Abfalleimer

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
typischer Abfalleimer in der Stadt

Abfalleimer, der; auch Abfallkübel, Behältnis zur Entsorgung von Abfall Ursprünglich aus Holland, verbereitete sich schon nach wenigen Jahren über die ganze Welt.

Geschichte

Erfindung

Bis 1903 nannte man sie noch Restverwerter, da man den Rest (z.B Haare, Nägel, Handschuhe und Bücher) den Schweinen und Gürteltieren in diesem Behälter zum Frass gab. Später verachtete man die Tiere und jagte sie aus dem Lande. Gürteltiere waren lieb, trugen meist grüne Hosen und ab und zu hatten sie grausame Blähungen da das zu jener Zeit noch üblich war. Man war damals stolz auf seine Blähungen, es gab sogar Wettkämpfe und der Sieger bekam einen Grashalm und einen Stein. Das war eine große Ehre und man wurde als Held angesehen. Aber zurück zum Abfalleimer!
Erfunden wurde er vom weltberühmten Albert Fallus van der Meier. Geboren in Unter Hoosen in Holland. Als dieser gerade den Abfall auf den Misthaufen tragen wollte, fiel dieser ihm aus den Händen und fiel in einen Kübel in dem die oben erwähnte Tiernahrung lag. Fortan sammelte Fallus van der Meier den Abfall im Eimer um dann am Ende einer Woche alles auf einmal auf dem Misthaufen zu entsorgen. Dies blieb mehrere Jahre so bis nach seinem Tod ein Geschäftsmann die Idee aufnahm.

Vermarktung

Fallus van der Meiers Frau, eine ohnehin fragwürdige Person beschloss nach dem Tod des Gattens erneut zu heiraten. Dieses eine Mal, so beschloss sie, würde sie es nicht vermasseln. Nicht irgend ein einfacher Bauer würde ihr Lebensabschnittgefährte werden, sondern jemand der sich eine Frau mit Pelzmäntel leisten konnte. So geriet sie an den Geschäftmann M. A. Fioso. Dieser witterte natürlich Geld und eröffnete nur wenige Monate nach der Hochzeit eine Firma die er Abfallkübel & Co.KG nannte.

Weiterentwicklung

Als nach wenigen Jahren, das Geschäft das Patenrecht verlor, begann M. A. Fioso Geld in die Forschung zu investieren da die Konkurrenz größer wurde. Heute sind rund 3437 verschiedene Modelle von Abfalleimern auf der Welt vorhanden.

Abfalleimerarten

Der Kompostkübel

Auch der Pisspott gehört in die Kategorie Kompostkübel

Sehr beliebt unter Umweltaktivisten. Dient dazu Abfall der innerhalb absehbarer Zeit verwesen wird aufzubewahren. Der Kompostkübel wird meist auf einem Misthaufen oder im Kompostbehälter geleert. Häufig besteht er aus künstlichem Material, welchers ca. 2 Millionen Jahre bis zur vollständigen Verwesung braucht. In dieser Abfalleimerart befindet sich:

Der einfache Eiseneimer

Besteht wie der Name schon sagt aus Eisen. Meist ist er zylinderförmig. Der Abfall (alles) wird durch die Deckelöffnung hineingegeben. Dieser Eimer ist billig und relativ primitiv.

Der gigantische super-Abfalleimer

Befindet sich in 90% der Haushalte in der Küche unter der Spühle. Je nach Modell lässt er sich herausziehen. Extrem viel Platz und ziemlich beliebt unter Einfamilienhausbesitzern. Der typische Spiesserkübel. Ist meist mit einem Plastiksack asugekleidet der von Männern regelmäßig vor die Tür gebracht werden muss.

Papierkorb

Typischer Papierkorb mit Löchern

Sehr spezielle Form des Abfalleimers und, wie der Name schon sagt, für Papierentsorgung hergestellt. Um den Korb zu füllen, wird vorliebsamerweise, das Papier geknüllt und via Dunkings in den Eimer befördert. Da der Inhalt (normalerweise) weder stinkt noch riecht, besteht dieser Korb aus einem lockeren Geflecht aus natürlichem Material, oder Eisen, oder einem anderen festen oder unfesten, stabilen oder unstabilen Materiel. Auf jeden Fall gehört er zur Standarteinrichtung in Büros.
Ausnahmen sind Beamtenbüropapierkörbe, sie stehen zwar da, sind aber eigentlich genau wie der Rest der Einrichtung überflüssig.

Treteimer

Eine sehr moderne Erfindung. Der Treteimer ist einer der wenigen Abfalleimer die einen Deckel haben. Um diesen Deckel zu öffnen tirtt man mit dem Fuss sanft auf eine dafür vorgesehenenes Pedal das dann zur Öffnung des technologischen Wunders führt. Der Treteimer wurde in Japan erfunden. Die Technologie stammt ursprünglich von Sony.

Literatur

  • Der Abfalleimer, Sachbuch eines Techinkfans- Hans.Ulsten
  • Mein Leben in der Mülltonne, aus dem leben eines Penners - Felix Schnorrer
  • Die Erfindung des Abfalleimers und seine Auswirkung auf die Geschichte- Prof. Dr. Dustern
  • Der Kopmost und die lieben Tierchen- Rainer Grünling
  • Der Kübel und der Hippie- Björn Hippie



Siehe auch

Kübel Daniel Böck