Sender

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Clowndemo.jpg

Oha, der Artikel muss überarbeitet werden!Eingestellt am 04.05.2012

Dieser Artikel ist unlustig, inkohärent, platt wie ein Pfannkuchen oder noch nicht fertig. Vielleicht auch alles davon oder gar nichts, auf jeden Fall muss hier noch was gemacht werden.

Siehst du auch so? Klasse! Wie wäre es denn, wenn du dich darum kümmerst? Verbessere ihn, bau mehr Humor ein, schreib ihn zu Ende, mach einen guten Artikel draus! Ja, werter Unbekannter, genau du!

Mehr zu den Mängeln und vielleicht sogar Verbesserungsvorschläge findest du möglicherweise auf der Diskussionsseite des Artikels.

Dieser Kasten darf nur von Funktionären und Diktatoren entfernt werden.

Sender sind grün fluoreszierende, magische Erscheinungen in der Nähe von Häuserdächern, in denen sich Musik oder Sprache befindet. Nennenswerte Bilder oder Filme sind dagegen bisher noch nicht gesendet worden. Um den Inhalt eines Senders hören zu können, muss er zunächst mit einem Radio reingekriegt werden. Es gibt verschiedene Typen von Sendern, und zwar solche die leicht reingehen, solche die schwer reingehen, die überhaupt nicht reingehen oder die nur auf Englisch reingehen. Ein Sonderfall bilden die sog. Amateurfunksender; diese kommen zwar von alleine rein, brechen dabei aber oft durch. Moderne Sender arbeiten durchweg in Dosentelefonqualität, welche den heutigen Inhalten am besten entspricht. Viele Sender werden heute künstlich hergestellt. Sie nennen sich gerne digital und werden nicht mit Radios, sondern entweder mit einem Schlüssel, einem Dosenöffner, einer Schüssel, einer leeren Bierflasche oder einem Eimer empfangen.

Entstehung und Entwicklung[Bearbeiten]

Sender waren einfach plötzlich da. Erst waren es wenige, dann wurden es immer mehr. Inzwischen wird alles gesendet, außer natürlich das, worauf es ankommt. Jüngste Entwicklung ist die digitale Modulation. Bei dieser wird das analoge Signal in einzelne Pakete (sog. Werbeblöcke) unterteilt und mittels Senderkennungsdurchsagen synchronisiert.

Aufbau[Bearbeiten]

Das Kernstück eines Senders ist der Mainstream. Dieser wird durch einen Soundprozessor gejagt und von jeglicher Dynamik befreit. Die Energieversorgung geschieht mit hochfrequenzbehämmerten Dummphrasen aus entsprechend großen sabbernden und geifernden Mäulern (Moderatoren).

Funktionsablauf[Bearbeiten]

Zuerst baut man einen Oszillator mit Modulator, eine Endstufe und einen Antennenmast. Dann schaltet man den Sender ein und sendet ein vernünftiges Programm. Anschließend wird man verhaftet und eingesperrt (automatische Sender-Arrestierung). Damit auch alles richtig funktioniert, muss die Sendeanlage im betriebswarmen Zustand konfisziert werden.

Zitate[Bearbeiten]

  • "Läuft ma wieder nur Scheiße im Fernsehen." unbekannter Alkoholiker Nr. 8674237-3A
  • "Ick send dir gleich ma Eene!" Der Pommesbudenmann

Siehe auch[Bearbeiten]