Redefluss

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Redefluss entspring in Stocken und mündet in die Oder oder je nach Windrichtung auch mal in die Und. Der Redefluß ist berühmt für seine Vielfalt an Fischarten. Besonders hervorzuheben ist der Laberlachs, welcher jedoch zwischen Oberstocken und Unterstocken ins Stocken gerät. Am Ufer des Redeflusses leben viele Tracheenatmer.

Dem Wasser des Redefluss wird eine anregende Wirkung nachgesagt. Während der normale Mensch nicht auf diese Wirkung angewiesen ist, leiden andere Menschen eindeutig an Redeflussmangel.

Der Redefluss schaffte den Sprung in der volkstümliche Literatur duch Herrn Fritz Fischer (vgl. Fischers Fritze fischt frische Fische), welcher den Bestand an Laberlachsen durch wiederholte Versprechungen fast zunichte gemacht hatte. Nur durch die Erfindung des MP3-Players konnte die fortschreitende Dezimierung aufgehalten werden.

Heute besteht der Laberfluss zu 99,3 % aus reinem H2O, 0,01 % Beamtenschweiß und 0,69 % Schwebstoffe wie Brotkrümmel, Bettfedern oder Blütenpollen.

Redefluss Mangel

Durch die homöopatische Wirkung des Redefluss Wassers muss in Deutschland Niemand an Redefluss Mangel erkranken. Die durschschnittliche Potenz im Leitungswasser beträgt D32. Trotzdem erkranken immer wieder Menschen an Redefluss Mangel: