Hintereingang

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wer mit irgendwelchen Schwulenwitzen gerechnet hat, der Bekommt jetzt einfach mal eine langweilige Tür hingegeklatscht! Selbst Schuld!

Der Hintereingang ist im weitesten und nüchtern betrachtetsten Sinne ein Eingang (Tür, Pforte, etc.), durch den man ein Gebäude nicht von der Haupt- bzw. Vorderseite, sondern eben von der Hinterseite betreten kann.
Wann er erfunden wurde, ist nicht genau bekannt und auch schwer festzulegen, da sich Wissenschaftler noch immer in diesen Punkt sehr unschlüssig sind.

Geschichte & Wissenschaft

Dr. Konney Big sagte, dass der Hintereingang eigentlich ja schon immer existiert habe, da die Menschen früher nicht darüber nachgedacht hätten, was nun die Vorder- oder Hinterseite ihres Hauses sei. Straßen gab es ja nur begrenzt und so war rund um jeden Wohnsitz sowieso nur sumpfiges Gebiet (siehe Einöde, Matsch, Sumpf etc.) - da fragt sich doch niemand was vor dem Haus oder hinter dem Haus sei und demnach welcher Eingang wie heißen müsse. Folglich kann also Vordereingang genauso gut Hintereingang sein und umgekehrt, oder es kann sogar zwei Vordereingänge geben, weil die Frage sich ja überhaupt nicht stellt, ob jemand nun von der Voderseite oder Hinterseite das Haus betritt.

Daraus ist zu schließen, dass mit der Erfindung des Eingangs sofort der Stereotyp des Hintereingangs bzw. Vordereingangs geschaffen wurde. Diese Argumente können aber ebenso für die Sichtweise der Wissenschaft für unter anderem Verhaltensforschung, Psychologie, Biologie und Künstlerische Erziehung (besonders im Bereich "Der Mensch und sein Trieb nach Wohnlichkeit") nach der Meinung von Frau Doktor Övar Verpeitling relativiert werden.

Sie ist nämlich der Meinung, dass der Mensch sowohl früher als auch heute genau differenzieren kann und will,was Hintereingang und Vordereingang ist.
Des Weiteren sagt die Expertin auf diesem Gebiet, dass nämlich die beiden Eingänge unterschiedliche Funktionen haben, die ihnen von Anfang an vom Menschen gegeben wurden, wenn auch unbewusst. Der Vordereingang zum Beispiel wird öfter genutzt als der Hintereingang, da er meistens eine direktere Verbindung zu der Umgebung und den Menschen (der Nachbarschaft) hat, wobei der Hintereingang in ruhigere, abgelegenere Gebiete führt.

Jedoch verliert er dadurch nicht an Wichtigkeit, denn durch in kommen oft Freunde und nähere Bekannte, die dann auch gerne ohne Voranmeldung das Gebäude betreten dürfen, wobei der Vordereingang oft auch Unbekannte Personen hineinführt, die erst durch anklopfen oder eigene Vorankündigung hineindürfen. Deshalb, beendet Verpeiltling ihre Argumentation, sei die Erfindung des Hintereingangs den Menschen zu verdanken, die schon in früherer Zeit mit Verstand handelten, und bei denen man sicher sein kann, dass sie absichtlich einen Pforte mit der Funktion eines jenen Hintereingangs geschaffen haben - nämlich den Steinzeitmenschen!

Entwicklung / Bedeutung

Durch die Hintertür gelangt man oft in komische Räume

Im Laufe der Zeit (von der Steinzeit zur Rennaissance und darüber hinaus) hat sich die Form und Funktion des Hintereingangs immer weiter herausgebildet und verändert.Es wurden Übderdachungen gebaut ,Wintergärten erfunden und überhaupt wurde alles durch die starke Moderniesierungswelle (siehe modern)erneuert. Aber im allgemeinen,um mal alles ganz nüchtern zu betrachten,hat sich der Hintereingang im Bereich der Gebäude, des Hauses nicht wirklich revolutioniert, seine Funktion ist immer noch die selbe. -

In diesem Bereich! Hier kann man zur Erläuterung des Begriffes Hintereingang, bezogen auf den Menschen, den menschlichen Körper, wieder auf Aussagen der Wissenschaftlerin Doktor Övar Verpeitling zurückgreifen. In ihrem Buch "24hours open - Warum der Arsch immer weiter in den Vordergrund rückt" erklärt sie, warum heutzutage für viele der "Hintereingang" den Vordereingang längst an Wichtigkeit übertroffen hat: Sind wir doch mal ehrlich, so ungeniert wie wir Menschen heute sind,kann man doch fast über jedes Thema reden. Doch leider tritt auch das Reden in den Hintergrund. Bei einem "Date" wird nicht mehr lange gefackelt, lange Konversationen sind outer denn je! Anstelle des Unterhaltens ist nun der Körperkontakt getreten - der Sex! (siehe auch: Geschlechtsverkehr). Der Grund dafür liegt im menschlichen Verlangen, dem Trieb, dem auch schon Adam und Eva im Paradies nachgaben (siehe: Sündenfall, Erbsünde). Viel interessanter als die Frage nach dem "Warum?" ist jedoch die Frage nach dem "Was?" Was und wie "treiben" es die "Leute von heute" wirklich und worauf stehn sie.

Man muss nicht in die Richtung der außergewöhnlichen Vorlieben gehen,sondern kann in ein jedes Schlafzimmer treten, um eine drastische Veränderung zum damaligen Sexualleben festzustellen!

Blümchensex ist die wohl bekannteste und auch so ziemlich harmloseste Form des Geschlechtsverkehrs. Und dieser wurde auch immer mit dem Fortpflanzungsprozesses erklärt, wurde also als biologisch notwendig definiert.

Wozu dann aber die ganzen anderen Praktiken wie Löffelchen-Sex oder die wilde Reiterstellung ? Wozu der Blow-Job oder ein Flotter Dreier ?
Diese Frage sollte sich wohl jeder selbst beantworten, und auch diese ist wissenschaftlich mit dem menschlichen Triebverlangen zu erklären.

Im Trend liegt in der heutigen Zeit jetzt vor allem - nun können wir an das vorige Thema "Hintereingang" anknüpfen - "Sex von Hinten", eine Praktik, bei welcher der Mann sein Glied in den After der Frau einführt. Hört sich abstoßend an, und umso erstaunlicher ist es, dass sich nicht nur Männer, sondern auch immer mehr weibliche Personen für diese Praktik begeistern und ihre Begeisterung öffentlich Kund tun! (siehe: Gruppenzwang, Prahlerei)

Anfang des Jahres 2007 wurde zum Beispiel ein Fall öffentlich, in dem sich eine 15 Jährige bekannte, immer von ihrem Ex-Freund "so richtig geil von hinten durchgenudelt" worden zu sein. Schockierend, wo heute nun schon die Schmerzgrenze bei einigen liegt, was das Thema Sex betrifft! Erschreckender ist jedoch auch, dass männliche Wesen auf diese Art von Partnerin und richtig abzufahren scheint und diese trotz aller Extreme als potenzielle Sexualpartnerin bevorzugt!

Aber dies scheint nur auf den ersten Blick so, denn in Wirklichkeit, das haben anonyme Umfragen aktuell bewiesen, mögen die Männer diese Art von Bitches zwar für eine kurze Liason, aber für etwas Längeres, Festes bevorzugen sie die Art von Frau, die etwas zu bieten hat, und zwar nicht nur ihren Arsch, sondern auch Verstand, Liebe und Herz - und so etwas kann man von jemandem, der die ganze Zeit nur als Sexwerkzeug benutzt wird und darauf stolz ist, wohl kaum erwarten!

Dennoch ist die Wissenschaft immer für neue Erkenntnisse bereit und freut sich sicherlich über jeden weiteren Erfahrungsbericht.

Berühmte Persönlichkeiten,die sich öffentlich als "Von-Hinten-Fetischisten" bekannt haben

  • E.E. - Bone
  • L. Osl
  • S.St.

Bekannte Bücher

  • Övar Verpeitling - 24 Hours Open - Mein Weg in die Extremen der Wissenschaft
  • Övar Verpeitling - Back - Hier geht's rein!
  • Konney Big - The Osl - Ghetto - 4 Jahre im Abgrund
  • Zarahr Mon-Chi-Chi - I'm a Bitch - Where's my Lover? - Von Hintereingangs-Fetischisten abgeschaut!
  • E.E. - Bone - Big Nose - Wide Ass - die Autobiografie.