Verfahrenstechnik

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Verfahrenstechnik ist ein ein Unwort, welches vorzugsweise von (I)Betrunkenen (in der Nacht) und (II)Frauen (auch tagsüber) vollzogen wird. Es beschreibt einen Prozess, bei dem eine Person von A nach B möchte aber bei C ankommt und dann völlig verzweifelt (Frauen) oder weiterschläft (Betrunkene). Da aber leider günstige Navigationsgeräte auf dem Vormarsch sind, ist davon auszugehen, dass die Verfahrenstechnik dereinst als antiquiert aussterben wird.

Alkohol als Initiator

Dieses Phänomen ist schon viele Jahrtausende bekannt und noch nie weiter erforscht worden, weil es auch gar keinen so genau interessiert. (Männer dürfen eben alles und müssen sich nicht rechtfertigen.) Jedoch sind die Folgen durch die Moderne verschärft worden. Während es zu Zeiten Jesus Christus völlig normal war sich ordentlich ein hinter die Binde zu kippen und dann rückwärts auf dem klapprigen Esel durch die Steppe zu düsen um schließlich seelig einzunicken, wird heutzutage per Gesetz und dessen Hüter massiv gegen den ureigenen Trieb des Mannes, im Suff der Mobilität zu fröhnen, vorgegangen.
Denn heutzutage ermöglichen es die modernen und flinken Verkehrsmittel in relativ kurzer Zeit sein Revier zu verlassen und in Welten vorzustoßen, die man noch nie zuvor gesehen hat, wodurch es zu starker Verwirrung und Heimweh kommen kann. Der vollends betrunkene Autofahrer (4‰ +) belegt jedoch eine Sonderstellung, da er bei völliger Hirnverflüssigung nicht mehr in der Lage ist, versehentlich im Suff sein Territorium zu verlassen da Bäume und Strassenlaternen eine magische Anziehungskraft auf ihn ausüben und er gezwungen ist, an ihnen kleben zu bleiben.