1 x 1 Silberauszeichnung von Sebus1 x 1 Bronzeauszeichnung von Jannis234

Kindererziehung

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mad scientist caricature mirro.svg
Der folgende Artikel ist sehr BÖSE!

Der Artikel Kindererziehung enthält Spuren von Sadismus, Sarkasmus, schwarzem Humor oder sonstigen bösartigen Grausamkeiten.
Falls Sie diesbezüglich keinen Spaß verstehen oder Sie zart beseelt sein sollten, dann klicken Sie bitte hier drauf. Sollte sich jemand durch diesen Artikel (oder durch Teile davon) gestört fühlen, so soll er dies bitte in der Diskussion eintragen.

Gezeichnet, das Ordnungsamt der Stupidedia
Mad scientist caricature.svg

Hätte es dabei was gefühlt, hätte es auch nichts geändert: Ein Embryo

Kinder sind nervig. Wenn man nicht schon früh genug damit anfängt ihnen Respekt und Ordnung beizubringen, tanzen sie einem bald auf dem Kopf herum und essen einem die Haare vom Tisch oder werden nichtsnützige Muttersöhnchen, die man lieber in der Spüle antreffen will, weil sie verdammte Waschlappen sind. Man hat also nur Strapazen (vgl. auch Mutterschutz).

Prügelattacke[Bearbeiten]

Freunde des Rohrstocks setzen auf die Methode, dem Kind etwas rein- oder rauszuprügeln. Genauso geht: Dem Kind etwas rein- oder rausknuddeln. Kompensiert werden dabei etwaige Mängel dann mit dem jeweils anderen. Das Kind wird solange zusammengeschlagen und zusammengeknuddelt bis ein harmonisch und emotional reibungsloser Übergang in den Erwachsenenalltag gewährleistet ist.
Da eine Abtreibung im 36. Monat so Gott will nicht mehr möglich ist, sehen sich werdende Eltern vor dem Problem: Was könnte daraus jetzt werden? Der nächste FDP-Kanzlerkandidat oder ein U-Bahn-Schläger? Womöglich beides, wenn man nicht sofort was unternimmt. Lektüren zu den maßvollen und maßlosen Formen der Kindererziehung sind also gefragt. Es gibt auch noch eine zweite Art der Herangehensweise:

Traumata in Kauf nehmen[Bearbeiten]

Die einfachste Methode ein Kind zu Gehorsam zu erziehen ist mit einer Frau so viele Abtreibungen im dritten Schwangerschaftsmonat wie möglich zu haben. Man nimmt die etwa kartoffelgroßen Embryonen aus dem Mutterleib und packt sie in Marmeladengläser, die mit Alkohol gefüllt sind. Jetzt nimmt man einen kleinen Raum, packt die Embryo-Marmeladengläser dort hinein und stellt einen Stuhl in die Mitte.
Dann bekommt man das Kind.

Immer wenn das Kind jetzt böse ist, setzt man es in den besagten Raum um ihm zu zeigen, wie einfach es gewesen wäre, es abzutreiben.
Das sollte funktionieren.