Schulter

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stub Baumstumpf.svg Der Artikel ist im Ansatz gut, jedoch zu kurz!Eingestellt am 05.02.2015

Und nun? Gute Frage. Wie wäre es, wenn du den Artikel einfach ausweitest? Ja, du da vor dem Bildschirm, genau du! Tu es einfach. Bist du schließlich mit dem Ergebnis zufrieden, entferne abschließend den Stubanschlag (also das {{Stub|20xx/xx/xx|Bla}}) und die Sache hat sich erledigt.
Ergänzungsvorschläge: bisher nur eine Einleitung mit einer Liste als Ideensammlung

Die Schulter ist für gewöhnlich ein Körperteil. Es befindet sich in der Regel sowohl links als auch rechts des Halses (wobei die Sichtweise hier keine Rolle spielt. Die linke Schulter ist dann von vorne gesehen die rechte Schulter, was aber in der Praxis für gewöhnlich keinen Unterschied macht. Tritt dieser Fall ein, handelt es sich möglicherweise um eine Schulterbrust. Die moderne Umerologie hat spezielle Prüfverfahren für diese Vorfälle.

Entdeckung

Der griechische Philosoph Platon soll zum ersten mal die Existenz der Schulter in seiner berühmten Wurzelgleichung in Erwägung gezogen haben. Paracelsus machte zwar annodazumal den Versuch, die Schulter zu beweisen, seine Kritiker, vor allem Philippus Theophrastus Aureolus Bombastus von Hohenheim, wiesen seinen Erklärungsversuch aber mit der Begründung "Credo, quia absurdum" ab. Das ist zwar keine wirkliche Begründung, aber es ist Latein, hört sich also schlau an und keiner versteht, was man eigentlich sagt. So erging es auch Paracelsus, und weshalb die Theorie der Schulter fast 200 Jahre unbewiesen blieb. 18drölfzig schrieb der Autor Berntraud von Kammelshagen nämlich in seinem Buch "Die Weltverschwörung Lidl" nämlich "kalte Schulter". Er erfand damit nicht nur das berühmte Sprichwort, er erfuhr auch viel Kritik, da sein Roman unbewiesene Aussagen als Tatsachen darstellen würde. Um das Problem zu lösen, erklärte er den Roman zu Gottes Wort und gründete die Sekte "Die hohe Schulter". Die neu entfachte Diskussion über die Existenz von Schultern führte zig Jahre später zu einem Höhepunkt, bei dem sich die Wissenschaftler Erwin Müller und Heinrich Giggelmorf ein hartes intelektuelles Duell lieferten. Schließlich eskalierte der Streit aber in einem Fernsehduell auf BBB, als Giggelmorf nach einer Rede Müllers mit den Schultern zuckte. Beide Wissenschaftler wurden verletzt, überlebten aber. Giggelmorf hatte nur eine verrenkte Schulter, durch fehlendes Wissen über diesen Körperbereich verstarb er aber tragisch. Daraufhin legte Müller, von Schuldgefühlen geplagt, alles daran, die Existenz der Schulter zu beweisen, was er auch irgendwann schaffte. Er gründete die MSS, die Müllersche Schulter-Stiftung. Er war in dieser Organisation und auch öffentlich noch lange Zeit tätig.

Verwendung

Die Schulter ist vielseitig einsetzbar. Beispiele für die Verwendung:

  • Träger für Rucksäcke und Taschen.
  • Träger für kleine Kinder (vornehmlich Papas Schultern).
  • Träger für ganze erwachsene Menschen (hauptsächlich bei Zirkusartisten und Gefängnisflüchtlingen verbreitet).
  • Untergrund für hässliche Bildchen (Tattoos).
  • Ersatz für ein Kissen (beispielsweise in der U-Bahn).
  • Tragen von Hosen.