Gratis

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gratis ist ein Ausdruck, den heutzutage viele benutzen, aber gratis gibt es nichts. Im eigentlichen Sinne bedeutet er soviel wie "geschenkt" oder "kostenlos" aber was ist heute schon geschenkt?

Die wenigen Dinge, die wirklich gratis sind, bestechen durch Niederqualität und schlechte Wortwahl

Herkunft

Die Herkunft des Wortes stammt aus der Zeit vor dem 2. Weltkrieg, aber definitiv nach dem 1. Weltkrieg. Als "Onkel Addi" versuchte, Sprenggranaten kostenlos für die Nation (bzw. dat Reisch) zur Verfügung zu stellen, wollte er einen neuen Ausdruck dafür schaffen. Er suchte sich ein Team zusammen, mit dem er das Projekt starten wollte, wobei er zum Schluss kam, dass Bernd das Brot, der Weihnachtsmann, Karl Klammer und die 7 Zwerge dafür perfekt wären (der Sprachbehinderte Zwerg starb, als man eine Granate an Ihm testete). Sie dachten bei einer langen Runde an der Bong über einen Begriff nach und kamen zu dem Schluss "gratis" zu nehmen. Wie sie darauf kamen ist bis heute unklar. Viele vermuten, es ist ein lateinisches Wort und bedeutet "geschenkte Zerstörung".

Gebrauch

Heute wird das Wort gratis von vielen verwendet, die wertloses Zeug los werden wollen, den Kunden verarschen wollen oder sonst zu viel Geld haben (siehe: Bill Gates). Sie sagen "Ey alder, hier voll gratis alles mit Ringtones und so alder..." und meinen eigentlich "Hallo du da. Hier bekommst du kostenlose Klingeltöne für dein Handy." Was keiner bemerkt: beide lügen. Denn außer Tauschbörsen gibt es keine Möglichkeit kostenlose Klingeltöne zu bekommen. Ergebnis: nix ist gratis, alder ;)

Arme Jugendliche

Was genau hat "gratis" mit armen Jugendlichen zu tun? Wie oben beschrieben wird man sein Leben lang 500.000.000€ pro Monat blechen müssen, nur weil man einen nervigen Klingelton (oder das Video von der Oma gegenüber) haben wollte. Dazu wird man die Schulden an seine Kinder und Kindeskinder weiter-vererben müssen und die nachfolgenden Generationen in ein Schuldenchaos stürzen (siehe: Finanzkrise.)

Zu dem werden solche Firmen immer reicher (kriegt Microsoft eigentlich auch was vom Kuchen?). Und wem haben wir all dies zu verdanken? Dem Weihnachtsmann, tolle Wurst.

Zukunft

In der Zukunft wird auch dieses Wort weiter exestieren (man hat eine Zeitreise gemacht, um es zu überprüfen), da auch weiterhin irgendwelche Arschlöcher Klingelton-vertreter-Firmen (siehe: Jamba) versuchen werden, unschuldige Jugendliche mit nervigen Klingeltönen in Kostenfallen zu locken und zu überschulden.

Ein kleines Beispiel

Die Klingelton-, Bilder-, Porno-Werbungen im TV versprechen dir gratis Zeug zu bekommen (Klingeltöne, Bilder und die Titten von alten Frauen) und verchecken dir damit ein KOSTENPFLICHTIGES Abo, das man erst nach 150 Jahren Vertragslaufzeit kündigen kann und somit der Gefickte Trottel ist, der 200.000 im Monat für die Titten blecht (wer außer Bill Gates und Bill Clinton würde das bitte tun?), die auf der anderen Straßenseite wohnt und sich jeden Tag nackt vor Ihr Fenster stellt.

Zitate

  • "Gratis ist relativ" - Albert Einstein
  • "Ey Alder, wolle gratis auf Fresse oder waass?" - Türkischer Türsteher vor einer Disko.
  • "Ich besorg's dir gratis. Ruf mich dafür an" - Deine Übergewichtige, halbverweste 100-jährige Oma mit den Hängetitten, am Telefon (man bemerke: Du musst die Telefonkosten zahlen, die nicht billig sind da du Sie unter ihrer 09005-Nummer anrufen musst.)