Kekskopf

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Kekskopf (oft auch Stoiber oder Merkel genannt) ist die Ausgeburt eines wirklich wirklich verblödeten Menschens. Keksköpfe halten sich persönlich für klug, und taumeln in der Unwissenheit umher, weil sie wirklich nur Scheiße im Hirn zu haben scheinen.

Ursprung des Kekskopfes[Bearbeiten]

Erstmalig wurde der Kekskopf in einem kleinen Dorf in Nepal entdeckt, als eine weidende Kuh auf ein Wurstgeschöpf aufmerksam wurde, woraufhin eine Fee den Stammesältesten fragte, ob er nun lieber seinen Kopf in Form eines Kekses, Radios, Handballs oder eines Steaks haben wolle. Da der Oberälteste Vegetarier und ziemlich unsportlich war und zudem kein Radioempfang in seinem Dorf hatte, entschied er sich, die Fee zur Frau zu nehmen. Woraufhin sein Kopf sofort anfing die Form eines Kekses anzunehmen.

Da besagte Kuh es nun mit einem Wurstgeschöpf, einem Kekskopf und einer Fee, die mit einem Kekskopf verheiratet war zu tun hatte, starb sie.

Der Einzug des Kekskopfes in Europa und den Rest der Welt[Bearbeiten]

Der Kekskopf aus Nepal wurde aufgrund Seiner merkwürdigen Kopfform und seiner hässlichen Frau aus seinem Dorf gemobbt. Zusammen zogen die beiden nun durch die Welt und als sie in einem kleinen Dorf in Polen ankamen, freute er sich, dass zum ersten mal seit er mit dem Kekskopf umherlief, die Leute sich nicht über seinen ulkigen Kopf lustig machten. Was ihn dann erwartete war jedoch viel grausamer.

Die ungezogenen Dorfkinder schlugen ihm mit einem Löschpapier die Kniescheiben heraus, stachen seiner Frau, der Fee, mit einem Reisefusselentferner die Pickel aus und fingen an, an seinem Kekskopf zu naschen.

Da so ein Kekskopf für überaus blöde Menschen, deren IQ kaum zum scheißen reicht, sehr ansteckend ist, entstanden bald sehr viele kleine Kinder-Keksköpfe. Dass Polen die richtige Brutstätte für ein Virus dieser Art ist, muss wohl kaum weiter erläutert werden. Alsbald hatten sich die Keksköpfe auf die ganze Welt verteilt.

Der Kekskopf hat außerdem eine sehr ausgeprägte Angst vor Bären (siehe bayrische Bärenkroniken).

Außerdem wird Ernie in Stromberg von Ulf immer als Kekskopf bezeichnet, was seine Abneigung gegenüber dieser ansteckenden Krankheit zum Ausdruck bringt.