1 x 1 Silberauszeichnung von Klugscheißer

Diego

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Sternstart Vorlage:Stern Vorlage:Sternende Artikel anhören:<flashmp3>Diego.mp3</flashmp3>
Diego ist ein brasilianischer Fußballer und Kämpfer gegen Diskriminierung von Kleinwüchsigen.

Diego in Diensten von Werder Bremen.

Leben

Diego, das Kind, das Brasilien zum weinen Bringt titelte die brasilianische Ausgabe der Bild-Zeitung 1985, als Diego geboren wurde. Diego war ein Contergan-Opfer, von ihm wurde nur sein Kopf geboren. Er war eigentlich schon so gut wie tot, doch alles kam anders! Dr.House wurde aus den USA eingeflogen. Er nahm den Körper der davor verstorbenen Fußballlegende Zico und nähte ihm den Kopf von Diego an. Dies sah zwar seltsam aus, da der Kopf von Diego, dem Sohn von Diego senior, einer brasilianischen 2,20 großen Basketball Legende, sehr groß war, jedoch auf dem Körper vom 1,70 großen Zico trohnte. Auch wenn er nicht sehr poportional aussah, er konnte Fußball spielen wie Zico. Diese Fähigkeit brachte Diego bis in die Fußballbundesliga zu Werder Bremen schaffte. 2007 sorgte Diego für Schlagzeilen, da sein Vater wegen Zuhälterei in den Knast musste. Diego brachte trotzdem Leistung und macht seither nur noch sportlich Schlagzeilen: "Affen jetzt auch als Bundesliegaspieler erlaubt", "Ex-Callboy jetzt Bremen-kapitän" usw. Er gilt als der Erzfeind von Franck Ribéry, da Diego der einzige Spielmacher ist, der ihm das Wasser reichen kann. Jedoch nur welches ohne Kohlensäure.

Diego als Diskriminierungsbekämpfer

Nachdem Erzfeind Ribéry sich gegen die Diskriminierung von Narbenträgern im Gesichtsbereich einsetzte, musste Diego selbstverständlich nachziehen und kämpfte ab jetzt für die Rechte der Kleinwüchsigen. Seine wichtigste symbolische Tat für dieses Engagement fand während eines Bundesligaspiels gegen Eintracht Frankfurt statt, als er den geschätzt viereinhalb Meter größeren Sotirios Kyrgiakos mit einem sauberen Schulterkick in die Weichteile umlegte. Anschließend sah er die rote Karte, was einen ähnlichen Effekt hatte, wie die Kreuzigung Jesu, mit der Diegos Anhänger diese Aktion gleichsetzen.
Seitdem hat sich eine Sekte kleinwüchsiger Diego-Fans gebildet, die häufig versuchen, ihrem Idol nachzueifern und den größeren Kindern auf dem Schulhof zu verprügeln. Diese Anhänger sterben so meistens einen grausamen Märtyrertod.

Fußballerische Qualitäten

Kaum vorhanden. Diego kann ungefähr so gut nach hinten mitarbeiten, wie 3 Flaschen Kindersekt mit Korken. Gelegentlich springt Diego der Ball ungewollt an mehrere Körperteile nacheinander und danach ins Tor, was dann x-mal auf DSF wiederholt wird und anschließend kommt wieder ein MegaRiesenSuper-XXL-Poster in der BRAVO Sport von ihm raus. Insgesamt spielt Diego ca. so gut wie Riberys Narbe, was jedoch nicht schlimm ist, da Ribery bis auf seine Narbe auch kaum Klasse hat.

Zukunft

Vorraussichtlich erhält Diego 2009 einen Vertrag bei Juventus Turin, der für ihn das Karriereaus als Diskriminierungskämpfer bedeutet, da in Italien kaum ein Mensch größer als 1,70 ist. Auch fußballerisch erreicht Diego einen Tiefpunkt, wird pro Spiel durchschnittlich von 8 Leuchtraketen aus der Gästetribüne getroffen und verliert bei einer Explosion beim Spiel gegen Inter Mailand beide Füße, woraufhin er seine Fußballschuhe an den Nagel hängen muss (verständlich, wohin denn sonst, das kauft bei ebay ja keine Sau) und wieder nach Brasilien geht, um dort einen Nike-Ball zu heiraten und mit ihm viele kleine Golfbälle zu zeugen.

Aktuelle Vereinswechsel

Eilmeldung - 14.5.09 - Eilmeldung - 14.5.09 - Eilmeldung Diego wechselt jetzt doch sofort zum FC Bayern und wird Bratwurst-Repräsentant für ganz Brasilien. Zunächst schien der Wechsel geplatzt, weil die BILD verfrüht alles ausgeplaudert hatte. Doch Diegos Vater war nach dem Treff in Schuhbeck's Sternerestaurant von den dort verkosteten HOWE-Grillwürstchen aus Uli Hoeness' Wurstfabrik so begeistert, dass er spontan einen revolutionären Vertrag für seinen Sohn ausgehandelt hat. Die Eckpunkte: 1. Diego wechselt zum 1.7.09 zum FC Bayern 2. Werder erhält 25 Mio € + 40.000 HOWE-Grillwürste pro Heimspiel für 5 Jahre 3. Diegos Vater pachtet alle Wurstbuden in der Allianz-Arena für 10,-€ p.a. und darf den Wurstpreis auf 17,10 € hochsetzen. 4. Diego wird lebenslanger Wurstrepräsentant für HOWE in Brasilien. 5. Diego tätowiert sich eine HOWE-Wurst auf die Stirn und erhält dafür zusätzlich 5 Mio € p.a..