Motivation

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Motivation bezeichnet man eine Abwesenheit von Demotivation. Motivation ist eine äußerst seltene Krankheit und wird weder genetisch noch über die Luft verbreitet. Alle Streber leiden an Motivation und können somit nichts für ihr Verhalten und gelten damit als Menschen mit besonderen Bedürfnissen. Der Freie Demokratische Bundeszentralstaat Deutschland hat es jedoch versäumt, für Streber eine geeignete Pflegeeinrichtung zu schaffen.

Zudem tritt Motivation auf unerklärliche Weise bei der schönsten Hauptsache der Welt auf: Sex. Wissenschaftler rätseln heute noch darüber, wie es zu dieser Dialektik kommen kann. Prominente Philosophen verweisen auf das Doppeldenk-Konzept von George Orwell.

Erforschung

Die Motivationsforschung ist ein in Wissenschaftskreisen beliebtes Thema, da die Krankheit gefürchtet wird. Einige Durchbrüche in der Forschung:

  • Prof. Dr. med. Den Raasen fand in den Niederlanden heraus, dass Schulen sich vorzüglich als Bunker vor einer Motivationsepidemie eignen.
  • Selbiger fand zudem heraus, dass Motivation durch einen in einer Bakterie versteckten Supermutantenvirus ausgelöst wird. Woher die kommen ist noch ein Rätsel, da niemand Bock hat, sich damit zu beschäftigen.
  • Da es sich schon bei vielen Menschen schon ausgebreitet hat bzw. hatte, (beispielsweise Albert - Ein Stein oder einem Professor namens Prof. Fritsch) konnte man schließen dass es sich um eine Krankheit mit dem Namen ZuvielIQdaseswehtutoritis
  • Die Psychologin Mandy H. Hopkins fand bereits 1952 heraus, dass Motivation nur in der Theorie existiert, in der Praxis, gerade im Bereich Schule und Arbeit, jedoch eine feiste Lüge der vereinten Unternehmerschaft darstellt, die ins Rennen geworfen wurde, als man eine Idee suchte, die den Fortschritt, d.h. den Raubbau an Rohstoffen und Natur weiter voranzutreiben. Hopkins entdeckte weiterhin Verbindungen zum Mondnazitum und zu Emos. Diese Erkenntnis wird natürlich nicht jedem zusagen, und die Industriegesellschaft dankte es Hopkins, indem die US-Regierung sie (Mandy) durch eine Überdosis Dopamin hinrichten ließ.
Auch manchen "Arbeitstieren" fällt es schwer, die Arbeit zu erledigen

Symptome

  • Erkrankte Menschen können dies nicht selbst feststellen.
  • Fehlendes Abbrechen von Tätigkeit.
  • Die Betroffenen verlieren den natürlichen Stolz, Versager zu sein.
  • Häufiger Gebrauch des Internets, insbesondere sozialer Netzwerke, wenn man etwas tun so... oh eine Benachrichtigung!

Motivationsprobleme

Bei Infektion mit Motivation treten für den Infizierten schwere bis sehr schwere Probleme auf. Diese werden allgemein unter dem Begriff Motivationsprobleme zusammengefasst. Häufig auftretende Probleme im Zusammenhang mit Motivation sind:

  • Arbeit
  • freiwillige Mehrarbeit
  • noch mehr Arbeit
  • Zuendebringen von Aufgaben

und besonders tragisch für den Motivierten:

  • Erfolg (was zu zusätzlicher Motivation führen kann und somit eine Rekursion auslöst)

Mitarbeitermotivation

Eine Unterform von Motivation.

Mitarbeitermotivation ist dann gelungen, wenn ein Mitarbeiter, der über den Tisch gezogen wird, die dabei entstehende Reibungswärme als Nestwärme empfindet.

Motivation in der Schule

So lässt sie sich graphisch darstellen. Hirnentwicklungskurven für diese Altersklassen sehen ähnlich aus.

Die sogenannte "Schülermotivation" gilt als Gerücht. Es soll Ecken geben, in denen sie ansatzweise festgestellt worden ist, allerdings haben die Ärzte diese Untersuchungen aufgrund von Übermotivation abgebrochen (Es war eine psychologische Betreuung erforderlich).
Lehrer werden in Bezug auf die Gefahr der Schülermotivation und ihrer unberechenbaren Folgen hin speziell ausgebildet, um die Gesundheit ihres Mirarbeiterstabes zu gewährleisten. Dazu hat ein namhafter Demotivator ein Schema entwickelt, was eigentlich nur von Lehrern vollständig realisiert werden kann, obwohl es eigentlich Schüler betrifft. Signifikant ist dabei, dass es nur von den schlimmsten Lehrern durchgeführt wird. Diese projizieren ihre eigenen Wünsche (jung, gut aussehend, motiviert und gebildet zu sein), die sie selbst nie realisieren konnten, nun auf eine ganze Generation geknechteter Schüler. Auch Hochschulen gibt es mittlerweile, diesem Trend entgegenwirken und unmotivierte Studenten aufnehmen.

siehe auch: Lernvermeidungssyndrom