Pulsar

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Pulsare werden als die Leuchttürme des galaktischen Positionsbestimmungs-Systems, kurz GPS, bezeichnet. In der Fachsprache werden sie auch als Rotating Satellites (RS) bezeichnet. Der große Bruder des Pulsars heißt Quasar.

Funktionsweise

So sah die Theorie aus

Das GPS basiert auf der Idee tausender im Weltraum verteilter Leuchttürme, die ihr gepulstes Signal, an dem man jeden einzelnen zweifelsfrei identifizieren kann, in einer Ebene in den Weltraum senden. Nun muss das Raumschiff, so die Theorie, nur noch mindestens vier dieser Signale einfangen, sie den richtigen Leuchttürmen zuordnen und nun nach dem Punkt suchen in dem sich alle Ebenen kreuzen.

Der Untergang

So sah die Praxis dann leider aus.

Da man aber nicht die hohe Geschwindigkeit der damaligen Raumschiffe bedacht hatte, die ein vielfaches der Lichtgeschwindigkeit erreichen kann, krümmte sich der Raum um die Raumschiffe und man erhielt ein gekrümmtes Signal. Dadurch wurde eine sehr krumme Position berechnet und man landete immer schräg neben dem Ziel.

Nachdem die RS's also nun zwecklos waren, wurden sie alle auf einen kleinen, unbedeutenden, blaugrünen und größtenteils harmlosen Planeten, welcher um eine kleine Sonne am Rande der Galaxis in der Nähe von Alpha Centauri kreist, gerichtet.

Theorien, warum die RS's auf die Erde gerichtet wurden:

  1. Erich von Däniken glaubt, dass alle RS's auf die Erde gerichtet wurden, um den affenähnlichen, wasserstoffbasierenden Bewohnern klar zu machen, dass sie nicht alleine im Weltraum sind. Aber dieser Versuch wurde, ebenso wie die Kornkreise, missverstanden.
  2. Eine andere Theorie besagt, dass die RS's auf die Erde als Bestandsteil eines Zehn-Millionen Jahre-Forschungsprogramms der weißen Mäuse aus einer anderen Dimension gerichtet wurden.
  3. Eine unter Astrophysikern sehr unbeliebte Theorie besagt, dass die Bewohner der Galaxis einfach nur die Menschen auf der Erde verarschen wollten.