Bruce Springsteen

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Asssexy.jpg
Dieser Artikel ist so extrem sexy, dass er bei einigen Lesern Schocks, epileptische Zustände oder nasse Hosen hervorrufen könnte.
Den Lesern, die Probleme damit haben, ihre Hormone unter Kontrolle zu halten, wird dringend empfohlen, auf einen anderen Artikel zu gehen.
Allen anderen wünschen wir viel Spaß und Beherrschung.
BRUCE SPRINGSTEEN

Brucelittlestiel.jpg

"Der Bruce! Muss Mangel an Größe durch gutes Aussehen kompensieren"

Bruce Springsteen geboren in USA
geboren am Arsch der Welt

Bruce Springsten ist in den USA am 23. September 1949 am Arsch der Welt als Sohn von Herrn Springsteen (Busfahrer) und Frau Springsteen (Musikermutter) auf die Welt gekommen. Er arbeitet da in den USA auch und auch in anderen Ländern, z.B. in "Hamburg". Das ist wichtig. Er war bei seiner Geburt sehr klein. Im Alter von 11 Jahren beschloss er (übrigens wie Oskar Matzerat in "Die Blechtrommel") nicht mehr zu wachsen. Er maß zu dem Zeitpunkt stolze 1,37m. Später im Leben bereute er die Entscheidung und er versucht es zu vertuschen: Mit hohen Schuhabsätzen, mit Gehüpfe auf Bühnen, mit einem Haus- und Hoffotografen (Neal Preston), der ihn nur von unten ablichtet. Am lächerlichsten ist es, wenn sein Saxophonist Plärrend "Dickmann" Clemmänz vor ihm knien muss... Aber zurück zum Thema.
Zum Vietnamkrieg musste er nicht hinfliegen, weil er zum Feldarzt Prof.Dr. Pätrick Scialfa sagte, dass er schwul sei und (wenn überhaupt) lieber Enten erschiessen wollte. Der Feldarzt war selber schwul, wollte Springsteen heiraten und bekam einen Korb, aber auch das ist eine andere Geschichte. Zumindest hat Bruce sein T5 auf amerikanisch gekriegt. In seiner Jugend hatte er oft Streit mit seinen Eltern (vor allem mit seinem Vater und seiner Mutter), aber als sein Vater hörte, dass er doch nicht zum Bund muss, hat er sich tierisch gefreut und Bruce zur Feier Whiskey angeboten. Dieser lehnte ab und es kam zu neuerlichem Streit. ("This ain't no Jim Beam")
Weil er zu oft Elvis Presley im Fernseher gesehn hatte, wollte er auch sehr gerne schnulzige Musikmachen. Seine Mutter schenkte ihm eine Gitarre, seine erste große Liebe.

Karriere

Bruce Springsteen in jungen Jahren: Man beachte die Ähnlichkeit zum Idol Elvis Presley ---> die ElvisFrisur

Bruce war in jungen Jahren ein arbeitsloser Nichtstuer. Seine ersten Rockgruppen "Kastilier", "Stielmüll" und "Bruce Springsteen Bande" floppten. Aber dann kam die Wende: Viele, die aus Vietnam wiedergekommen waren, waren auch arbeitslose Nichtstuer und Bruce war die Schlange für arbeitslose Nichtstuer beim Arbeitsamt (Freehold-West, 24 E-Street) einfach zu lang. Und so stellte er sich immer lieber in die Warteschlange für arbeitslose Musiker. Dort lernte er dann seine späteren Bandkollegen kennen, Dickmann und LittleStiel. LittleStiel war zwar größer als er, aber hatte...andere Geschichte!
Man erweiterte die Rockkapelle um mehrere arbeitslose Nichtstuer und produzierte Platten mit lustigen Titeln und weil die sich nicht gut verkauften spielte man abends in Tabledancebars wie z.B. dem "Stoned Pony".
Nach seinen ersten beiden Platten kam auch David Bowie mal ins Studio zu ihm. Da Springsteen sich weigerte mit ihm Drogen zu nehmen, nahm dieser als Rache ein Lied neu und besser auf und veröffentlichte es auf einer Platte. Als Manfred Mann dann von diesem Skandal hörte, rief dieser bei Springsteen an. Dieser weigerte sich jedoch auch, mit Manfred Mann Drogen zu konsumieren, woraufhin der dann als Strafe mit seiner Band Manfred Manns Erdenbande gleich drei Lieder neuer und besser aufnahm. Auch die Drohung von Timothy Leary "NIMM MEINE DROGEN" wirkte nicht. Dieser veranlasste dann auch noch zahlreiche andere Künstler Springsteens Lieder zu verbessern und neu aufzunehmen, so z.B Johnny Cash und auch die Pointer Sisters.

Seine dritte Platte war sehr weiß von vorne und wurde oft mit dem Beatles "White Album" verwechselt. So verkaufte es sich gut und Bruce Springsteen wurde reich und berühmt.

Mit seiner Band, die sich nach der Straße des Freeholder Arbeitsamts nannte, begann eine Tour durch Holland und London und Schweden und noch andere Dörfer.

Eine Platte folgte der nächsten. Die meisten Songs handeln vom arbeitslos sein, von Straßen und Flüßen in New Jersey, vom wegrennen und von der vergeblichen Liebe (zu dem Feldarzt).

Sex, Dogs and Red, hairy Women

Prof. Dr. psych. Midler rät zur Vorsicht: "Nehmt Euch in Acht vor BRUCE SPRINGSTEEN, ihr rothaarigen Frauen dieser Welt!!!"

Bruce Springsteen hatte nie einen Hund. Das sagt viel aus! Er wollte aber als kleines Kind schon einen schönen rothaarigen Hund, den ihm sein Vater nie kaufen wollte. Als er dann zur Musterung kam und sich der rothaarige Feldarzt in ihn verliebte, beschloss er eine rothaarige Frau zu heiraten. Er schrieb da auch ein Lied drüber, das keiner kennt. Überall auf der Welt waren die rothaarigen Frauen nicht mehr sicher vor ihm. In Äquatorialguinea wurden seine Konzerte schon vorsorglich mit "Bruce Springsteen LIVE im Stade de Guinée - versteckt Eure rothaarigen Töchter!" plakatiert.
1984 heiratete er eine rothaarige Frau. Die hieß dann auch Frau Springsteen. Kurz danach erfuhr Springsteen, dass der Feldarzt Dr. Pätrick Scialfa sich hatte umoperieren lassen und eine dünne rothaarige Frau geworden war. Er ließ ihn dann in der Band mitspielen.

Nach drei Jahren bekam er heraus, dass die Haare seiner Frau nur mit Henna gefärbt waren und er ließ sich scheiden. Danach heiratete er (=Happy End) den Feldarzt.

Schallplatten

  • Griets in Fromage Berryparks
  • Gina Wild, the Incontinent and the E-street Schaufel
  • Björn ABBA Run
  • Dark next once Ätsch of Town
  • The Kiffer
  • Arkansas
  • Björn in the USA
  • Rave '75-'85
  • Tons off Love
  • You may Touch
  • Lucky Ton
  • MTV entpackt
  • The goes of Tom Joe
  • Dummheit wird bestraft
  • Bleedest Hits
  • Drecks
  • The Reising
  • Rave in New York
  • Devilsen Das
  • Vieh schäll over cum - the Sieger Sections
  • Ravin' Dublin
  • Mätschick
  • Working on a Dream