Abu Bakr al-Baghdadi

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dr. Abu Bakr al-Baghdadi

Abu Bakr al-Baghdadi.jpg

Name Arabisch
Titel Kalif, Doktor in Islamwissenschaften
Geburtsdatum Irgendwann 1971
Tod 12.11.2014 durch Ebola
Lieblingstag 11. September
Lieblingsfarbe Schwarz
Beruf Imam, nebenerwerblich Führer des IS
Privatvermögen 1.200.000.000 US-Dollar
Stromversorgung 3900 mAh Lithium-Ionen-Akku

Abu Bakr al-Baghdadi ist ein Held des Islams und seit Mai 2010 der Führer vom islamischen Staat und seit September 2014 der Führer des islamischen Staates. Zu seinen größten Beiträgen zum Weltfrieden gehören: der Bürgerkrieg in Syrien, die Irakkrise 2014 und das Massaker von Tikrit.

Biografie

Vom Leben von Abu ist nur wenig bekannt. Aus von ihm veröffentlichten Aufzeichnungen geht hervor, dass er der Auserwählte einer bisher nicht bekannten Prophezeihung ist, die besagt, dass bald ein neuer Kalif sich erheben und über Millionen Unschuldige Tod und Verwüstung bringen wird.
Er wurde irgendwo bei Bagdad in einer Familie geboren und großgezogen, die mit Mohammed höchstpersönlich über E-Mails kontakt hält. Über Abus Kindheit ist nur so viel bekannt, dass er eine hatte. In Bagdad studierte er vom 19. Lebensjahr an Terrorismus bzw. angewandten radikalen Islam und schloss dieses mit einem Doktortitel ab.
Anfang der 2000er Jahre bestieg er den Paektu in Nordkorea, um gegen Kim Jong Il, Jesus und Buddha zu kämpfen. Nach epischen Boxkämpfen, die eines Rockys würdig wären, ging er mit Allah an seiner Seite als Sieger hervor. Gestärkt durch absorbierte Seelen kehrte er in den nahen Osten zurück, um diesen in ein Schlachtfeld voll von Leid, Tod und Angst zu verwandeln. So steht es schon im Koran geschrieben, dass es die Pflicht eines jeden Moslems ist, diesem Ziel möglichst nahe zu kommen. Zielsicher mit mehreren tausend gottesfürchtigen Gleichgesinnten war eine Tourismus-Organisation geboren. Groß genug, um trotz der aktuellen Modekrankheit (Ebola) die Aufmerksamkeit des Westens zu wecken.
2010 bis Mitte 2014 stellte einen Eroberungsfeldzug dar, den es seit Hitler nicht mehr gegeben hat. Er eroberte halb Afrika, den ganzen nahen Osten, Teile Europas und Indien. Von da an war er nur noch der Führer eines Weltreiches, was er nicht mehr lange genießen konnte. Er verstarb in November 2014 an einer Ebola-Infektion, die er sich bei Tunesischen Prostituierten zuzog.

Persönlichkeit

Hätte Abu Freunde, würden sie ihn in drei Worten so beschreiben: Hilfsbereit, gottesfürchtig, äußerst Fromm. Freunde, die sich keine Schule leisten konnten und nicht bis drei zählen könnten natürlich. Tatsächlich war er sehr ausgeglichen, immer Zielstrebig und ehrgeizig. Immer willens, die Ungläubigen zu vernichten, schob er viele Nachtschichten, um seine Träume zu verwirklichen.

Familie

Über seine Familie weiß man nicht viel mehr als über seine Kindheit: er hatte eine. Er war verheiratet und hatte mindestens einen Sohn. Ob es sich um eine Zwangsheirat handelte und ob die Frau über 9 Jahre alt war, ist unbekannt. Man kann zumindest von einer Zeugungsfähigkeit ausgehen, die uns um mindestens einen Nachkommen bereichert hat, damit auch weiterhin für Mord, Vergewaltigung und Brandschatzung gesorgt ist.