Diskusion

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wo gehts'n jetzt lang? Dieser Artikel beschreibt das Diskusion als Waffe. Zur verbalen Auseinandersetzung (die von einigen Deppen auch Diskusion geschrieben wird) siehe Diskussion.

Ein Diskusion ist eine elektrisch geladene Scheibe, die unter Anderem in der Verbrechensbekämpfung eingesetzt wird. Dabei wird sie durch einen beherzten Wurf in Richtung des Opfers in dessen Richtung geschleudert, um ihm dann gehörig eine zu wischen.

Geschichte

Ein geladenes Diskusion. Wie kann man das seinem Hund entgegenwerfen? Man sieht doch dass da was nicht stimmt!

Der britische Ingenieur und begnadete Erfinder Taylor Swifflediffle liebte es, in seiner Freizeit mit seinem Hund in den Park zu gehen und ihn Frisbees fangen zu lassen. Als er jedoch die Frisbees einmal versehentlich während einiger Versuche auf seiner Teslaspule liegen ließ und sie dort über Nacht vergaß, durfte er die Erfahrung machen, die zur Erfindung des Diskusions führte: Er ging, wie üblich, mit seinem Hund in den Park und ließ ihn Frisbees fangen. Als der Hund jedoch im Flug den geladenen Frisbee berührte, jaulte er noch einmal kurz auf und fiel, englisch gebraten, auf den Boden. Ein herbeigeeilter Tierarzt konnte nur noch den Tod durch einen Stromschlag diagnostizieren.

Dies brachte Swifflediffle bei aller Trauer um seinen Hund auf eine Idee: Warum nicht gezielt Frisbees laden, um sie zum Stoppen von Verbrechern zu nutzen? Oder für den Nachbarn, der seine eigenen Hunde immer Tag und Nacht bellen lässt? Im Vergleich zu den zu der Zeit geläufigen Tasern waren die Frisbees außerdem wiederverwendbar; man musste sie nur neu aufladen.

Wenig später machte er sich ans Werk. Er probierte alle möglichen Spannungen und Ladezeiten und wie man den Frisbee lädt, damit er seine Wirkung optimal entfaltet. Am Schluss seiner Forschungen veröffentlichte er ein so genanntes discus charging device (dt. Diskusladegerät), das dank seiner umfangreichen Studien auch olympische Disken laden konnte, die zwar weiter flogen, allerdings auch stärkere Polizeibeamte benötigten, und patentierte dies. In Anlehnung an die Ionen, geladene Atome, nannte er die Scheiben Diskusionen.

Einsatz

Die englische Polizei, die sich sofort an der Idee interessiert zeigte, setzt Diskusionen bereits testweise ein. Anstatt direkt zu schießen, wird zuerst ein etwas stärkerer Polizist gerufen, der mithilfe von Diskusionen versucht, den Täter zum Aufgeben zu überzeugen.

Auch in anderen Bereichen erfreuen sich Diskusionen immer größerer Beliebtheit; wo früher bei nörgelnden Kindern direkt zugeschlagen wurde, wird es heutzutage erst einmal mit Diskusionen versucht. Der Einsatz von Diskusionen als Zeitvertreib im Bundestag geht inzwischen sogar so weit, dass kaum noch eine Entscheidung getroffen wird, ohne dass sich die Politiker ihre vielen Argumente in Diskusionen entgegen schmeißen.

Folgen

Diskusionen können viele Folgen haben; je nach Intensität reagieren die jeweiligen Personen erschöpft, gebrochen, traurig oder wütend, lachend, weinend, schreiend oder schmollend. In den meisten Fällen jedoch geht einer der Beteiligten zu Boden.

Zur Vorbeugung dieser Folgen werden inzwischen eigene Diskusionseminare angeboten, in denen gelehrt wird, korrekt mit Diskusionen umzugehen und sie möglichst frühzeitig abzuwenden. Während die meisten Absolventen danach kein Problem mehr mit der Konfrontation mit Diskusionen haben, bleiben einige auf Lebenszeit Diskusionsunfähig.


Geschrieben von:

Die Stupidedia ist ein Wiki – Artikel können nach der Veröffentlichung prinzipiell von jedem weiterbearbeitet werden. Für eine vollständige Liste aller Bearbeitungen siehe bitte die Versionsgeschichte.

Snocker15 •
Mitmachen?

Du willst deine eigenen Texte verfassen? Anmelden & Mitmachen!