Bugs Bunny

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Unter dem Elektronenmikrofon ist er ganz deutlich zu erkennen.

Bugs Bunny ist ein hellgrüner Hase, der verantwortlich für alle Bugs in Computerspielen ist. Hopst auf der Festplatte herum und löscht Daten - Fehler treten auf und man ist so enttäuscht, dass man die CD kaputt macht. Manchmal richtet er den Schaden auch gemeinsam mit seinen Kumpels von den Looney Tunes an.

Infektion

Wer Bugs Bunny los wird, kann endlich wieder ein normales Leben führen

Infizieren kann sich mit einem Bugs Bunny grundsätzlich jeder PC. Dies geschieht, sobald man ins Internet geht, um dort nachzulesen, welche Bugs auftreten können. Schwupps, da ist er schon. Heimlich hoppelt der Bugs Bunny über das Motherboard und verkriecht sich hinter dem Ventilator. Nachts, wenn alle schlafen, kommt er dann raus.

Schaden

Im Dunkeln richtet der Bugs Bunny extremen Schaden an. Er sucht sich die besten Daten von Spielen aus, kritzelt darauf herum oder kotet sogar auf sie. Am nächsten Morgen erlebt man die böse Überraschung - das Spiel ist im Arsch und der Bugs Bunny hat sich hinter dem Ventilator verkrochen.

Heilung

Einen Bugs Bunny kann man folgendermaßen wieder loswerden:

Man suche sich eine Suchmaschine (die kann man über eine andere suchen) und suche nach einem Bild von einer grünen Karotte. Man richte sich diese als Desktop-Hintergrund ein und schalte den Monitor (nicht PC!!) aus. Nach etwa 30-60 Minuten wittert der Bugs Bunny das Gemüse und kriecht hinter dem Ventilator hervor. Dann muss es ganz schnell gehen: Man schnappt sich eine Fliegenklatsche und schlägt erbarmungslos zu, solange, bis der Bugs Bunny keinen Ton mehr von sich gibt.