Abwrackprämie

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Abwrackprämie hat zugeschlagen...

Die Abwrackprämie wurde als Umweltschutznotnagel und zum Ankurbeln der Wirtschaft eingeführt. Wenn man zum Beispiel seinen neun Jahre alten VW Polo verschrotten lässt und einen amerikanischen Hummer H2 kauft, bekommt man die staatliche Umweltprämie in Höhe von 2.500€ gutgeschrieben und man hat selbstverständlich etwas für die Umwelt und die deutsche Konjunktur getan. Das Geld, das der Staat verteilt, reicht für ca. 600.000 Autos.

Zukünftige Schritte

Die Politiker sind natürlich einer Meinung, dass der Kauf eines Neuwagens und die Entsorgung des Altautos auf einem Schrottplatz viel CO2 einspart und die Umwelt vor der lebensbedrohlichen Erderwärmung schützt. Besonders profitieren die Ludolfs von der Abwrackprämie; Peter Ludolf kann so sein Haufenprinzip mit Ersatzteilen erweitern, für die es aber keine Autos mehr gibt, da jedes Fahrzeug, das älter als neun Jahre ist, verschrottet wird.

Auch die Franzosen haben so was...

Angeblich plant der Staat, auch eine Art Kraftfahrzeug-Kommunismus zu entwickeln, sodass der Staat ein eigenes Auto entwirft, das günstig, klein und alltagstauglich ist. So soll das Fahrzeug, um Rostprobleme zu vermeiden, gänzlich aus Karton hergestellt sein, der Motor mit Krepppapiervergaser und Kaffeeluftfilter soll eine Leistung von 20 PS erbringen. Frühere Versuche in anderen Ländern mit ähnlichen Ideen zeichneten sich als sehr erfolgversprechend aus.

Kritik

Viele Menschen, die auf ihr Auto angewiesen sind und nur über wenig Geld verfügen, werden des öfteren durch Werbeangebote der Hersteller nervös gemacht, die schon eine baldige Zwangsverschrottung ankündigen. Falls die potenziellen Kunden trotzdem kein Interesse am Kauf eines Neuwagens zeigen, schließen sich oftmals die Werkstätten der Hersteller zusammen, um bei einer Reparatur oder Inspektion des Altfahrzeugs selbiges "unabsichtlich" zu zerstören, beispielsweise durch unsachgemäßen Gebrauch der Hebebühne. Aus diesem Grund wird des öfteren gewarnt, sein Auto nicht in eine öffentliche Werkstatt zu bringen, sondern entweder selbst Hand anzulegen oder einer bekannten, technikkundigen Person den Wagen anzuvertrauen.

Der Sinn

Der Sinn der Abwrackprämie ist es, vor allem ärmeren Menschen (Harz IV empfängern), die Chance auf eine Anzahlung einer Dodge Viper (Preis: ca.90000€) zu geben, mit einer Unterstützung des Staates von unglaublichen 2500 Euro. Natürlich muss er dafür seinen Käfer aus dem ersten Weltkrieg verschrotten lassen. Da der Staat nicht viel Geld hat, ist dieses Angebot nur auf die ersten zehn autos limitiet. Daher der Aufruf an alle: Kauft euch schnell ein neues Auto, am besten natürlich aus Deutschland, von einem anderen Land macht es natürlich auch nichts, da Deutschland gerne die Wirtschaft der USA unterstützt, vor allem nach den Komplimenten über die deutschen Politiker. Wahrscheinlich will die deutsche Politik die Wirtschaft nicht durch den Verkauf neuer Autos, sondern durch die Verschrottung älterer Autos ankurbeln.

Anschlussprogramm

Als dem Staat das Geld zur Subventionierung der Verschrottung ausging, legte er das Anschlussprogramm Umweltzone auf. In diesem Abwrackprogramm wird die Vernichtung volkswirtschaftlicher Werte nicht mehr subventioniert, der Staat erzwingt nun vielmehr die Verschrottungen kostengünstig durch Fahrverbote.