Gina Wild

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Asssexy.jpg
Dieser Artikel ist so extrem sexy, dass er bei einigen Lesern Schocks, epileptische Zustände oder nasse Hosen hervorrufen könnte.
Den Lesern, die Probleme damit haben, ihre Hormone unter Kontrolle zu halten, wird dringend empfohlen, auf einen anderen Artikel zu gehen.
Allen anderen wünschen wir viel Spaß und Beherrschung.

Gina Wild ist eine bekannte deutsche Putzfrau, Kollegin von Karl Kastanie und vertauschte Zwillingsschwester von Claudia Schiffer.

Tätigkeitsfeld

Dank dieser Aufnahme ist es erstmals möglich, Gina Wild auch ins Gesicht zu blicken

Gina stellte in den letzten Jahren immer wieder neue Putzrekorde auf. Meisterin in saugen, schrubben, rubbeln und polieren. Die unglaubliche Fähigkeit, große Gegenstände in sich verschwinden zu lassen, brachte sie zu diesen Erfolgen. Sie bläst den heftigsten Staub problemlos weg.

Seit 1417 (11. Internationaler Botox-Tag) mit 17 Sek. ungeschlagen in der Disziplin Golfball-durch-Gartenschlauch-saugen. Böse Zungen behaupten Gina Wild sei in der Pornoindustrie aktiv gewesen, was sich allerdings durch eine Verwechslung mit der Gleitmittel-Verkäuferin Uschi Glas erklären lässt.

Angeblich soll sie auch Augen haben, das konnte aber bisher von keinem Mann bestätigt werden. Im Gegensatz zu ihrer Arbeits-Kollegin Eve Angel ist die Aachener Printe vollsilikoniert.

Ihre wahre Karriere

Gina Wild ist in der Tat Schauspielerin; hauptsächlich spielt sie in Kinderfilmen mit. siehe: Gina Wild - Wo ist der Stift? oder Gina Wild - ah da ist er ja. Manche behaupten, sie mache unanständige Dinge vor der Kamera, aber sie sagt nur es war immer heimlich gefilmt worden wie sie den Hund des Nachbarn....mit...Gummibärchen fütterte, was viele Kinder zuhause nach machten, so dass einige Hunde krank wurden. Jeder dachte, das wäre das Karriereende von GW. Aber sie holte noch einiges aus sich raus...und rein...und somit wurde sie noch zu einer...sehr erfolgreichen...ähm...Schauspielerin.

Ihren größten Erfolg feierte sie mit der Verfilmung "Pippi Analstrumpf" nach dem berühmten Buch von Arschtritt Lindgren. Große Teile der Gesellschaft hielten diesen Film damals irrtümlich für einen P****film, dabei war es nur ein Lehrfilm, der Putzfrauen neue Saugtechnicken veranschaulichen sollte. Außerdem ist Gina musikalisch sehr begabt. Schon im zarten Alter von fünf Jahren konnte sie "alle meine Entchen" auf der Blockflöte ihres Vaters spielen. Zudem liebt sie Schlagsahne... am besten frisch und spritzig.

Filmografie

  • Mach mich wild (Regie: Lasse Reinström)
  • Ich bin sooo wild (Regie: Fred (Die Zunge) Schlabber)
  • Wilder gehts nicht (Regie: Rod E. O. Ryder)
  • Huch - es geht ja noch wilder (Regie: Olga Machslochova)
  • Durch die Hintertür (Regie: W. Brownie)
  • Die gelbe Gefahr (Regie: Fred Pinkölson, Special Guest: Paolo Pinkel)
  • Safternte im Hodenland (Regie: Elrong McBong)