Vergessen

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Irgendwas stimmt da nicht...

Vergessen ist der Prozess, Informationen bzw. Magnetband über die Gehirnausscheidungsdrüse auszuscheiden um Platz zu machen für neue Informationen bzw. Magnetband im Gehirn. Vergessen ist lebenswichtig, da überflüssige Informationen von Eltern, Lehrern, Gesetz und von der Polizei ausgeschieden werden müssen, so dass das Gehirn nicht platzt, wenn man Wichtiges lernt von Enzyklopädien wie Stupedia.

Aufnahmekapazität des Gehirns

Wo fängt vergessen an ?

Im Gehirn passen nur eine bestimmt Menge an Informationen. Bei einem ausgewachsenen Mann sind es 2,24 GByte, bei einer Frau 1,66 GByte. Da die Magnetbänder länger sein können in einem größeren Gehirn, wie beim Mann, passen so mit viel mehr Informationen drauf. Bei einem Nazi sind jedoch die Magnetbänder verknotet und können so nicht mehr richtig laufen, was zu einer Verringerung der Kapazität auf 119 Kbyte führt.

Ungewolltes Vergessen

Manchmal verknoten sich die Magnetbänder bei schweren Unfällen und dies führt dazu, dass die Magnetbänder nicht mehr durch die Leseköpfe im Gehirn gehen können. Ärzte und Studentinnen nennen dies Amnesie.

Gewolltes Vergessen

Beim gewollten Vergessen werden überflüssige Informationen, die auf Magnetbandabschnitten liegen, von der Bandspule getrennt und durch Gehirnauscheidungsdrüse, die direkt neben dem Auge liegt, ausgeschieden. Dieser Prozess geschieht über Nacht, so dass man Morgens den Schlafsand an den Augenfindet. Der Schlafsand kommt nicht von dem Hausfriedensbrecher Sandmann, wie früher angenommen, sondern sind verpulverte Magnetbänder.

Gesundheitsfaktor

Warnung vor Vergesslichkeit

Ein gesunder Mensch verliert durchschnittlich 20g Schlafsand, umgerechnet 500 Mbyte Magnetband in einer Nacht. dies entspricht etwa 22,3% des gesamten Informationsvermögens. Bei einer Frau sind das ca. 30% über Nacht, das liegt daran, dass das Gehirn Wäschewaschen für zu unwichtig hält, dass man es sich zu merken braucht.

Vorallem ältere Menschen vergessen zu wenig. Sie verlieren über die Nacht nur 5g Schlafsand, das sind etwa 125 MByte. Deshalb können sich ältere Menschen auch an jedes Detail errinnern. Da ältere Menschen nicht genug vergessen, haben sie oft Kopfschmerzen, die sie aber meist am Rücken spüren, da sie sich ververgessen (d.h. etwas Wichtiges zu vergessen)haben, nämlich wo der Kopf ist.

Siehe auch