The Ring

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Erwischt! Von jetzt an sind es noch sieben Tage, viel Spaß.

"The Ring" ist die dramatische Verfilmung von der Lebensgeschichte Samara Morgans. Der Film ist aufgrund der Tatsache, dass Samara Morgan durch ihre schlechte Frisur und ihre schlechte Stimme (Die man hört, wenn man einen Anruf von ihr bekommt) erstaunliche Ähnlichkeit mit Bill Kaulitz aufweist, besonders bei kreischenden Teenagern beliebt, die, immer wenn Samara auftritt, denken, Bill Kaulitz sei erschienen, so dass sie gleich in einen hysterischen Kreischanfall ausbrechen.

Das Video

Das Video ist eine Ansammlung von verschiedenen Porno-Szenen, die Samara Morgan im Laufe ihres Lebens drehte. Seltsamerweise gibt es keine Hinweise auf den Kameramann oder Ähnliches. Das Video scheint keinen Hersteller zu haben, außer eben Samara Morgan, die nach ihrem grauenhaften Tod in Vergessenheit geriet. Weil niemand eine Ahnung hatte, um was es in dem Video geht und auch keine Lust hatte, sich das Video anzugucken landeten es in der Hardcore-Abteilung neben Winnie Pooh, The Blob (anmerkung1: die schwarzweiß Fassung) und den Harry Potter-Filmen.
Falls man das Video dennoch entdeckt und es sich ansieht, bekommt man einen Anruf und den Satz entgegen geschrieen, dass man in sieben Tagen tot sei, wenn man nicht sofort was zu kiffen rüberreiche.

Der Anruf

Der Anruf ist wohl das interessanteste in der Geschichte von "The Ring". Er stammt von Samara Morgan selbst, die sich doch tatsächlich die Mühe macht, aus ihrem Brunnen zu kriechen und eine Telefonzelle aufzusuchen. Sie weiß oft ganz genau, wer und wann dieser Jemand das Video angeschaut hat.

Samara Morgan an sich

Nur weil sie anders aussieht und nach altem Brunnen riecht, darf man sie nicht ausgrenzen, liebe Kinder

Samara Morgan ist die Hauptperson in dem Drama "The Ring". Bereits in den 90' Jahren kam ein Vorgängerfilm mit Samaras Zwilling, Sadako, heraus, der bei den Japanern, die ja auf solche Jungen mit schrecklicher Stimme und langen, wirren, schwarzen Haar stehen, für mächtige Kreischanfälle sorgte.
Samara Morgan ist ein Adoptivkind. Ihre wahren Eltern sind noch unbekannt. Die kleine Samara starb leider mit 15, oder auch 2, Jahren, als sie an dem Brunnen stand und, statt sich zu waschen und sich zu säubern lieber ein Piratenlied sang, welches noch heute aus dem Film "Fluch der Karibik" bekannt ist.
Voller Wut über Samaras Ungehorsam schmiss die Mutter der kleinen Samara das Mädchen in den Brunnen, in der Hoffnung, dass sie sich endlich waschen würde. Leider tat Samara nichts dergleichen, nein, sie ließ sich einfach im Wasser treiben und sang ihr Piratenlied. Wenige Stunden später, als Samara immer noch im Wasser trieb, schloss die Mutter den Brunnen, in der Hoffnung, Samara sei rausgeklettert und hätte sich gewaschen, was ja überhaupt nicht stimmte.

Samara Morgan in "The Ring 2"

Nachdem die junge Frau, deren Name leider unbekannt ist, das Porno-Video von Samara in "The Ring 1" kopiert hatte, überlebt hatte, begann der Schrecken erneut.
Samara Morgan kam zurück, da sie sich in das Kind, der illegalen Raubkopiererin (Deren Name immer noch unbekannt ist) verliebt hatte. Die Raubkopiererin (Deren Name sehr unbekannt bleibt) machte das überhaupt nicht fröhlich (Denn die Unbekannte glaubte, dass Samara über die illegalen Vorgehen etwas ausplaudern könnte), sodass sie Samara am Ende wieder in den Brunnen sperrte, worauf Samara glaubte, sie sei ihrer Mutter begegnet.

Samaras Leben

Samara war ein sehr sehr böses Sexsüchtiges Kind (Anmerkung 2: sie hatte vorlieben für Pferde), sie brachte ihre Eltern um und verfolgte ihre Zwillingsschwester Sadako. Nachdem sie alle Verwandten umgebracht hatte, wurde sie wieder ein kleines Mädchen. Sie schleimte sich bei der Familie Morgan ein von denen sie adoptiert wurde. Bald bemerkte die Mutter, dass ihre Tochter Pferdepornos dreht, die sie ihr dann per Gedankenübertragung schickte. Der Mann sperrte Samara als Bestrafung in ein kleines Zimmer über dem Pferdestall ein, denn die Pferde waren so von Samara verängstigt worden das sie selbst mit Spieluhr nicht schlafen konnten. Die Adoptivmutter von Samara litt sehr unter den verstörten Pferden sodass sie sehr viel Wut auf Samara bekam, diese jedoch fand es sehr witzig ihr weiterhin Pornos zu schicken. Irgendwann als die Mutter es nicht mehr aushielt schubste sie sie in einen Brunnen und schob den Deckel zu, in der Hoffnung ihre Gedanken würden dadurch gebremst. Leider dachte sie nicht daran das Samara darin sterben wird, was sie dann nach 7 Tagen auch tat. Um diese Grauenhafte tat der Mutter zu büßen, schickte Samara ihr, aus dem Reich der toten, noch mehr Videos, sodass die Mutter von den Klippen sprang. Samara aber fand es langweilig weiterhin im Totenreich zu gammeln, also schickte sie einen Mix ihrer besten Pornos in die Welt hinaus und jeder der es sich anguckt, wird weiterhin mit Pferdepornos gequält bis sie sich umbringen. Wenn sie jedoch das nicht tun kommt Samara aus dem Fernseher und verunstaltet das Gesicht. Sie macht auch Liebend gerne Klingelstreiche, wodurch der Mythos entstand das sie die, die das Video geguckt haben anruft und schreit: 7 Tage dann bist du tot.

Illegale Vergehen

Tatsächlich fanden einige der Opfer, die nur wenige Tage zu Leben hatten, dass man, durch das Kopieren des Videos und dessen Verbreiten verschont wird. Heute bezeichnet man das nur noch als Raubkopieren. Als die "The Ring"-DVD erschien entdeckten viele das Extra, welches auf der DVD verborgen war und das Video zeigte. Aus Angst zu sterben kopierten einige Menschen die DVD und wurden letztendlich dafür bestraft.