1 x 1 Silberauszeichnung von Sky

Prepper

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wikipedia.PNG
Die selbsternannten Experten von Wikipedia haben ebenfalls einen Artikel zu diesem Thema.

Prepper ist die Sammelbezeichnung für Weltuntergangsverschwörungstheoretiker, Zombiapokalypseerwarter und Rassenkriegsbefürworter, die schon so paranoid sind, dass selbst Sigmund Freud an ihnen verzweifeln würde. Zu finden ist diese Art von Menschen vor allem in den unendlichen Weites des nach wie vor von Zivilisation und Bildung verschonten amerikanischen Hinterlandes. Hinweise, dass sie sich Hilfe suchen sollten, werden ignoriert.
Prepper verwenden all ihre Zeit und ihr durch Moonshine brennen und Wilderei erworbenes Geld zur Vorbereitung auf und Abwehr von, nach ihrer Ansicht, irgendwann eintretenden Katastrophen. Unterscheiden lassen sie sich grob in drei Typen.

Typ 1: Weltuntergangsverschwörungstheoretiker

Stophand7nj.jpg
Meteoroiteneinschlag, Atomkrieg, globale Erwärmung, Rebellion der Maschinen, Alieninvasion; das sind nur einige der Gefahren, gegen die sich diese Art Prepper wappnet. Sein Hauptaugenmerk liegt auf der Errichtung eines Bunkers, der selbst den Führer vor Neid erblassen ließe. Bestückt wird dieser mit allerlei lange haltbarer Trockennahrung, Trinkwasser mit einem Alkoholgehalt von mindestens 50% und Playboyheften aus den 80ern des letzten Jahrhunderts. Er bereitet sich darauf vor, lange Zeit unter der Erde auszuharren. Den Hinweis, dass eine durch einen Meteoriteneinschlag ausgelöste Eiszeit, eine atomare Verstrahlung, die globale Erwärmung oder auch eine extraterrestrische Invasion Dinge sind, die man nicht einfach aussitzen kann, ignoriert er einfach.

Typ 2: Zombieapokalypseerwarter

Diese Spezies bevorzugt einen übersichtlichen und durch Zäune, Stacheldraht und ähnliche Dinge gesicherten Lebensraum. Meist ist dies die sich seit Generationen im Familienbesitz und durch harte Sklavenarbeit abbezahlte Familienfarm. Hauptaugenmerk liegt hier im Bereich Selbstversorgung. Obst- und Gemüseanbau sollen sicherstellen, dass es im Falle der Zombieapokalypse kaum bis gar nicht nötig ist, das eigene Grundstück zu verlassen. Wichtig bei der Auswahl des richtigen Saatguts ist die Fähigkeit der angebauten Produkte, in Schnaps verwandelt zu werden, da dieser nach wie vor die inoffizielle Hinterwäldlerwährung ist. Außerdem bunkert er mehr Schuss Munition als ein durchschnittlicher Amerikaner täglich an Kalorien zu sich nimmt (10000+).

Er ist der harmloseste der Prepper, allerdings sollte man an Halloween sein Grundstück möglichst meiden.

Typ 3: Rassenkriegsbefürworter

KKK-Symbol.png

Rassenkriegsbefürworter, liebevoll auch Affen mit Waffen oder auch einfach nur Rassisten genannt, sind die Art von Preppern, deren Weltbild sich einzig und allein um das Überleben der eigenen Rasse dreht. Dabei ist ihre Art zu denken so simpel, dass sie sozialdarwinistisch gesehen die ersten sein müssten, die vom Angesicht der Erde getilgt werden müssten, da selbst Reptilien, die sich seit Millionen von Jahren nicht weiterentwickelt haben (siehe Krokodile), ein komplexeres Gehirn und ein besseres Verständnis ihrer Umwelt und aller damit in Verbindung stehender Vorgänge haben. Der Rassenkriegsbefürworter will aber nicht als dumpfe Nazibratze dastehen, weshalb in seiner beschränkten Vorstellung eine nichtweiße Rasse den Krieg beginnt und er dann als Retter auftreten kann. Seine Vorbereitung beschränkt sich auf das Anlegen eines großen Waffenarsenals und den Kauf von tonnenweise Munition. Aufgrund der zahlenmäßigen Überlegenheit der weißen Rasse ist er davon überzeugt, dass bei Ausbruch des Krieges die Weißen schnell die Kontrolle über alles Wichtige (Energieversorgung, landwirtschaftliche Nutzfläche, Schulen, Krankenhäuser, usw.) übernehmen würden. Er übersieht dabei, dass mit der Vertreibung oder Vernichtung aller Nicht-Weißen er und seinesgleichen die Arbeit verrichten müssen, für die sich der durchschnittsweiße Amerikaner zu fein ist.

Fakten rund um Prepper

  • Zur Abwehr von Preppern wurde das sogenannte Prepperspray entwickelt. Es riecht nach Seife oder frisch gedruckten Büchern.
  • 20% der Prepper heiraten innerhalb der Familie. Die restlichen 80% pflanzen sich ohne vorherige Hochzeit innerhalb der Familie fort.
  • 83% der Prepper sind gläubige Christen. Die restlichen 17% haben sogar mehr als nur einen imaginären Freund.
  • 45% der Prepper wählen Republikaner. Die anderen 55% wissen nicht, wie man einen Stift benutzt.
  • 100% der Prepper denken, dass sie über ihre elektronischen Geräte ausspioniert werden. 100% der Prepper haben recht.
  • 45% der Prepper finden diesen Artikel Scheiße. Die restlichen 55% können nicht lesen.
  • 73% der Prepper wünschen sich, dass die Südstaaten den Krieg gewonnen hätten. Die anderen 27% wissen noch gar nicht, dass der Krieg schon lange vorbei ist.
  • 52% der Prepper können nicht richtig rechnen. Die übrigen 39% auch nicht.