Grillen

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Traum aller deutschen Männer.

Grillen ist eine Bezeichnung für das Zubereiten von Speisen auf einem dafür vorgesehenen Grill durch einen Brater. Erfunden wurde das Grillen von den Amerikanern Mitte des 19. Jahrhunderts, wobei in Deutschland das Grillen in abgewandelter Form schon lange entdeckt wurde.

Geschichte & Anfänge

Heute sind sich Spezialisten einig, dass das Grillen in Amerika erfunden wurde. Türkische Wissenschaftler bewiesen jedoch, dass das Grillen in Deutschland viel früher bekannt war (siehe Zurück zur Natur). Man nimmt an, dass deutsche Urmenschen das Grillen schon beherrschten, wenngleich die Mittel zum Zweck begrenzt waren. Überwiegend forschte man dazu im saarländischen Raum. Hier wird das Grillen umgangsprachlich als "Schwenken" bezeichnet. Aus dieser Methode entwickelte sich der heutige Grillstil. In Amerika dagegen veränderte sich die Art des Grillens wenig oder gar nicht.

Der Saarländer und sein Schwenker

Was im Volksmund das Grillen ist, nennt der Saarländer "Schwenken". Erste Funde aus Saarbrücken bestätigen, dass man im Saarland schon in der Urzeit schwenkte. Da jetzt keiner weiß, wie so ein Schwenker funzt, wird es nun erklärt:

Grundlage zum Schwenken ist eine ausrangierte Waschmaschinentrommel, die als Behälter für die Glut des Feuers dient. Über der Trommel hängt nun der Schwenker, ein runder Grill, der, an einer Kette hängend, von einer dreibeinigen Eisenrohrgestänge über dem Feuer hängt. Durch einen Flaschenzug am oberen Ende der Eisenkonstruktion lässt sich der Abstand zwischen Feuer und Schwenker mit der Kette einstellen. Ist das Feuer nun heiß genug wird das Grillgut auf dem Schwenker platziert. Der Schwenker wird angestoßen und dreht über dem Feuer seine Runden. So wird das Grillgut gleichmäßig gar.

Ohne Schwenker sieht das Grillgut schnell nach Holzkohle aus.

Der Begriff "Schwenker" hat im Saarland jedoch mehrere Bedeutungen:

  1. Die Apparatur zum Grillen von Fleisch.
  2. Eine Person die 1. bedient.
  3. Ein Stück dickes Fleisch, das auf 1. gerillt und von 2. überwacht wird.

Bekannte Sprüche der Saarländer beim Schwenken:

  • "Der Herrgott lenkt, der Schlaue denkt, der Saarländer schwenkt."
  • " Am Grill stehn vill, am Schwenker nur die Denker."

Größte Beleidigung:

  • "Dein Vadder konnte aach nit schwenke!"

Im Saarland wird ein Schwenker aufgestellt und man lädt das ganze Dorf zum gemeinschaftlichen Schwenken ein. Durch das ständige Fummeln mit dem Schwenker ist der Saarländer im Laufe der Zeit magnetisch geworden, und so ziehen sich Saarländer gegenseitig an und man weiß, wo die nächste "Schwenkerparty" steigen wird. Das Ende der saarländischen Schwenksaison heißt "Ausschwenken", der Beginn "Einschwenken", wobei zwischen Beidem nur wenige Tage liegen können.

Neueste Untersuchen haben die Erkenntnis geliefert dass der Schwenker eigentlich von den Pfälzern erfunden wurde. Der Saarländer hat ihn dann optimiert indem er ein Feuer darunter anzündet.

Die Amis

In Amerika wird das Grillen als Barbecue bezeichnet. Häufig wird es auch durch BBQ abgekürzt, oder in der heutigen Jugendsprache "Barbiekuh" genannt. Ein amerikanischer Grill sieht im Vergleich zum "Schwenker" aus wie ein trockenes Stück Brot. Da in Amerika die Bequemlichkeit regiert, sieht der Grill auch dementsprechend aus. Der Grill ist rechteckig und ist in eine massive Stahlkonstruktion mit Rädern integriert, die den Grill relativ mobil macht. Die Glut befindet sich direkt unter dem Grill, was die Sache für kleine Ami-Kinder besonders interessant macht.

In Amerika ist der Grill insgesamt stabiler und beweglicher. Diese Eigenschaft konnte sich im mobilen Grillgewerbe nicht durchsetzen. In Deutschland dagegen findet man an jeder Straßenecke Bratwurst-und Pommesbuden, die über einen amerikanischen Grill verfügen. Auf dem amerikanischen Barbecue-Grill werden hauptsächlich Steaks und Hamburgerbuletten gegrillt, während man in Deutschland bevorzugt Würstchen u.ä. grillt.