Jason Voorhees

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein freundlicher Kerl

Jason Voorhees (geb. 1947) war ein dänischer Jugendeishockeyspieler, bis er im Alter von zehn Jahren im Camp Crystal Lake auf dem Steg ausrutschte und ins Wasser fiel. Da ihm seine Mutter Pamela Voorhees nie zeigte, wie man schwimmt (obwohl Pamela Voorhees auch mal Rettungsschwimmerin in Malibu war) ertrank der kleine Jason. Seine Eishockey-Karriere war daraufhin natürlich auch beendet. Ein Jahr nach seinem tötete ein Unbekannter (vermutlich Jason, aber nein, geht ja eigentlich nicht, wenn er tot ist) zwei jungendliche Aufseher, die noch minderjährig waren, im Camp Crystal Lake, welches daraufhin geschlossen wurde.

Späterer Tod

Zwanzig Jahre später wollten ein paar Aufseher und ein paar feiernde Jugendliche das Camp Crystal Lake wieder eröffnen, wurden aber von Pamela Voorhees getötet. Nur ein Mädchen überlebte (wahrscheinlich war sie noch Jungfrau) und köpfte Jasons Mutter. Daraufhin flüchtete das Mädchen (was sinnlos war, da die Mörderin jetzt doch tot war) und rannte auf ein Boot. Plötzlich tauchte ein entstelltes Kind, vermutlich Jason aus dem Wasser auf und zog das Mädchen, Alice, ins Wunderland.

Jason steigt nach dem Lunch aus dem Wasser. Wen schmiert er als nächstes?

Einige Jahre später war der tote (!) Jason erwachsen und irrte durch das mittlerweile neu eröffnete Camp Crystal Lake. Da er allerdings grässlich entstellt war (seine Mutter und sein Vater, Josef Voorhees, waren verwandt) trug er einen Kartoffelsack über dem Kopf, weshalb er am Anfang seiner Serienmörderkarriere auch als "Kartoffel Jason" bezeichnet wurde. Er ermordete viele Jugendliche im Camp auf verschiedene, kreative, Arten. Er nutzte eine Machete, mit der er sich unter Wasser immer das Brot gemacht hat als Hauptwaffe, benutzte aber auch noch andere Waffen, wie zum Besipiel eine Harpune, einen Bogen, einen Gartenrechen, eine Sense, den Ast eines Baumes, den Kopf seiner Mutter, einen toten Aufseher und letztendlich einen Eispickel, mit dem er im Himalaya einen Yeti tötete, sehr zur Missgunst von Reinhold Messner, dem Bruder des Yeti.

Jason und Freddy beim Einweihungsfest seiner neuen Gardine aus der Domäne.

Eishockeyspiel

Bei einem Freundschaftsspiel des EHC Crystal Lake tötete Jason aus Versehen einen seiner Mitspieler und trug seit diesem Tag als Erinnerung dessen Eishockeymaske, da der Kartoffelsack zwischenzeitlich kaputt gegangen war.

Privatleben

Jason hing gerne mit seinem Cousin Freddy Krueger rum, dessen Vater Michael Myers der Bruder von Pamela Voorhees geb. Krueger und Cousin von Josef Voorhees war und machte kleine Spielchen mit ihm. Unter anderem zählten sie, wieviele Leute sie töten konnten, ohne Luft zu holen. Als eines Tages ein Streit zwischen Jason und Freddy eskalierte, versuchte ein Mann namens Volker Sörensen, auch genannt vs., zu Schlichten. Daraus wurde ein Dokumentarfilm gedreht, in dessen Titel alle drei auftauchten.

Jasons nochmaliger Tod

Jason Voorhees Leiche starb vermutlich im Alter von 50 Jahren, als er sich beim Aufstehen seine Hockeymaske falschherum aufsezte, dadurch nichts mehr sah, stolperte und genau in seine Machete fiel. Andere Quellen behaupten, dassihn sein Onkel Freddy Jason im Schlaf getötet hätte, aber wir wissen es besser.