Schmutz

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Schmutz ist der natürliche Feind des Wassers und die natürliche Barriere zwischen obdachsuchendem Landstreicher und der UpperClass.

Beschreibung

  • Schmutz ist die allgemein anerkannte Bezeichnung für verschiedene, oft auf der Straße anzutreffende Dinge.
  • Er ist der Erzfeind aller Mütter und hat es darauf abgesehen, die Weltherrschaft an sich zu reißen, indem er alles überwuchert.
  • Er ist der Bruder der Verunreinigung
  • Hin und wieder ein böses Wesen, das die Weltherrschaft ergreifen will
  • Normalzustand von Kindern, Sandlern und Junggesellen

Erkennungsmerkmale

Wenn der Schmutz von etwas Besitz ergriffen hat, nennt man den betreffenden Gegenstand (oder das betreffende Lebewesen) "schmutzig". Man kann das daran erkennen, dass das Objekt von einer gräulichen, filzigen Schicht überzogen ist, dass es von Fliegenschwaden umkreist wird oder (v.A. bei Kindern, seltener bei Ehemännern) von einer hysterisch kreischenden, mit einem Putzlappen um sich schlagenden Frau (meist der Mutter und/oder Ehefrau) verfolgt wird. Der Schmutz hat verschiedene Erscheinungsformen:

Ob man es glauben mag oder nicht, all diese Sachen sind Erscheinungsformen des Schmutzes!

Bekämpfung

Wie bereits erwähnt, sind die erbittertsten Feindinnen des Schmutzes die Mütter und Ehefrauen - je nach dem, mit welcher Person man es gerade zu tun hat. Die Furcht vor dem Schmutz wird jedem Kind bereits in der elementarsten Erziehung beigebracht. Um den Kindern die Gefahren des Schmutzes deutlich zu machen, aber sie nicht lebenslang zu traumatisieren, haben die Mütter viele Synonyme für den Schmutz oder eine seiner Erscheinungsformen gefunden. Deshalb ist Schmutz bis heute in der Gesellschaft verpönt!

Synonyme

Von Müttern entwickelt, für die Jugend entworfen:

Die Bekämpfung des Schmutzes erfolgt hauptsächlich durch Putzlappen, Wasser, Seife und Badewannen.