Geheimrat

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Geheimrat trägt seinen Namen im Programm, bitte die folgenden Lügen nicht beachten.

Herkunft

Die Herkunft des Geheimrats ist auf die Zeit um das Jahr 0 Zurückzuführen. Man schloss sich zu kleinen Gruppen zusammen und besprach belanglose Dinge die aber unter allen Umständen geheim bleiben mussten. Themen dabei waren zum Beispiel neue Modetrends und Frisuren. Unbekannt ist außerdem ob Jesus und seine Jünger ein Geheimrat waren. Theoretiker streiten sich darüber schon seit Jahren. Da Jesus ja aber seine Thesen verbreitete ist es eher unwahrscheinlich das Jesus und seine Jünger ein Geheimrat waren. Man munkelt ob zu dieser Zeit nicht auch die Geheimratsecken bei Männern erfunden wurden. Da die meisten Männer aber zu dieser Zeit sehr lange Haare trugen, ist dies unwahrscheinlich.

Unbekannt ist es, da der geheimnisvolle Geheimrat damals schon existierte, auch Geheimratsecken besaßen. Bei Frauen beginnt das Phänomen der Geheimratsecken im allgemeinen sowieso erst viel später.

Geheimratsecken

Nachdem es beschlossene Sache war und der Geheimrat existierte, musste man sich auch irgendwie erkennen können. Man versuchte es mit Clownsnasen oder gelben Schuhen. Da die Mitglieder des Geheimrats ihrer Zeit weit voraus waren, wurden sie deswegen ausgelacht. Außerdem waren diese Dinge viel zu auffällig. So dachte man sich, im Laufe der Zeit, die Geheimratsecken aus. Heute sind sie zwar nur noch ein Zeichen für zunehmendes Alter und Haarausfall, aber früher waren sie das Markenzeichen der Geheimräte und vielmehr Mittel zum Zweck.

FAQ

  • Wie viele Geheimräte gibt es? Da diese ganze Geheimratssache ziemlich geheim ist, ist darüber nichts bekannt. Es ist so schwer die Anzahl der Geheimräte zu zählen, das man von wohl jedem Taschenrechner der Welt schamlos ausgelacht würde. Fakt ist nur das es mehr als einen und weniger als 521756486868548 Geheimräte gibt. Deshalb ist es schwer sie und ihre (mehr oder weniger) komplexen Zusammenhänge zu bestimmen. Die Zahl der geheimnisvollen Geheimräte ist so unvorstellbar hoch, das sie in Zahlen nicht niederzuschreiben ist, da wir sonst noch einen Artikel bräuchten.
  • Wie wird man Geheimrat? Der Geheimrat ist wie sein Name schon sagt geheim. Meistens sogar sehr geheim. Es ist es sehr wichtig, die uneingeschränkte geistige Untauglichkeit zu haben sich voll und ganz unwichtigen Dingen hinzugeben und sein Leben voll und ganz danach zu richten. Außerdem sollte man sich nicht zu sehr auf eigene Bedürfnisse Rücksicht zu nehmen, da der Geheimrat einen voll und ganz vereinnahmt. Die Mitglieder werden vorab auf Herz, Nieren und Frisur geprüft, ob sie als Geheimrat tauglich wären. Kommt man zu dem Schluss das sie voll und ganz untauglich sind (bis auf die Frisur) werden sie sofort eingestellt, auf Lebenszeit versteht sich.
  • Was macht man als Geheimrat? Als Geheimrat Bespricht man meist unwichtige aber Geheime Dinge. Mehr ist darüber leider nicht bekannt da die Geheimratsmitglieder natürlich nicht darüber reden dürfen (oder wollen). Wenn man sich nicht gerade über Frisurentrends oder ähnliches unterhält, sitzt man an einem großen runden Tisch, isst Kekse (sehr viele Kekse), trinkt Kaffee und starrt die Uhr an, in der Hoffnung das die Geheimratssitzung möglichst schnell vorüber geht. Es wurden mehrere Versuche gestartet Außenstehende einzuschleusen, nur da Geheimratsstitzungen so langweilig sind, wurden sie wahnsinnig und dadurch unglaubwürdig.
  • Warum wird man eigentlich Geheimrat? Die meisten werden Geheimrat aus purer Langeweile, oder aus Frustration über den zunehmenden Haarausfall. Es gibt sicherlich auch Geheimräte aus Überzeugung. Diese soll es geben, es gibt aber keinen, also wirklich gar keinen, wissenschaftlichen Beweis hierfür. Sollte sich irgendwann mal ein Wissenschaftler dazu bereit erklären eine wissenschaftliche Studie hierüber zu machen, muss er ziemlich aufpassen das er nicht in den Geheimrat hineingerät. Da er sich sonst zur Verschwiegenheit verpflichten muss und die Studie damit hinfällig wäre. Sollte es doch Geheimräte geben die dieses aus Überzeugung sind, müssen diese schon sehr viel Selbstvertrauen haben und als geheimnisvoller Geheimrat, gute Nerven.

Der geheimnisvolle Geheimrat

Dies ist eine Gesonderte Version des Geheimrats. Sie sondern sich bewusst von dem normalen Geheimrat ab und besteht nur aus Frauen. Sie besprechen ultrawichtige Dinge wie:

  • Das beste Babypuder.
  • Was man tun kann wenn das Kind Knetmasse gegessen hat.
  • Warum Justin mit Chantal Schluss gemacht hat.
  • Was mit deren gemeinsamen Kind Jeremy passiert.

Weiterhin lackieren sie sich ihre Fingernägel, und machen sich die Haare und geben sich gegenseitig Schminktipps. Besser bekannt ist der geheimnisvolle Geheimrat auch als "Kaffeeklatsch". Diese Art von Informationen finden sie auch im Staatsarchiv unter "Top Secret", sollten sie jemals dort angelangen.

Zusammenführungen der beiden Geheimräte

Es wurde mehrmals versucht beide Versionen der Geheimräte zusammenzuführen. Dies scheiterte daran das den Männern es zu doof war sich über Probleme wie Justin und Chantal zu unterhalten und sich lieber mit Autos (richtige, keine Spielzeugautos, diese würden ja wieder in den Bereich des geheimnisvollen Geheimrats fallen) zu beschäftigen. Meist sind die Mitglieder des geheimnisvollen Geheimrats Mütter deren Kinder in den Kindergarten gehen. In den seltensten fällen ist einmal ein Mann dabei. Ob diese allerdings dann voll anerkannt werden, ist zu bezweifeln. Das ist aber nicht auszuschließen.