Volleyballschläger

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Volleyball-Schläger (der). Ein Schläger für den Ballsport Volleyball. Er ist aus sehr stabilem Material gefertigt, da er große Belastungen aushalten muss, wenn ein Volleyball auf ihn schlägt. Inzwischen wurde der Volleyball-Schläger vom EVBA (Europäischen Volleyball-Ausschuss) verboten, da er eine Benachteiligung der Spieler darstellt, die ohne einen Volleyball-Schläger spielen. Während er erlaubt war, gab es viele Verletzungen der gesamten Mannschaft. Die Gewinnermannschaft wurde oft von der Mannschaft die verloren hatte mit den Volleyball-Schlägern verkloppt. Doch auch bei der „ordnungsgemäßen“ Benutzung des Schlägers traten oft Verletzungen im Armbereich auf, wie etwa Sehnenscheidenentzündung am Ellbogen oder auch Handgelenk-Frakturen.

Geschichte

  • Schon unter den Waffen, die bei der Ermordung von Gaius Julius Cäsar Verwendung fanden, befand sich ein Volleyball-Schläger. Da die Römer von diesem Zeitpunkt an die Stärke dieser Waffe kannten, wurden spezielle Einsatzkommandos der Römer mit Volleyball-Schlägern ausgebildet. Nur so konnte das römische Reich so expandieren.
  • Nach dem römischen Imperium ist der Volleyball-Schläger weiterentwickelt worden. Man fertigte ihn aus Metall anstatt aus Holz wie zuvor. Auch schärfte man seine Seiten an. Das Schwert entstand.
  • Bis ins 20. Jahrhundert geriet der Volleyball-Schläger in Vergessenheit. Doch als Adolf Hitler mit seinen verrückten Thesen der Rassenlehre an die Macht kam, kehrte mit ihm die Zeit der Volleyball-Schläger zurück, da er dachte, dass sich die Volleyball-Schläger zur Arierwaffe entwickelt haben müssten. Schon, weil sie so alt sind. Allerdings hatte er nicht bedacht, dass es bei Gegenständen keine Evolution gibt. Deshalb verlor Deutschland den Krieg, da die Volleyball-Schläger nicht sehr effektiv waren und die Flugscheibe V7 nie fliegen konnte.
  • Erst nach Hitlers Selbstmord, den er übrigens mit einem neumodischen Volleyball-Schläger aus Kunststoff beging, gelangte der Volleyball-Schläger wieder zurück in den Sport aus dem er kam und in den er auch gehört.
  • 1997 wurde er wegen der hohen Verletzungsgefahr vom EVBA (Europäischen Volleyball-Ausschuss) aus dem Sport verbannt.

In der Zukunft wird es mehr Volleyball-Schläger Armeen geben, da sie zusammen mit unsichtbaren WLAN-Kabel, die als Stolperdraht oder Störsender genutzt werden können, die perfekte Kombination von Kriegswaffen bilden. Die WLAN-Kabel stören den feindlichen Funk, allerdings nur in sehr eingeschränktem Raum und sie könne auch nicht den Funk in schweren Fahrzeugen stören. Die Volleyball-Schläger aus Carbon können nicht nur für den Nahkampf eingesetzt werden, sie können auch geworfen werden und so als Langstreckenwaffen eingesetzt werden. Außerdem sind sie kugelfest.

Arten des Volleyball-Schlägers

Weißer Volleyballschläger auf weißem Hintergrund

Sie werden aus verschiedenen Materialien gefertigt, hier werden sie so aufgezählt, wie sie in der Geschichte vorgekommen sind, bzw. vorkommen werden:

  1. Stein
  2. Holz
  3. Bronze
  4. Stahl
  5. Damast
  6. Kunststoff
  7. Den Knochen von George W. Bush
  8. Uran (Wenn der Gegner nicht durch die Waffe ab sich stirbt, dann stirbt er durch die Strahlung. Die Entwicklung dieser Version des Volleyball-Schlägers löst den 3. Weltkrieg zwischen Amerika und Russland aus. Kurz danach greift Europa mit ein, auf Seiten von Amerika. Als China, welches kurz zuvor mit Google fusioniert hatte, eingreift und die ganze Welt mit Billigschrott übersät, nutzen USA, Russland, Europa und der Nahe Osten alle ihre Atomwaffen um China zu zerstören. Durch die atomare Strahlung geschieht auf dem asiatischen Kontinent ein Armageddon.)
  9. Antimaterie (Wird im Weltall erfunden, als die Menschen unterwegs zu einem neuen Planeten sind, da die Erde nuklear verseucht ist.)