GPS

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

GPS (Gemeines Penetrantes System) ist ein Satelliten gestütztes System zur Erhöhung von Verkehrsunfällen. Pro Jahr sterben tausende Menschen, weil sie sich auf so genannte GPS-Navigationsgeräte konzentrieren, anstelle der Straße.

Entstehung

Irgendwann hatten irgendwo ein paar perverse Amis die Idee, ein paar Satelliten irgendwo ins All zu schiessen, da dummerweise die Staatskasse noch zu wenig im Minus war. Diese Satelliten sollten durch Radiowellen das eigene Volk dazu veranlassen, alles zu glauben, was die Regierung ihnen erzählt. Dies klappte sehr gut. Mittlerweile glauben das amerikanische Volk tatsächlich dass:

Und vieles mehr.

Diese System funktionierte so gut, dass man sich entschloss noch ein tieferes Loch in die Staatskasse zu reissen, indem man die ganze Erde mit einem GPS Satelliten Netzwerk eindeckt.

Zusätzlicher Nutzen

Da die Beeinflussenden Signale synchron ausgestrahlt werden, kann man über die zeitliche Verzögerung die eigene Position errechnen (tönt kompliziert, ist es auch). Hierdurch ergeben sich interessante Zusatznutzen, wie das Ausspionieren der eigenen Frau oder der Positionsbestimmung von Raketen (nun können Kinderkrankenhäuser präziser bombardiert werden).Und natürlich um GPS-Navigationsgeräten zu helfen, auf welcher Straße man sich vermutlich befindet.

Gefahren durch Satellitenstrahlung

Immer öfter werden auch sich sehr merkwürdig verhaltene Tierchen in Wäldern beobachtet, die scheinbar sinnlos hin und her rennen. Diese durch die Satellitenstrahlung geschädigten Tierchen werden auch Geocacher genannt.

GPS-Navigationsgeräte

Diese Erfindung vom ADAC dient dazu, Verkehrsunfälle zu provozieren. Der Fahrer wird durch das gerät abgelenkt, wodurch er in irgendwas hinein fährt. Außerdem ist das Gerät so ungenau, dass sich der Fahrer in Stadtgebieten falsch abbiegt und sich trotzdem verfährt. Durch riskante Wendemanöver werden weitere Unfälle erreicht. Durch die Unfälle scheffelt der ADAC reichlich Kohle.

Sprachausgabe

Normale Navigationsgeräte besitzen üblicherweise eine Spachausgabe. Die Stimme ist in der Regel nach einer Stunde nervtötend und erhöht das Suizid-Risiko um ca. 35%. Typische Sprachausgaben sind:

  • "Sie sind schon wieder falsch abgebogen: Neuberechnung der Route"
  • "Bitte halten sie an und fragen sie nach dem Weg"
  • "Error 202: 我怀孕 你是父亲"
  • "Leider liegt ihr Zielgebiet nicht im Bereich der vorinstallierten Karten. Kartenmaterial außerhalb von Libyen kann gegen Aufpreis nachinstalliert werden"
  • "Sie sind ein Arschloch"
  • "Garantiezeit abgelaufen: Bis im nächsten Leben"


Wo geht’s lang?