Philosoph und Dichter näher beschrieb.

Siehe auch

Katzenfutter Mäusegeschmack Diverses:Katzenfutter