1 x 1 Silberauszeichnung von Burschenmann I.

Asiaten

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Typischer Asiate: Hr. Lama ist immer freundlich.
Ein Asiat der Partei FAR (Freie Asiatische Republik) - obwohl Asien ein Kontinent ist...

Asiaten (Menschen, die Wurzeln aus Asien haben), leben oftmals in verschiedenen Ländern und besitzen Kräfte, die für manch einen Europäer unvorstellbar erscheinen. Beispielsweise können sie Feuerbälle mit ihren Händen erzeugen oder Wände hochlaufen.

WICHTIG: Es gibt 4 Millarden von ihnen (das sind etwa 60% der Erdbevölkerung)!

Es gibt seit nicht allzu langer Zeit sogar einen Begriff, der die Besonderheit eines Asiaten ausdrückt. Er ist in der aktuellen Jugendsprache ein all zu gern verwendetes Wort; jedoch verwenden es viele Jugendliche ohne die Bedeutung dieses Wortes zu kennen. SWAG eine Abkürzung der Worte Something what Asians got wird auch von manchen Sängern wie Money Boy in Texten verarbeitet.

Natürlich gibt es nicht nur für die Eigenschaften der Asiaten einen Begriff auch eine Abkürzung existiert. Sie besteht aus drei Buchstaben, die von Groß- und Kleinschreibung von den deutschen Rechtschreibregeln befreit worden sind (seit ca. 2003). Anfangs ist jeder Normalsterbliche verwirrt wenn er die Buchstaben AzN, AZN oder auch Azn sieht. Heißt es nun Atzen? -NEIN! Wenn man diese Buchstabenkombination schnell genug über die Lippen bekommt klingt es wie asian auf englisch.

MERKEN: Asiaten schreiben gerne in Abkürzungen und mit eigenartigen, selbst erfundenen Smileytypen!Außerdem lautet die traditionelle Begrüßung eines Asiaten ,,Welcome to the rice fields,motherfucker!

Entstehung

Es gehen Gerüchte herum Asiaten würden aus Eiern schlüpfen, aber nach einer These von Günther Anstrai (1904-1987) heißt es Asiaten würden aus Rippen von gestorbenen Tieren geformt und von Wölfen ausgetragen und geboren werden. Die Wahrheit ist ein gut gehütetes Geheimnis, dass Mönche in China tief in einem 1000m tiefen Brunnen auf einem Pergament versteckt halten.

In einem Alter von ca einem Jahr fangen Asiaten an zu laufen und zu sprechen (meist passiert dies parallel mit dem Erlernen von einem Instrument oder dem Gesang oder auch Beidem).

Wenn Asiaten ca. sechs Jahre alt sind kommen sie in deutsche Grundschulen an denen sie sich durch ihr Äußeres stark von den anderen Kindern unterscheiden (Sie haben Augen, die manche von den Kindern als grimmig bezeichnen, denn sie sind Mandel- bis Schlitzaugen-förmig). Diese spezifische Augenform hat vermutlich ihren Ursprung in der Geburt eines Asiaten. Stimmt nämlich die Theorie, dass Asiaten aus Eiern schlüpfen, so ist es naheliegend, dass die Form die Menge der einstrahlenden Sonnenstrahlen direkt ins Auge mindern. Vermutlich dient dieser Vorteil dem öffnen der Augen. Würde eine zu große Menge an Sonnenstrahlen in die empfindlichen Augen eines Asiaten einstrahlen, so würde er erblinden.

Schon in der Grundschule sind Asiaten an der Spitze der Klassenleistung. Sie reißen mit Hilfe ihrer dauernd guten Noten den Durchschnitt der ganze Klasse auf einen Dauerschnitt von 1,...! Dies ist eine Kunst, die die Asiaten nach der Geburt angelernt bekommen. Wenn sie dann in einem Alter von ca. zehn Jahren auf eine der weiterführenden Schulen unseren Bildungssystems gehen werden sie durch ihre fast magischen Kräften von Mitschülern bewundert aber nicht unbedingt von Anhieb an akzeptiert.

Ihre genialen Erfindung wie Robotertrauzeugen oder Aufblasbarepuppenfickhäuser zeigen die ausgefallene und besondere Art und Mentalität dieser Wesen. Ab einem Alter von etwa 114 Jahren ist die Zeit reif. Die Kinder sperren die Eltern in einen Brunnen, der eine kreisförmige Öffnung hat mit einem Steinverschluss und dort geistern sie dann so lange herum, bis jemand ihr Video findet, es anschaut und nach sieben Tagen stirbt.

Wissenswertes

  • Asiaten essen am liebsten Nudeln in jedem beliebigen Zustand. Ob gekocht, roh oder auch gebraten - ein Asiate isst sie immer. Allein die Kunst mit Stäbchen zu essen und nicht wie normale Menschen mit Gabel und Messer bringt wieder ein mal die Besonderheit dieser Menschen zum Vorschein.
  • Asiaten haben 3/4 der Community Youtube mit Videos von kleinen Kindern ausgefüllt, die 2-3 Gitarren auf einmal spielen.
  • Männliche Asiaten werden durchschnittlich 1,60m groß.
  • Weibliche Asiatinnen werden durchschnittlich 1,50m groß.
  • Asiaten wissen alles Unnötige.
  • Asiaten können Mathe.
  • Asiaten haben Glatzen und sehen aus wie Avatare.
  • Asiaten spielen Pokémon oder besitzen selbst welche zu Hause.
  • Asiaten können Zeichnen (meist mangaähnliche Wesen).
  • Asiaten können den Rubik's Cube von Natur aus lösen.
  • Asiaten können nicht immer singen, aber sie tun es trotzdem.
  • Asiaten heißen meist Nguyen mit Nachnamen (Vietnamesen ) (ca. 3/4 der gesamten Asiaten)

Asiaten können einfach ALLES!

Was man im Umgang mit Asiaten beachten sollte

Um das zu verstehen muss man erst wissen wie Asiaten denken und NEIN, sie denken nicht wie wir, sie denken in Mathematischen Formeln. Das führt häufig zu Verwirrungen und Missverständnissen.

Asiaten haben sogar eigene Gefühle, die man im Prinzip nicht mit europäischen Gefühlsstadien vergleichen kann. Sollte ein Asiate wild im Kreis springen und Dampf aus seinen Ohren ablassen, besteht kein Grund zur Sorge,denn dies ist normal. Sobald der Asiate keine komischen Tricks mit Fingern, Kopf, Hals, Füßen oder anderen Dingen bzw. Körperteilen macht (die ihm zur Verfügung stehen), besteht Grund zur Sorge. Wir nennen diesen Gefühlszustand "traurig sein", jedoch ist dies bei Asiaten ein wenig anders. Beispielsweise ist es bei uns Europäern so, dass wenn wir traurig sind wir immer noch ein wenig versuchen unsere Trauer zu verbergen. Bei Asiaten ist dies anders. Meist endet diese Phase mit tausenden von entstandenen Mangazeichnungen, die nun alle den eigenen Mülleimer bis zum Rand ausfüllen.

Dann gibt es da noch weitere Eigenschaften vor denen man sich in acht nehmen sollte:

  • Grundlose Aggressivität, die darauf hinausführt, dass ein Normalsterblicher auf dem Boden liegt und weint.
  • Grundlose Grusel wie beispielsweise die plötzliche Anwesenheit neben einer anderer Person (dies ist die beunruhigendste Eigenschaft eines Asiaten!).
  • Grundloser Bedarf etwas zu tun (Z.B. das Basteln von Zentrifugen aus Finelinern und Linealen, Musik mit Hilfe von Klopfbewegungen auf dem Hals erzeugen, plötzliche Lachanfälle etc.)
MERKEN: versucht Situationen zu vermeiden, in denen sich ein Asiate in jeglicher Hinsicht langweilt!

Bekannte Asiaten